Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit

"Wie gehen wir als Christen mit dem Coronawahnsinn um?" (23.05.2020)
Ich teile diese von Simon Poppe kritisierte Predigt Pfarrer Tscharntkes, um meinen Glauben zu diesem wichtigen Thema vorzutragen.
Nun, innerhalb eines bestimmten Rahmens hat Tscharntke recht, nämlich wenn man der Schullehre glaubt, der Staat sei eine demokratisch gewählte und organisierte Institution, die dem Volk, dem Souverän, diene, und dass der Staat vom Volk beauftragt und ermächtigt sei, die vom Volk legitimierte Verfassung zu schützen und über die Wirtschaft zu herrschen. Der Staat sei mit dem Gewaltmonopol ausgestattet und herrsche über alle möglichen Konkurrenen wie die großen Konzernkonglomerate und Großbanken.
Entspräche obige Definition der Realität, wäre Tscharntkes Rede berechtigt, denn der Staat dient nicht dem Volk, bricht systematisch die Verfassung und dient denen, die er eigentlich unter Kontrolle halten soll: jenen, die den Staat zwecks Ausbeutung des Volkes gegründet und organisiert haben. Es ist eine Illusion des Volkes, zu glauben, dass der Staat seine Interessen durchsetzt; vielmehr setzt er die Interessen einer geheimen "Elite" durch.
Da ich bereit bin, den Tatsachen ins Auge zu sehen, ist es für mich nichts Besonderes, zu sehen, dass wir nie in einer Demokratie lebten, dass eine geheime Elite die Welt regiert, und dass sie, seit es das Internet gibt, das Volk bis in seine intimsten Bereiche hinein ausspioniert und mittels genialer massenpsychologischer Werkzeuge das Bewusstsein der Massen programmiert.
In diesem Sinne ist das Volk seinen Herren vollständig ausgeliefert, und Tscharntkes Predigt bringt nur Verwirrung und Chaos ins Volk. Indem er politisiert, verfehlt er seine eigentliche Mission, die Predigt des >Wortes Gottes<, denn das Wort Gottes ist die wahrlich einzige Macht, die den >Herren der Welt< das Handwerk legt, falls sie sich dem Satan unterstellt haben - und den Herren der Welt hilft, falls sie sie Gott dienen. Es ist der Auftrag der Pastoren, den Menschen Gott nahezubringen und die MACHT von Glaube und Gebet zu lehren! Tscharntke scheint sich der Macht des Glaubens und des Gebetes nicht sicher zu sein, da er allzusehr auf die weltliche Kraft des - wenn auch "friedlichen" - Protestes und Widerstandes pocht. Er begibt sich argumentativ auf die Ebene der geistlosen Materialisten.
Ich habe in meinen Essays der letzten Jahre beschrieben, wie ich die moderne Wissenschaft und Philosophie, beide rein materialistisch und daher falsch, durchschaut und überwunden habe, - wie ich die Existenz von Geist und Gott entdeckt und von Gott die Macht von Glaube und Gebet geschenkt bekommen habe. Ich habe meine Entdeckungen jedermann zugänglich gemacht, ohne dabei den >Herren der Welt< allzusehr auf die Füße zu treten, denn sie haben noch nicht klar gezeigt, ob der Satan oder Gott ihr Meister ist. So habe ich nur vorsichtig einige wenige Schlüsselaufsätze an diverse Prediger geschickt in der Hoffnung, sie mögen begreifen, aber sie begreifen nicht, und so kommt, was ihre Ohnmacht gebiert. Ich habe meine Essays allesamt veröffentlicht im vollsten Vertrauen auf die "Zentralintelligenz" der Geheimdienste, dass wenigstens sie mit ihren umfänglichen Spionagemitteln den Wert meiner Essays erkennen, ihre Entscheidung gegen Gott revidieren und ihren Bau am "Turm zu Babel" einstellen.
Seit einigen Monaten erreichen mich Informationssplitter, die mich optimistisch stimmen. Die satanische Unterwanderng der Kirchen fliegt auf; immer mehr Menschen hören hochqualitative Internetpredigten und merken, dass die Amtskirchen sie betrügen mit ihrem geistlos gepredigten Materialismus. Der Klimaschwindel ist mit einemmal kein Thema mehr, der Bevölkerungsaustausch wird wieder rückgängig gemacht und die Coronakampagne verläuft allmählich im Sande. Das völlig korrupte Finanzsystem, die Landwirtschaft, die Nahrungsmittelindustrie, die Pharmaindustrie, das Gesundheitswesen, der Konsum, die Familie, das Bildungssystem, der Massentourismus und der Individualverkehr werden reformiert, ja revolutioniert. Und vor allem: Die Welt wieder mit dem GEIST verbunden. Die Reduktion der Wirklichkeit um die lebendige Dimension wird aufgegeben; die Besessenheit der Elite vom Satan wird überwunden, und Wissenschaft, Philosophie und Technik werden wieder ehrlich gemacht, indem die geistige "Komponente" wieder berücksichtigt wird.
Predigt am: 10.05.2020 Thema: „Wie gehen wir als Christen mit dem Coronawahnsinn um?“ Text: : Matthäus 5,13-16 Prediger: J. Tscharntke Über Rückmeldungen fre...

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.