Drucken
Zugriffe: 333
Wer sich ein wenig mit Krieg auskennt, weiß, dass es A-B- und C- Waffen gibt, und dass in zT geheimen Laboren an ihrer Weiterentwicklung gearbeitet wird. Von Atombomben (A- Waffen) hat jeder schon gehört. Ihretwegen wurden Kernkraftwerke errichtet, die das für die Bombe erforderliche Plutonium erbrüten. Wir haben die Folgen erlebt: Hiroshima, Nagasaki, Tschernobyl, Fukushima.
Zu den C- Waffen (Chemiewaffen) gehört "Agent Orange", ein Entlaubungsmittel, das die USA großflächig im Vietnamkrieg einsetzten. Das Senfgas (Gelbkreuz), das im 1. Weltkrieg eingesetzt wurde, ist eine C- Waffe; möglicherweise auch die sog. "Chemtrails", von deren Existenz ich noch nichts sicher weiß.
Zu den B- Waffen (Biologische Waffen) gehören die Kartoffelkäfer, die im 2. Weltkrieg von den USA über Deutschland abgeworfen wurden. Dann der Anthrax-Anschlag (2001) auf diverse US- Senatoren war eine B- Waffenattacke.
Der bisher schwerste B- Waffenangriff findet derzeit statt, wobei die Waffe selbst gar nicht gefährlich ist! Die Gefahr ist die in den Massenmedien verbreitete ANGST vor dieser Waffe. Insofern kann man darüber streiten, ob die Coronapandemie ein B- Waffeneinsatz ist oder ein I.- Waffenangriff im sog. "Informationskrieg".
Ein I. - Krieg ist nur möglich, wenn die Presse (Zeitungen, Radio, Fernsehen) unter der Kontrolle des Militärs steht. Was heute mit Sicherheit der Fall ist. Alle Mainstreampresse ist heute Kriegspropaganda- Presse; ihre Journalisten sind Soldaten. Der Informationskrieg tobt weltweit; es handelt sich demnach um den Vierten Weltkrieg. Definitiv! Diesmal geht es nicht um den Sieg einer Nation oder eines Bündnisses gegen eine andere Nation, bzw. Bündnis. Diesmal geht es um die Weltherrschaft einer bestimmten Gruppe gegen alle Nationen und Bündnisse der Welt.
Joschka Fischer hat einmal gesagt, dass erst heute, im Internetzeitalter, die komplette Kontrolle der (Menschen der) Welt und die Steuerung der kompletten globalen Wirtschaft von einer Zentrale aus möglich sei. Alle bisherigen Versuche seien an ihren Organisationsproblemen gescheitert, aber das Computernetz mache es möglich und damit wahrscheinlich. Die zum Internet passende Regierungsform ist - so meine Worte - der >Globalsozialismus<, eine Weiterentwicklung des Nationalsozialismus. Der >Great Reset< des Klaus Schwab plant nichts Anderes. Der Mensch wird zu einem gleichförmigen Massenmenschen nach dem Vorbild der Massentierhaltung gezüchtet, zu möglichst gehorsamen uniformen gleichgeschalteten willenlosen Sklaven, die via Propaganda frei programmiert werden kann. Mit Hilfe der Masken, Abstandsregeln, Selbstteste und des indirekten Impfzwanges soll die Abrichtung des Menschen erreicht werden. In den Massenmedien erleben wir eine ungemein intelligente, wissenschaftlich bis ins Letzte ausgearbeitete prychologische Zermürbungstaktik, der kaum ein normaler Mensch etwas entgegenzusetzen hat.
Die gesunden Menschen werden von den Militärtechnikern als die Gefährlichen propagiert, und die Massen glauben ihnen, weil sie keine Alternative kennen. Obwohl die Sklaven geimpft und damit immunisiert sind, wird ihre ANGST vor den Ungeimpften ungebremst in einen Massenmord führen. ANGST blockiert das Denken. So wollen die Mächtigen den Sklaven haben. Derzeit werden die Gesunden in Kranke umdefiniert: eine Meisterleistung der Infokrieger.
Es stellt sich nun die Frage, wofür die Herren die Sklaven brauchen. Nun, sie brauchen sie NICHT mehr. Die Konsequenzen davon kann sich jeder selbst ausmalen.