Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit

"Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort höret und glaubet dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen"

Ich versuche zu erraten, was in einem Atheisten vorgeht, der mit diesem Satz konfrontiert wird und sagt, er habe im Moment Wichtigeres zu tun, als sich mit "so etwas" auseinanderzusetzen. Ein Verwandter sagte, er sei "dazu noch nicht bereit", ein Bekannter sagte: "Ich glaube das nicht."

"Noch nicht bereit sein" will wohl heißen: Ich habe Angst, etwas zu wissen, das nicht zu dem offiziell genehmigten Weltwissen gehört. Der Vers widerspricht allem, was man in der Schule lernt und was täglich in 500 Fernsehkanälen rund um die Uhr ausgestrahlt wird: Alle Menschen müssen sterben! Es gibt keine Überlebende! Nach dem Tod kommt NICHTS!

Es kostet Kraft, etwas zu wissen, das weltweit vom Mainstream abgelehnt wird. Zwar gibt es auch im Mainstream die Floskel vom "Schwimmen gegen den Strom", aber das ist bloß Selbstbetrug, denn nach meiner Wahrnehmung meinen sie damit den Wettstreit um den Futtertrog, das Gerangel um ein Plätzchen in der Machthierarchie oder um einen Arbeitsplatz, der, wenn man ihn ergattert hat, ein Existenzrecht bescheinigt. 

Etwas anders gelagert ist die obengenannte zweite Antwort: "Ich glaube das nicht!" In dieser Antwort offenbart sich nicht Angst, sondern massives falsches Wissen. Es gibt ein Wissen, das das Verständnis des Verses verhindert. Es ist das falsche Wissen des Mainstreams. >Mainstream<, das ist Schulwissen, universitäres Wissen und Fernsehwissen; ein Wissen für Sklaven. Ich nenne dieses offiziell anerkannte und global gelehrte Weltwissen >Materialismus< oder >Physikalismus<, wie moderne Philosophen lieber dazu sagen. Wenn alles Materie und Energie in Raum und Zeit, also Physik, ist, gibt es keinen Geist, keine Seele, kein Bewusstsein, keinen Glauben, keinen Gott, kein Ich, keine Willens- und Entscheidungsfreiheit, keine Bedeutng und keinen Sinn des Lebens. Philosophen, die den Materialismus genauer durchdacht haben, kamen sogar zu dem unwiderlegbaren Schluss, dass es genaugenommen gar nichts gibt. Der Urknall habe nie stattgefunden. Der Materialismus ist eine Vorstufe des Nihilismus, der Philosophie des Nichts, an der der große Nietzsche verrückt geworden ist. Der Materialismus ist eine Philosophie zum Tod! Und genau dazu wurde er von den >Herren der Welt< erdacht.

Die Alternative ist eine >Philosophie des Lebens<, und wir lernen sie beispielsweise im obengenannten Vers kennen. Wer Jesu Worte versteht und an Gott glaubt, ist der Philosophie des Todes entronnen. Denn Gott ist Geist. Wer die Existenz des Geistes erkannt hat, kann kein Materialist sein. Die Universitätsprofessoren lösten vor ihren Studenten eine Sache nach der anderen auf. Es gibt keinen Willen, kein Bewusstsein, keinen Sinn! Es gibt aber auch keine Materie und keine Farben, denn sie sind elektromagnetische Wellen in Zeit und Raum, aber Raum und Zeit gibt es "eigentlich" auch nicht...

Der Glaube an Gott kehrt diese fortlaufende >Negation allen Seins bei materialisticher Lebenserfahrungen< um: Eines nach dem Andern tritt wieder ins Reale: Gott schuf Himmel und Erde und alles, was darinnen webt!  

Wie aber kann ein Mensch zum ewigen Leben kommen, während er von Sterblichen umzingelt ist, die davon nichts mitbekommen? Nun, es geht um Identität! WORAN haftet dein EGO? Haftet es am sterblichen (materialistichen) Leib, stirbt es mit dem Leib. Haftet es aber an der ewigen Geistseele, die du wirklich bist, bleibt es mit ebendieser Geistseele bestehen, wenn der Leib stirbt. Bewusstsein ist geistig und stirbt nicht. Es stirbt nur das falsche Wissen eines "aufgeklärten falschen Bewusstseins" wie Peter Sloterdijk in einer hellen Stunde einmal schrieb (Klappentext in "Kritik der zynischen Vernunft").

Und wohin kommt das Restbewusstsein der Materialisten, wenn sie sterben? Die Bibel gibt klare Antwort: In der Hölle. Das Restbewusstsein, das auch ewig ist, wird eingesperrt in eine tote Schädelkalotte, brenndend vor Leid in einer emotional eiskalten Maschinenwelt. Um Näheres über die Hölle zu erfahren, musst du bloß die neoliberale Politik anschauen. Die Mächtigen sind gerde dabei, eine Hölle auf Erden zu errichten. Warte einfach noch ein paar Jahre und du wirst diese Hölle sehen und erleben.

Wem vertraust du? Das ist die große Frage! Vertraust du den Machthabern, die ein Heer von Spezialisten dafür bezahlen, herauszufinden, wie man die Menschheit noch effektiver betrügen kann? Vertraust du den Experten für Massenpsychologie, Propaganda, Werbung und Gehirnwäsche oder vertraust du dem einzigen Buch weltweist, das die Mächtigen nicht mehr haben erfolgreich manipulieren können?  

 

 

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok