Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit

Zu Pfingsten: WAS ist Geist?

Die Schulwissenschaft, die den Materialismus/Physikalismus lehrt, sagt, Geist sei ein physisch unwirksames Nebenprodukt der Gehirnaktivität. Das ICH des Menschen würde durch die Hirnphysik entstehen, aber diese Hirnphysik würde ALLES entscheiden; das ICH sei eine Illusion von niemandem. Nun ist's aber so, dass das ICH - selbst als Illusion - existiert und Energie verbraucht. Aber auch das muss die Schulwissenschaft leugnen, denn die Physik ist ein geschlossenes System und KANN keine Energie (an ein ICH) verlieren. Demnach generiert sich das Ich ohne Energieverbrauch. Das geht lt. Physik auch nicht. Die Schulwissenschaft sieht sich gezwungen, zu tun, als ob es das Ich, die Beobachterposition, das Bewusstsein, den Sinn, die Bedeutung, das Ziel, den Plan, nicht gebe, denn all diese Qualitäten lassen sich physikalisch weder beschreiben, noch erklären. Dumm nur, dass in der Quantenphysik genau diese Beobachterposition, dieses Ich, entscheidend ist für den Kollaps der Wahrscheinlichkeitswellen, also für das Hervortreten der Korpuskeln aus dem GEIST!

Kurz gesagt: Die Schulwissenschaft ist eine Wissenschaft der Verheimlichung und Verschleierung der Wahrheit. Du könntest jetzt einwenden: "Aber die Quantenphysik HAT doch den Geist (wieder-) entdeckt!" - Antwort: Im Prinzip ja, aber die QP wurde umgefälscht. Sie wurde in ein Raumzeit-System umgerechnet, um den Geist in die Flasche zurückzuzwingen. Mit der gefälschten Version der QP kann man auch noch ein bissel Physik machen, nur die interstellare Raumfahrt nicht, aber die sollen die Sklaven ja auch nicht können.

Da die Schulwissenschaft nicht nur die QP behindert, sondern alles, was den Menschen ausmacht - Religion, Kultur, Bewusstsein, das Ich, Willensfreiheit, Gefühle, Erlebnisse, Beobachterposition, Sinn und Zweck - leugnet, ist sie eine Wissenschaft für unbewusste Sklaven. Sie schwächt die Menschen, die sie glauben. Die Schwachen wissen nichts von sich und nichts vom Geist. Sie wissen nichts von Gott, ihrem Schöpfer.

Die Schulwissenschaft ist eine Lehre zum Bau einer toten Maschinenwelt. Ich nenne sie Hölle! Wir werden noch sehen, dass die Bibel Recht hat. Die Hölle gibt es wirklich, und die Materialisten kommen genau da hin. Nicht wegen Strafe, sondern weil sie mit Energie jetzt schon an ihr bauen. Sie üben ein, wohin sie dereinst kommen. Sie arbeiten allesamt an ihrer Eintrittskarte zur Hölle.

So, jetzt haben die Geistleugner widerlegt, aber noch nichts vom Geist erklärt.

Bei mir war es so, dass ich zuerst die Widerlegung des Materialismus/Physikalismus fand und die Idee hatte, dass alles, was die Schulwissenschaft leugnet - Bewusstsein, das Ich, Willensfreiheit usw. - in einer höheren Dimension zu finden sein könnte. Die Schulwissenschaft kennt ja nur die 3 Raum - und die eine Zeitdimension. Wenn das Ich in einer höheren Dimension ist, wie will die Wissenschaft es dann finden?

Was ist, wenn die Physik zwar ein energetisch geschlossenes System ist, aber informell NICHT geschlossen ist? Dann kann ich aus dem höherdimensionalen geistigen Bereich Informationen erhalten!

