Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit

Eben las ich in Johannes 10,27: "Denn meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir. 28 Und ich gebe ihnen das ewige Leben; und sie werden nimmermehr umkommen, und niemand wird sie mir aus meiner Hand reißen."

Ich gehe davon aus, dass die meisten modernen Menschen sich nicht vorstellen können,. dass dieser Bibelvers Jesu stimmen könnte. Damit ist die Angelegenheit entschieden; sämtliche Bekehrungsversuche sind zum Scheitern verurteilt. Immerhin kann bewiesen werden, dass alle Menschen gestorben sind, ohne Ausnahme!

Wie also sollte ein Beweis des Gegenteils - dass Jesus Recht hat - aussehen? Thomas Samoth schrieb mir in einem FB-Kommentar folgendes:

"Zeig den Menschen wie sie hier lebendig werden, dann werden sie auch die Lebendigkeit in Ewigkeit wollen. Die Meisten sind innerlich tot und fühlen das auch, Ewigkeit heißt dann sehr lange lebendig begraben sein. Also Langeweile plus Ewigkeit. Wer will das schon? Also lieber richtig ganz tot."

Auch diese unangenehme Möglichkeit lässt viele Menschen vor dem Gedanken an ein ewiges Leben zurückschrecken. Sie WOLLEN gar nicht ewig leben, weil sie denken, das würde ihr Elend bloß verlängern.

Thomas sei gesagt, es soll doch das Buch, das das ewige Leben erklärt, das Neue Testament, etwas gründlicher lesen. Dann würde er erfahren, dass das Elend und die Langeweile NICHT mit hineinkommen KÖNNEN in die Ewigkeit.

Aber nun zu den oben erstgenannten Ungläubigen: Auch wenn mein Wort nichts gilt in der Welt, so sollte doch dem Wort des angeblich größten deutschen Philosophen Immanuel Kant zumindest so viel Gewicht beigemessen werden, dass man nicht so einfach darüber hinweg gehen sollte, als habe man alles besser verstanden, als dieser Philosoph.

Kant konnte die Quantenphysik nicht kennen, denn diese kam erst über hundert Jahre nach seinem Tod. Aus heutiger Sicht kann aber festgestellt werden, dass Quantenphysik und Kant in Sachen Raum und Zeit gut übereinstimmen.

Kant wies nach, dass Raum, Zeit und Materie NICHT da draußen seien und wir sie uns einfach anschauen würden, sondern dass Raum und Zeit von UNS SUBJEKTEN konstruiert werden, und in diesem selbstgemachten Rahmen würden wir materielle Erscheinungen als OBJEKTE hineinprojizieren. Die Quantenphysik bezeugt selbiges. Raum und Zeit sind weder Materie, noch Energie; man kann sie nicht messen, sondern sie sind Bedingungen von Messungen.

Jetzt der Clou: Kant erklärt, dass das, was die Raumzeit konstruiert, selbst dieser Raumzeit nicht unterworfen sein könne und deshalb ewig (alokal, atamporal) sei. Etwas "in" uns ist also ewig!

Was in uns ewig ist, stirbt NICHT mit dem Leib. Was aber ist ewig? Der größte Philosoph aller Zeiten, Plato, schrieb vor 2500 Jahren sinngemäß: "Alles Materielle ist vergänglich, nur der Logos ist es nicht. Wer das Unvergängliche suche (und das Vergängliche transzendiere), werde eine unvergängliche Seele werden."

Der Logos ist der Geist. Wenn ein Mensch erkennt, dass er eine Geistseele ist, die einen sterblichen Leib hat, hat er ein ewiges Bewusstsein.

An dieser Stelle kommt die Bibel ins Spiel. In ihr erklärt Jesus, dass die Sünde die Seele eines Menschen zerstört. Sünde ist ein geistiger Widerspruch, an dem die Seele zerreißt. Man solle nur EINEN Gott anbeten und solle sein Herz ungeteilt belassen und nur EINEM Herren dienen. Alle 10 Gebote sind Beschreibungen zerrissener Herzen, bzw. Anleitungen, sie nicht zu zerreißen. Mord, Gier, Neid schaffen falsche Voraussetzungen der Seele und zerstören diese.

Die Bibel ist ein Lehrbuch, das uns zeigt, wie wir unsere schwerverletzten Herzen heilen können und in die Unsterblichkeit eingehen werden. Jesus erklärt, dass wir ihm folgen sollen. ER wird dann dafür sorgen, dass wir die Sünden, die zum Tode führen, loswerden.

Wenn du meine (Kants, Platons, Jesus') Argumentation nicht verstehen kannst, bedenke, dass die Machthaber der Welt mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln versucht haben und immer noch versuchen, dieses Wissen vor den Völkern der Welt zu verbergen. Selbst Theologiestudenten werden davon abgehalten, diese Jesuworte zu verstehen. Selbst wenn man Kant und die Quantenphysik studiert, haben die Professoren kaum anderes zu tun, als die Studenten vor diesen Erkenntnissen fernzuhalten. Deine Schulweisheiten werden dir nicht helfen!

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok