Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit

Das ZDF über Verschwörungstheorien (10.7.20)Diese Sendung, die gestern Abend um 22:45 Uhr lief, wird sicher viele Zuschauer, die begonnen haben, am Mainstreamnarrativ zu zweifeln, zurück in die Reihen des offiziellen Weltmodells geführt haben. Da das ZDF mit keinem Wort die stärksten Vertreter der "Coronaverschwörung" zu Wort kommen ließ, sondern ausschließlich die schwächsten, ist leider die Bedingung einer wirklich informativen Sendung nicht erfüllt, sondern die Bedingung reiner Propaganda. Wäre es eine Sendung mit Niveau gewesen, hätte das ZDF den Schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser in Sachen "11. September" und Dr. Wolfgang Wodarg und Prof. Dr. Sucharit Bhakdi in Sachen "Corona" zu Wort kommen lassen und mit ihnen auf Augenhöhe diskutieren  müssen. So, wie die Sendung ausgestrahlt wurde, erfüllt sie selbst die Bedingung einer Verschwörung, denn es haben sich einige Betrüger gegen viele Leichtgläubige verschworen.https://www.swr3.de/aktuell/multimedia/bhakdi-video-faktencheck-massnahmen-corona-100.htmlIn diesem "Faktencheck" kommt Bhakdi nicht zu Wort. Warum ließ man seine Thesen von Leuten kritisieren, die NICHT als Experten ausgewiesen sind? Über welche Expertise verfügt Kira Urschinger? Ist sie Medizinerin? Virologin? Expertin in Sachen Epidemien? Darf ein Laie wie Urschinger einen Experten auf diesem Gebiet Desinformation vorwerfen, ohne dass die Argumente in einem Fachgespräch ausgetauscht werden? Lt. ihres "Steckbriefes" bei Facebook ist Urschinger keine Medizinerin: https://www.facebook.com/kira.urschingerDas wirklich Spannende an dieser Sache ist für mich, dass selbst nahe Angehörige trotzdem fest entschlossen bleiben, dem öffentlichen Narrativ zu folgen. Sie wissen, dass sie mit dem Strom mitschwimmen, dass sie sich auf einen Weg, der wahrscheinlich ein illusionärer Weg der Lüge ist, eingelassen haben, aber sie gehen diesen Weg trotzdem, denn er verspricht zumindest kurzfristig Bequemlichkeit, sowie berufliche und gesellschaftliche Vorteile. Und er ist der Weg der großen Mehrheit. Eine mögliche Schuld wird damit - hoffen sie - auf viele Schultern verteilt. Einzelne können bestraft werden, aber doch nicht ein ganzes in die Irre geführtes Volk!Sie fürchten, dass Wahrhaftigkeit in diesen Zeiten wieder gefährlich werden könnte. Sie sehen ja die Drohungen, nehmen wahr, dass Wahrheitssager ihren Beruf verlieren und existentielle Probleme bekommen. Wie damals in der NAZI-Zeit. Was hatten die Geschwister Scholl von ihrem Widerstand gegen das damalige Narrativ der Mehrheit? Gar nichts! Es hatte keinen Sinn, die auf den Eisberg zulaufende Titanic umlenken zu wollen, und auch diesmal hat es keinen Sinn. Das eigene Schicksal ist an den Steuermann gefesselt, und wenn dieser den Untergang herbeiführt, geht die große Menge halt mit unter.Interessanterweise bestätigen diese Leute meine aus dem Bibelstudium gewonnene These, dass im Alten Testament das Schicksal eines Volkes stets vom Schicksal des Königs abhing. Warum? Weil das Volk noch ein Kollektiv mit Kollektivbewusstsein war UND IST. Es gab nur wenige Menschen mit individuellem, für sich selbst verantwortlichen, Bewusstsein, und das waren durch die Bank Könige! Und sind nicht alle echten Christen Könige vor dem HErrn? Sind nicht alle, die den schmalen Weg gehen, die gegen den Strom schwimmen und an die Quelle gelangen, Könige?Muss ich mich vom Gleichheitsgedanken, das alle Menschen gleich seien, verabschieden? Muss ich lernen, dass es Hirten UND Schafe gibt? Und dass Hirten nicht Schaf und Schafe nicht Hirte sein KÖNNEN?

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.