Was stelle ich mit dem sicheren Schulwissen an, das mich zu fatalen Anomalien führt, die das Schulwissen widerlegen? So führt das Schulwissen zur Vorstellung, dass die Sinnesdaten aus den Augen in die Sehrinde gelangen, und dass dort aus den Daten die materielle Welt inclusive des mat. Gehirnes konstruiert wird, woraus wiederum geschlossen werden MUSS, dass das reale Gehirn NICHT materiell sein kann, sondern außerhalb der Raumzeit existieren muss! Aber als WAS? - Als Geistseele!

Was ist, wenn die Psychologie irrt oder lügt, wenn sie behauptet, im Unterbewusstsein gäbe es ausschließlich lebenserhaltende Grundsteuerungen und niedere vorbewusste Schaltkreise und sonst nichts? Ich jedenfalls entdeckte dort nicht nur niedere Funktionen, sondern auch höhere! Ich entdeckte in meinem Unterbewusstsein "Schaltkreise", die mit dem gesamten Universum verbunden sind und mit ihm kommunizieren! Ich habe Gott entdeckt im Zentrum meiner Geistseele.

Da die Sklavenwissenschaft zu dieser Erkenntnis unter keinen Umständen führen darf - es würde die Sklaven befreien - muss den Sklaven ein Denkverbot auferlegt werden. Probiere es selbst aus! Du wirst überrascht sein, WIE GUT es funktioniert bei den Sklaven. Die Sklaven dürfen NICHT zu dem Gedanken kommen, dass sie körperlich in ihrer eigenen Sehrinde herumlaufen. Sie dürfen gerade noch wissen, dass in der Sehrinde ein Modell der Welt konstruiert wird, aber sie dürfen nicht wissen, dass die Außenwelt das Modell IN der Sehrinde IST! Sie dürfen nicht wissen, dass sie noch nie die Außenwelt gesehen haben. Sie haben noch nie nach draußen geschaut, sondern immer nur mit virtuellen Sehrindenaugen innerhalb der Sehrinde die virtuelle (materielle) Sehrindenwelt. Mit diesem Denkverbot wurden sie zu Materialisten. Materialisten sind blind. Sie haben Augen und sehen nicht! Steht alles in der Bibel, wenn man sie zu lesen vermag.

Die reale Außenwelt ist also ein Informationsuniversum, das beliebig viele energetisch geschlossene physikalische Universen konstruieren kann. OB man's kann, hängt freilich von der Intelligenz des schöpferischen Bewusstseins ab. Materialisten haben hier die allerschlechtesten Karten. Sie mögen mal gute Karten gehabt haben, aber dann kam die Schulbildung dazwischen.

Vorhin schrieb jemand bei Facebook: "Ich fühle Gott nicht mehr!" Ich schrieb zurück, dass es darauf nicht ankomme. Man müsse Gott wissen und Gott kennen: Informationen haben, informiert sein über Gott, und man muss in seinem Sinn arbeiten wollen.

Wir bauen uns materielle Universen (Himmel und Hölle SIND Universen!) mit unseren realen Vorstellungen. Wie gesagt: Materialisten bereiten sich auf die Hölle vor, und die Jünger von Jesus Christus, die Christen also, bereiten sich auf das Leben in einer Welt vor, die Jesus für uns vorbereitet hat. Da möchte auch ich hin, und deshalb studiere ich die Bibel, das Wort Gottes und glaube dem Herrn Jesus Christus jedes seiner Worte! Weil sie wahr sind.

Der multidimensionale Geist ist riesengroß. Es gibt Myriaden materielle Universen in ihm. Warum Christus folgen? Warum nicht Buddha, Krischna oder Mohammed? Ganz einfach: Weil diese Herren selber Verirrte in den Unendlichkeiten des Multiversums sind! Weil JESUS der erste Mensch ist, der sich nicht verirrt hat, weil er die Einheit mit Gott ist. Und Jesus sagte, dass alle, die IHN im Zentrum ihrer Seele realisiert haben (durch Glaube), verirren sich ebensowenig und werden in sein Reich kommen.

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok