Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit

Jemand schrieb:

Über 40 % aller Evangelikalen sind lau und weltangepasst. Sie streben nach einer gut bezahlten Karriere, gehen regelmäßig ins Fitnessstudio, tragen modische Kleidung, fahren neue Autos, kaufen ihren Kindern die neuesten Computerspiele, schauen sich regelmäßig die neuesten Filme an und lesen maximal einmal in der Woche in der Bibel. Sie werden eines Tages vom HErrn ausgespuckt.

Ein anderer Teil der evangelikalen Christen (ca. 20 -40 %) hält sich für die einzig wahre Endzeitgemeinde und will mit anderen Gemeinden nichts zu tun haben, besonders nichts mit ökumenischen. Sie lesen 2 - 3 mal in der Woche in der Bibel, hören sich - je nach Geschmack - entweder regelmäßig die Predigten von Roger Liebi oder vom EndzeitreporterMCM an. Mindestens einmal im Jahr gehen Sie auf eine Bibelfreizeit und zu einer Evangelisationsveranstaltung, aber so gut wie nie freiwillig in Altenheime, Haftanstalten, Fußgängerzonen oder Parks, um dort die Außenseiter in der Gesellschaft zum HErrn Jesus zu bringen. Ihr Bücherregal ist voll von christlichen Büchern und Bibelkommentaren, die jedoch nur den Anschein von Frömmigkeit erwecken sollen, wenn mal Besuch kommt, denn zum eigentlichen Lesen hat man gar keine Zeit aufgrund von YouTube, Fernsehen und Internet. Man weiß bestens bescheid über die neuesten, endzeitlichen Entwicklungen, aber man hat keine Ahnung von der Lebenssituation der alten Geschwister in der Gemeinde, weil man sich bisher für diese nicht interessiert hat. Man hält sich für reich und überlegen und braucht auch keine Belehrung von anderen, die nicht zum eigenen Kreis gehören. Auch solche wird der HErr aus seinem Munde ausspeien. Oder aber sie gehören zu jenen, die der Prophet Elia noch rechtzeitig vor der Wiederkunft des HErrn zurechtbringen wird.

Liebe Geschwister, lasst uns anstreben, weder zur ersten, noch zur zweiten Gruppe von Christen zu gehören, sondern uns jetzt schon durch den Heiligen Geist in unserem Denken verändern lassen zu Seiner Ehre und Verherrlichung!

Mich störte dieser Text eines gläubigen Christen. Ich überlegte, in welche dieser Gruppen ich wohl gehöre und wie ich zu dieser Verurteilung angeblich lauer Christen stehe. Zur ersten Gruppe gehöre ich definitiv nicht. Aber zur zweiten? Ich lese zwar täglich in der Bibel, aber ich gehöre keiner Gemeinde an, höre Roger Liebi und zuweilen den Endzeitreporter. Ich besuche keine Bibelfreizeiten, keine Gefängnisse, Altenheime und keine Parks zum Evangelisieren. Bücher habe ich zum Lesen und nicht zum Angeben! Fernsehen nein, Internet ja! Belehrungen nehme ich an, aber nur, wenn Einsicht dahintersteht.

Wie gesagt, ich war noch am Überlegen, aber dann fiel mir ein, dass ich mir vorgenommen hatte, 2. Korinther 7 zu lesen. Ich schlug die Bibel auf und fand eine Notiz auf dem Lesezeichen: "Sp.24,19: "Erzürne dich nicht über die Bösen und eifere nicht über die Gottlosen!" Meine Reaktion war: "Oh!" - Ich lenkte den Blick auf die Bibel, wo fettgedruckt in 2. Kor. 6,17 stand: "Geht aus von ihnen und sondert euch ab...." Ich hatte die Antwort. Ich besuche keine Gefängnisse, Altenheime usw., weil ich bisher IMMER enttäuscht wurde, wenn ich mit Leuten, egal ob alt oder krank oder gesund, über den Glauben sprechen wollte. Das waren sogar Bekannte, mit denen man leichter sprechen kann, als mit Fremden. Und trotzdem kam nie etwas dabei heraus! Diese Leute hatten in ihren Leben sooooo viele Gelegenheiten, Gott kennenzulernen, die sie ausgeschlagen haben - WAS kann ich da noch bewirken? Mir hört sowieso keiner zu.

Und wenn ich an meine Vergangenheit denke! Ich guckte 4 Krimis und anderen Mist täglich bis zu 6 Stunden im TV; ich las kaum Bibel, und vor 25 Jahren legte ich noch Tarotkarten, machte Horoskope und las die Bhagavad-Gita und Esoterisches, und vor 40 Jahren hörte ich gar die härteste Rockmusik. Gott hätte mich ausspeichen müssen, aber er war geduldig mit mir und gnädig. Er hat mich nicht aufgegeben. Und deshalb gebe auch ich niemanden auf, auch nicht diejenigen, die von mir nichts hören wollen! Ich vertraue Dem HERRN mehr zu, als mir.

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok