Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit

Stell dir vor, es gäbe auf Erden ein militärisch-industrielles Imperium, deren Führer versuchen, dieses Imperium stabil zu halten, es vor Verfall zu bewahren und angesichts künftiger Gefahren zu stärken. Die Führer wissen, dass sie ein Millionenheer Menschen brauchen, die sie zur Erlangung dieses Zieles einspannen. Das Imperium kann nur bestehen, wenn es ihm gelingt, die Zustimmung der Massen zu bekommen. Diese Massen müssen ihre eigenen Ziele denen des Imperiums unterordnen. Um dies zu erreichen, muss die Schulbildung der Massen entsprechend organisiert sein. Die Menschen, die einen offiziellen Schulabschluss haben, sind geprägt, freiwillig für das Imperium zu arbeiten und werden im Gegenzug vom Imperium gefördert. Sie erhalten Jobs, Geld und Unterhaltung - Brot und Spiele -  zur Bestreitung des Lebensunterhalts.
Stell dir vor, es gäbe eine andere Macht, die nicht das Interesse des Imperiums vertritt, sondern das Interesse des einzelnen Menschen, damit dieser aus dem Dienst am Imperium herausgeführt und in eine wesentlich größere Welt, zu der das Imperium keinen Zutritt hat, geführt wird.
Die Bibel drückt die Möglichkeit, sich für einen der beiden Wege entscheiden zu können, blumiger aus: "Ich, euer Gott, habe euch aus dem Sklavenhaus Ägypten geführt und in ein Land gebracht, in dem Milch und Honig fließen."
Stell dir weiterhin vor, dass die Entscheidung abhängig ist vom Bewusstsein des jeweiligen Menschen. Lasse ich mein Bewusstsein prägen, um ein möglichst wertvolles (gutbezahltes) Mitglied des Sklavenhauses zu werden oder lasse ich es prägen, um ein wertvolles Mitglied einer anderen Familie zu werden, die vorgibt, menschengerecht zu sein.
Die Bibel sagt, der Mensch sei zum Herrschen zu klein; er müsse dienen: entweder Gott oder dem Satan.
Wie das Imperium funktioniert, muss ich nicht groß erklären. Ich schreibe diesen Essay an Leute, die im Imperium leben, die ihm dienen, die für und von ihm leben und es soweit kennen, wie sie es kennen sollen. Sie haben eine Schulbildung genossen, die sie zu Sklaven des Imperiums macht. Sie haben NICHTS gelernt, was den Interessen des Imperiums nicht dienlich ist. Sie haben NICHT die Wahrheit gelernt, sondern die Matrix.
Ihre Welt besteht aus Illusionen über die Welt und Illusionen über sich selbst.  Sie haben gelernt, dass sie unbedeutende Staubkörner in einem lebensfeindlichen Universum sind und ohne den mütterlichen Beistand des Imperiums verloren sind. Sie haben gelernt, dass sie Affen mit begrenzter Lebensdauer sind und niemals die Wahrheit des Universums begreifen können und daher besser tun, sich mit der bestehenden Macht zu arrangieren.
Wie die andere Macht funktioniert, muss den Bewohnern des Sklavenhauses unbekannt bleiben, denn wenn sie erführen, wie das andere Reich ist, würden sich fast alle Menschen für die andere Macht entscheiden. Das wissen die >Herren der Welt<, und deshalb haben sie die Schulbildung so festgelegt, dass die Menschheit von der anderen Macht möglichst nichts erfährt. Das Imperium wird als alterativlos hingestellt.
Wie aber lebt es sich im anderen Machtbereich, im >Reich Gottes<, wie es in der Bibel genannt wird? Nun, nichts Genaues weiß ich nicht! Ich will aber versuchen, zu zeigen, was ich herausgefunden habe. 
In Gottes Imperium ist die Materie anders, als die irdische Materie.  Dort ist die Materie leichter von der VORSTELLUNGSKRAFT des Menschen formbar, denn die Lebensbedingung des im >Reich Gottes< lebenden Menschen ist, dass er WEISS, dass die Materie eine >Funktion des Bewusstseins< ist. Im Sklavenuniversum wird gelehrt, dass das Bewusstsein eine >Funktion der Materie< sei. Im Imperium der >Herren der Welt< befindet sich das Bewusstsein im materiellen Gehirn im materiellen Menschen im materiellen Universum. Zuerst entstand vor 14 Milliarden Jahren das Universum, dann der Mensch und ganz am Schluss das Bewusstsein des Menschen.
Die Bewohner des Reich Gottes wissen, dass es umgekehrt ist: die materielle Welt ist eine Funktion des Bewusstseins - Seele -, das Gehirn ist ein Selbstmodell des Bewusstseins. Der Mensch lebt nicht in der Raumzeit, sondern die Raumzeit ist ein Konstrukt des Bewusstseins, welches selbst außerhalb von Raum und Zeit in der Allgegenwart, der Ewigkeit, lebt.
Das Reich Gottes ist ein Multiversum, unendlich viel größer, als das dem Sklavenhaus bekannte Universum, und es ist nicht 14 Milliarden Jahre alt, sondern ist ein ewiges JETZT. Vergangenheit und Zukunft sind raumzeitliche Projektionen (Frames).
