Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit

https://www.daserste.de/…/spricht-pastorin-annette-behnken-…
Zitat: Klar, alle gucken mehr Fernsehen als vor Corona. Streamingdienste und andere freuen sich. Aber unglaublich viele Menschen, doppelt so viele wie vor Corona, gucken im Fernsehen ausgerechnet: Gottesdienste. Ob das systemrelevant ist? Auf jeden Fall ist es lebensrelevant. So deutlich wie lange nicht merken wir, dass ganz grundlegend etwas aus den Fugen geraten ist. Wir sind erschüttert in unseren Grundfesten und suchen nach Boden unter den Füssen, nach etwas, das trägt, auch durch solche Zeiten. Nach Glaube, nach Poesie, nach Musik. Es sind diese Dinge, die keinen Zweck haben. Eine blühende Rose – die Ros ist ohn Warum sagte der Mystiker Angelus Silesius. Es sind diese Dinge, die Lebensmittel sind für Geist und Seele. Die uns diesen atmenden Kosmos spüren lassen, in dem wir zu Gast sind."
Ich danke Walter Lück für die Info, die mich zu diesem Link brachte. Gleichwie Annette Behnken frage ich, welche Zukunft - ich spreche mit meinen Worten - die Weltregierung für uns geplant hat. Als durchaus positiv erachte ich, dass durch die Coronakrise nun eindeutig heraus ist, dass die Weltregierung das Zepter der Macht übernommen hat. Die Klimakrise allein war mir noch als Beweis zu unsicher, aber nun ist sicher, dass die Weltregierung steht. Den dritten Beweis musste ich mir erst erarbeiten, denn er ergibt sich aus den gehäuften Brüchen des Grundgesetzes seitens unserer Regierung, ohne dass Verfassungsschutz, Justiz und Presse etwas dagegen unternehmen. Auch die anfangs widerspenstige AfD ist nun auf Linie gebracht; es gibt keine Opposition mehr; die Weltregierung kann nun durchregieren, und sie tut es, stets bemüht, ihre Macht - "Demonstrationen" unterschwellig zu halten - sie also NICHT zu demonstrieren. Die Weltmacht regiert mit unterschwelliger, den Massen nicht wahrnehmbarer, also unbewusster Massenpsychologie. Es gibt nur wenige geübte Verschwörungstheoretiker, die der Weltregierung bei der Arbeit zuzuschauen in der Lage sind.
Die Menschen merken, dass Gewaltiges geschieht. Trotzdem wagt sich Frau Behnken nicht, Wörter wie Geist und Gott zu benutzen; das würde sie wohl den Rest ihrer Glaubwürdigkeit kosten. Aber immerhin sagte sie, alles hänge mit allem zusammen, und diese Erkenntnis sei zwar zwecklos, aber doch lebensrelevant. Nun, die beiden G-Wörter darf man heute nur dann ungestraft aussprechen, wenn man ohnehin nicht ernstgenommen wird; wenn man beispielsweise Pastor oder Pastorin ist. Ein Pastor darf von Gott und Geist reden, denn die Christen leben, so denkt die Masse, ohnehin in irrationalen Wunschträumen.
Mit dem Coronaschwindel aber hat die "Realität" (der Materialisten) einen Riss bekommen. Allzu deutlich ist geworden, dass fast alle Realitätswächter - Politiker, Wissenschaftler, Fernsehstars, Spitzenjournalisten und die meisten Kirchenführer - mit einemmal Bullshit daherschwadronieren. Sollte dieser Schwindel Realität sein? Man bekommt Zweifel und schaut sich nach Alternativen zur zerbröckelnden "Realität" um. Behnken aber traut sich noch nicht, dem angeknacksten Mainstream Kontra zu geben.
Ich finde es gut, dass die Lebensmittelpreise so exorbitant steigen; die Leute haben ja, seit sie nicht mehr reisen dürfen, genug Geld in der Tasche. Endlich wird das Geld sinnvoll ausgegeben, und es ist zu hoffen, dass die Bauern daran profitieren und endlich wieder richtig NAHRUNG produzieren. Ich habe in meinem Heimatdorf schon lange keinen Rübenacker mehr gesehen oder Flächen mit Weizen, Möhren und Salat; es werden nur noch auf einem einzigen Acker Kartoffeln und etwas Braugerste angebaut; die verbleibenden Flächen werden zur Produktion von Viehfutter, Biodiesel und Biogas missbraucht.
Gut finde ich auch den Niedergang der Flugzeug- und Fernreise- und Luxusgüterindustrie, sowie die Ankündigung des bedingungslosen Grundeinkommens, der den Betroffenen das Aus ihrer überflüssigen Firmen und Berufe erträglich macht.
Allerdings muss die Vermummungspflicht weg! Die Kitas sollten geschlossen bleiben. Den Müttern sei in Erinnerung gerufen, dass sie selbst für ihre Kinder dazusein haben. Die aktuellen Kita-Betreuerinnen sind noch allzusehr mit falschem Bewusstsein ausgestattet und sind für den angestreben Paradigmenwechsel nicht geeignet. Zuerst muss der Genderismus aus ihren Köpfen wieder raus.
Die Leute gehen nicht in die Kirche, aber sie schauen sich im Fernsehen Gottesdienste an. Das finde ich gut, denn es schwächt die Verräter, die die Kirchen unterwandert und dem materialistischen Ungeist unterworfen haben. Viele zu wenige Pastoren sind wirklich gläubig UND verständig, und vielzuviele Menschen haben nicht mehr als einen schwachen "Kinderglauben", weil sie nicht wirklich verstehen, wie es (in dieser materiellen Welt) einen Gott geben kann (wo in der Materie sollte Gott sein?), und vor allem, warum Gott nicht einschreitet angesichts der vielen Lügen und des großen Elends der Welt. Welcher Pastor sagt seinen Schäfchen, dass Gott jene verlässt, die ihn verlassen - bis sie sich bekehren: zu IHM zurückkehren? Welcher Pastor kann seinen Schäfchen ERKLÄREN, wo Gott ist, wie ER mit der Materie "zusammenhängt", warum die Wissenschat von IHM prinzipiell nichts wissen kann? - Die Theologiestudenten lernen ja nichts Rechtes mehr. Bibelkritik und Evolutionstheorie sollten keine Lehrfächer im Theologiestudium sein, sondern selbst Gegenstände einer echten theologischen Kritik. Ich empfehle die Reden Eta Linnemanns (YouTube).
Noch ist unklar, welchem Herrn die >Herren der Welt<, die Weltregierung, dient: Gott oder Satan. Ich warte gespannt, und ich setze die Kraft meines Glaubens ein für das Leben.

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.