Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit

Selber denken, Teil 2 (26.04.2020)
Ich schrieb vor 3 Tagen, dass sich das Selberdenken vom NACH-Denken dadurch unterscheidet, dass sich der NACHdenker an die scheinbaren Gegebenheiten ANPASST, während der Selberdenker auf die Gegebenheiten konstruktiv wirkt. Kein Wunder, dass die >Herren der Welt< alles tun, das Selberdenken aller Menschen, die sie zu ihren Sklaven auserkoren haben, mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln zu verhindern versuchen. Schulen, Universitäten und Fernsehen (als Volksunbildungsanstalten) lehren das Nachdenken, also das blinde Befolgen der Befehle der >Herren der Welt<. Der Nachdenkende denkt nicht logisch, nicht vernünftig, nicht im Eigeninteresse; er denkt sklavisch, und er hält seine "Erkenntnisse" für der Weisheit letzer Schluss und legt den Selberdenkern die Psychiatrie nahe. Wer selber denkt, ist heutzutage ein Verschwörungstheoretiker, ein NAZI, ein Verrückter, ein Kranker! Da die Sklaven in einem selbstbestätigenden System leben, fällt ihnen die Borniertheit ihrer Denke nicht auf. Sie können nicht merken, dass sie selbst die Ursache all der Übel sind, die sie erleben. Die Herren haben zwar den Abgrund für sie konstruiert, aber die Massen fallen aus eigenem Antrieb in ihn hinein.
WAS tun die Selberdenker, wenn sie klug sind? Zuerst erkennen sie, dass es EINEN Gott gibt, der die Welt geschaffen hat. Sie erkennen, dass dieser Gott die Höchste Intelligenz des Universums ist, und dass es ratsam ist, MIT und nicht GEGEN Gott zu "arbeiten".
Nachdem ich erkannt hatte, dass die materielle Welt um mich herum incl. meines mat. Leibes das Produkt meiner eigenen "Sehrinde" ist, wobei die mat. "Sehrinde" ein Selbstmodell in Raum und Zeit ist, und dass die Erscheinungswelt um mich herum auch abhängig ist von meinem WISSEN, besonders meinem Weltwissen, meiner privaten Kosmologie, begann ich, mein Selberdenken gezielt auf das Konstruieren neuer, möglichst höherer, Gegebenheiten anzuwenden. Ich wollte dabei jedoch NICHT den Fehler vieler Esoteriker machen, den "Weltgeist" als Selbstbedienungsladen zu missbrauchen. Ich las in meiner Jugend Bücher des Inhaltes, wie man das Universum programmiert, um seine Wünsche zu realisieren. Das falsche Ich, das Ego, soll den Weltgeist manipulieren! - Welche Dummheit! Ich sehe gerade, ich habe immer noch das Buch "Der Maharishi-Effekt" in meinem Regal sehen! In diesem Buch finden wir eine Anleitung, wie man die Wünsche seines EGOs mit Hilfe kollektiver Gebete ("Meditation") an den Weltgeist zu erfüllen versucht. Man will Gott zwingen! - Ach, welche Dummheiten ich früher begangen habe, als ich noch derartige Bücher gut fand!
Nein, das Klügste, das Weiseste, ist, sich ganz der Höchsten Intelligenz, dem Schöpfer des Universums, hinzugeben, und die weiseste Art, dem HErrn zu dienen, ist, IHN, den Christus, im Gebet und im Glauben herbeizusehnen. Im ausgiebigen Bibelstudium lernt man, die Tür ins Himmelreich Gottes zu öffnen, um Jesus Christus anzurufen, aufdass ER komme, und ER verrät auch, WIE er kommt.
Oben schrieb ich, dass unser Wissen mitbestimmt, wie die materielle Welt funktioniert. Der Nachdenker passt sich an die scheinbaren Gegebenheit an und verzichtet systematisch auf jede Beeinflussung der Welt. Er ist ein Anpasser, wie ihn die Evolutionstheorie gut findet. Der Selberdenker hingegen konstruiert die Erscheinungswelt mit Hilfe seiner Philosophie und seines Glaubens mit, und wenn er mit Gott geht, sogar erfolgreich. Er ist ein König, wie ihn die Bibel beschreibt. Wenn wir es wirklich sehr klug machen wollen, so bitten wir Gott, den Schöpfer des Universums und unser selbst, um Niedersendung des menschlichen Prototypes, den Menschensohn UND Gottes Erstgeborenen, auf diese Erde zu kommen in einer Wolke, aufdass, wissenschaftlich gesprochen, der >König der Könige auf Erden< mit Hilfe unserer "Sehrinden" hier sich manifestiere. MIT Gott können "wir" das! Weil Gott es will.
Was ich hier schreibe, ist selbstverständlich in den Augen >modern Gebildeter<, die lieber an Corona, menschengemachten Klimawandel, an politische Propaganda und eine objektive Physik glauben, vollkommen ballaballa. Sollen sie ihren Unfug glauben und damit selig werden. ICH jedenfalls, NICHT mein EGO, habe in mir eine Tür zu meinem HErrn, Jesus Christus, geöffnet, und ER ist gekommen. Ich, nicht mein Ego, ist Christ geworden, unabhängig davon, was andere Menschen, die sich Christ nennen, davon halten.
Viele Christen haben den HErrn intuitiv eingeladen, herbeigesehnt, und er ist gekommen. Was ich hier beschreibe, ist mein Weg, genauso intuitiv, aber mit wissenschaftlicher Erklärung dazu, damit auch wissenschaftlich Missgebildete den Weg zum wahren HErrn finden mögen. Wir leben am Ende der Endzeit, und der HERR kommt wie angekündigt, wenn wir alle IHM die Tür öffnen mit unserm neuen, nicht versklavten Wissen und Denken, IHM die Tür öffnen. Echte Wissenschaft ist auch Theologie. Was an den Universitäten gelehrt wird, ist die falsche (materialistische) Wissenschaft für Sklaven. Sklaven können sich das leider nicht vorstellen. Statt zu fragen werden sie lieber wütend.

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.