Im weltlichen Imperium gibt es nur eine faktische Welt, an die sich alle Menschen anpassen müssen. Im Imperium Gottes lebt jeder Mensch grundsätzlich in seiner individuellen Bewusstseinsblase, und da er das WEISS, kann er mit seinem WILLEN die Materie verändern. Er kann seine Umwelt mit Hilfe seiner Vorstellungskraft verändern. Nicht nur der eigene Leib gehorcht dem Willen, sondern die ganze Umwelt. Jedes bewusste Lebewesen lebt in seiner eigenen Realitätsblase, allein, und nun ist entscheidend, wofür sich der Betreffende entschieden hat: für die Matrix, für den isolierenden Limbo oder für das Reich Gottes. Außer dem Limbo sind alle Welten, in die man mit seinem Bewusstsein eintreten kann, vorgefertigt. Als Gläubiger der Matrix wird man nach dem Tod in die Matrix wiedergeboren, bar jeder Erinnerung an seine Vorleben und sein falsches Wissen; im Limbo ist man völlig auf sich selbst geworfen, lebt in einem sebstgebauten Gefängnis, das eine Manifestation des eigenen Bewusstseins ist (ich vermute, dass diese rein subjektive Welt für die Meisten eine Hölle ist), und Im Reich Gottes lebt man in Gemeinschaft mit den sog. >Kindern Gottes<. Hier gehen die subjektiven Welten des Limbo eine harmonische Verbindung mit der gemeinschaftlichen Realität ein. Es gibt eine "objektive" Umwelt für alle Gemeindeglieder, aber die jeweiligen näheren "Umfelder" aller Mitglieder sind weitgehend Manifestationen des Bewusstseins des jeweiligen Mitgliedes. Jeder Mensch im >Himmel< hat sozusagen sein eigenes kleines Reich*, und alle Reiche sind miteinander verbunden; man kann sich gegenseitig besuchen - und alle Reiche sind bewusst dem Höchsten unterstellt. Die Arbeit am eigenen Bewusstsein, das Erleben der materiellen Manifestationen des Bewusstseinswandels, das Lernen der Menschen voneinander und von Gott, sind die Beschäftigungen der im Reich Gottes lebenden Menschen.
Wo sind all diese anderen Universen? Da Raum nicht existiert, Räume nicht existieren, sondern nichts als "Frames" in den menschlichen Geistseelen sind, sind die Himmel und die Höllen im Hier und Jetzt. Menschen leben bereits JETZT, ohne es zu wissen, auch in ihrem Himmel oder ihrer Hölle entsprechend ihres Glaubens.
Diese Welt, in der es Facebook gibt und in der ich diesen Essay schreibe, IST bereits so strukturiert, dass sie das gleichzeitige Leben auf einem scheinbar einzigen Planeten "Erde" ermöglicht und trotzdem dem einen als Hölle (mit dem Limbo nach dem Tod des Leibes) und dem andern als Himmel mit Gottes Herrschaft erscheint. All die Realitätssysteme sind hier auf äußerst intelligente Weise miteinander verknüpft und wie in einem Vortex ineinander vernetzt.
Es kommt darauf an, wie dein Bewusstsein strukturiert ist. Es kommt darauf an, was du wirklich (wirkend) glaubst. Dein Glaube (Vorstellungskraft) bestimmt deine materielle Realität. Deine Ethik und Moral (Philosophie und Tat) manifestiert deine Realität. Wer davon nichts weiß, glaubt in einer Umwelt zu leben, die er nicht bestimmen kann. Er ist ein trockenes Blatt im Wind, getrieben von externen Mächten - entweder den Herren der Welt oder dem Herrn des Himmels.
Als Christ wurde ich Gott untertan und begab mich in die Sphäre des Jesus Christus, den Wegbereiter für das menschliche Leben im Himmel und entkam den Herren der Welt. Die Welt der Imperialisten wurde mir mit einemmal zur reinen Lügenwelt, zur illusionären Matrix. ALLES im Imperium, ja das Imperium selbst, wurde mir zur reinen Lüge: Lügenpolitik, Lügenpresse, Lügenwissenschaft, Lügenphilosophie, Lügentheologie, Lügengesellschaft; das Leben im Imperium wurde mir zum Leben in der völligen Entfremdung von der Wahrheit, die Gottes ist, und von der Wahrheit dessen, der ich wirklich bin.
Die Lügen verblassen, die Wahrheit wird sichtbar. Was vorher bloß ein Zufall war, wird mir jetzt zur Manifestation (m)eines Willens. Es geschehen seltsame Dinge mit mir und um mich herum, für die die Sklaven des Imperiums keinen Blick, keine Aufmerksamkeit, kein Bewusstsein, haben, und wäre ich nicht unter der Obhut Gottes, würde ich verrückt werden, wie so viele, die sich dem weltlichen Imperium oder ihrem Obersten andienern wollen mit ihrer satanischen Esoterik, ihren unbedarften Versuchen, mit ihrem "freien" ("aufgeklärten") Bewusstsein die Welt mit ihrem Ego zu manipulieren.
Nein, Magieversuche ohne die Führung des Meisters Jesus Christus sind zum Scheitern verurteilt. Alleingänge sind gefährlich. Man hat in der Tat nur zwei Alternativen: Das Reich Gottes oder das Reich seines Widersachers.
* In der Bibel ist mit wenigen Worten angedeutet: Niemand wird dort Wein trinken können, ohne ihn selbst angebaut zu haben. Jeder wird dort seine eigene "ewige Hütte" bewohnen usw..

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.