Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit

13.5.19 Es gab Zeiten, in denen ich Gott noch nicht kannte und mich viel mit Esoterik beschäftigte. So war mir vieles, dem ich gestern beim "Youtube-Zappen" begegnete, nicht fremd. Ich schaute in Videos von Quantenphilosophen, Geistheilern, Rudolf Steiner-Fans, Blavatski-Anhängern, deutschen und indischen Gurus rein und stellte überall einunddasselbe fest: Gott ist ihnen ein Tabu!

Sie sagen zwar, alles sei Geist und alles sei mit allem verbunden und es gebe Intelligenz im Kosmos (also in diesem Allem mit Allem Verbundenen!), aber dass dieser Kosmos DIE EINE GRÖSSTE Intelligenz sein müsse und als Gott des Universum bezeichnet werden MÜSSE, sagen sie nicht, obwohl es innerhalb ihres Denksystems logisch zwingend ist, zu erkennen!

Sie reden viel Richtiges über den Zusammenhang von Geist und Materie, aber die Bezeichnung "Gott" auszusprechen oder gar den Namen Gottes JHWH, den Schöpfer des Universums, weigern sie sich. Sie schneiden diesen eigentlich zwingenden Gedanken willkürlich ab!

Desweiteren weigern sie sich, ihre Unterlegenheit, ja, Abhängigkeit von Gott, anzuerkennen und zu praktizieren. Sie wehren sich, Gott als den höheren Geist anzuerkennen und ihm zu dienen. Im Gegenteil: Sie wollen ihn beherrschen - allein schon dadurch, dass sie ihn aus der Diskussion herausnehmen.

Irgendwie ist diese Ignoranz verständlich: Wie hätte Steiner seine 250 Bücher schreiben und einen eigenen Kult gründen können, wenn er gesagt hätte: lest die Bibel, werdet Christen und dient Gott! Was wird aus einem Guru, der seine Jünger beschwört, allein Gott zu dienen, indem sie die Wahrheit bitteschön der Bibel (und nicht seinen Büchern) entnehmen? Ist ein Quantenphilosoph noch einer, wenn er seine Hörer bittet, allein der Bibel, allein Gott und dem Herrn Jesus Christus zu vertrauen?

Nein, das können sie nicht; da ist noch zu viel Ego, zu viel Verweigerung, zu viel Streben nach Umwegen und Auswegen, nach Wahrheitsfluchten bei den Damen und Herren Esoterikern. Sie wollen auf Teufel komm raus am Christentum vorbei etwas Eigenes auf die Beine stellen, und was sie finden, ist Verwirrung.

Was ist die Ursache des scheinbar willkürlichen Abschneidens logisch zwingender Erkenntnisse? Ihre Argumentationen führen eigentlich zur Gotteserkenntnis hin, aber kurz vorher kommen sie ins Stocken und es offenbart sich eine massive Denkblockade. Ich kenne dieses absurde Verhalten aus der Bibel. Dort heißt es >Halsstarrigkeit<.

Gott lässt Halsstarrigkeit über Menschen kommen, deren Maß an Sünde voll ist und deren Strafe beschossen ist. Gott ist nicht nur gnädig, sondern auch gerecht. Es gibt Menschen, die er von seiner Gnade abgeschnitten hat, um sie der Gerechtigkeit zuzuführen: dem Gericht. Sie, die o.g. Gottabschneider sind möglicherweise jene, die Gott selbst abgeschnitten hat von seiner Gnade.

Ich maße mir kein Urteil über all diese Personen an. Gott allein weiß, ob die Protagonisten der Videos, die ich gestern sah, bereits versteinerte Herzen haben oder ob er auch ihnen noch Gnade gewährt. Das ist seine Sache und nicht meine! Gott sei Dank!

Ich will aber klar den Hinweis geben, dass diese Gottesverweigerung, die in beide Richtigen geht - ein Mensch verweigert sich Gott und Gott verweigert sich dem betreffenden Menschen - fast allgegenwärtig ist in dieser Welt. Nicht nur Steiner, die Quantenphilosophen, Gurus und Geistheiler schneiden Gott ab, die Evolututionstheoretiker tun exakt dasselbe!

Sie wissen, dass sie ihre Evolutionstheorie in den Papierkorb werfen können, wenn sie die Theorie der Existenz von Geist und Gott zulassen. Also dürfen sie den sog. "Kreationismus" nicht einmal als Denk-Alternative erlauben! Fragt man diese "Experten", sagen sie einem klipp und klar: Die Theorie, Gott habe das Universum aus Geist geschaffen, wird nicht widerlegt, sondern abgeschnitten, willkürlich als unzulässig, als Tabu, erklärt, auch wenn die wissenschaftliche Redlichkeit dabei vor die Hunde geht.

Selbiges erlebte ich einst in einem Logikseminar an einer Universität. Der Professor sagte während der Einführung des Seminars, es gebe zwei Möglichkeiten: >Wir erforschen eine in der Natur vorgegebene Logik< oder >Die Logik ist eine Konstruktion.< Das Seminar wird sich, obwohl es unlogisch ist, AUSSCHLIESSLICH mit der ersten Möglichkeit befassen. Die zweite Möglichkeit wird ignoriert. Basta! Keine Zwischenfrage erlaubt, keine Widerrede! Kritik verboten!

Selbiges erlebte ich zu Beginn meines Philosophiestudiums, als der Professor bestimmte, die Philosophie dürfe nicht der Physik widersprechen. Mit diesem Denkverbot (Philosophieverbot!!!) versuchte der Professor die Staatsdoktrin, den Materialismus, zu sichern.

Die Entstehung der Arten, die Philosophie und die Logik werden also ausschließlich im Materialismus gesucht. Dieser wird NICHT hinterfragt! Warum? Es soll vermieden werden, dass die Studenten erkennen, dass der Materialismus selbst das Produkt einer konstruierten Logik ist. Einzig eine Logik und Philosophie Zweiter Hand ist erlaubt. Die Logik und Philosophie Erster Hand, die konstruktive, ist den Sklaven verboten, denn der Materialismus soll ihr Gefängnis bleiben.

  • Hans-Joachim Heyer Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=h45Gs2QIlEo

    Engel sind angeblich Manifestationen menschlicher Vorstellungen. Gott wird zwar auch kurz erwähnt, aber nicht als der große intelligente Kreator, als der Aktive, sondern nur so nebenher. Die Folge dieser denkerischen Schieflage können wir an Robert Stein und Herrn Nepumuk Maier, erkennen, die beide ziemlich im Dunkeln tappen und zugeben, von den vielen Information statt informiert, eher verwirrt zu sein.

    Ich halte die beiden keineswegs für Halsstarrige. Sie versuchen tatsächlich, den Materialismus zu überwinden, aber es fehlt ihnen eine gewisse Anleitung bei der Erforschung der geistigen Tiefendimensionen. So verwechseln sie die Seelen Verstorbener mit Dämonen und Engeln und lassen sich von den gefallenen Engeln, den Dämonen, durcheinanderbringen.

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok