Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit

ALLES Lüge? Wie kann das sein? (18.7.20) Die Materie selbst ist keine Lüge; sie ist bloß gottgeschaffene Erscheinung. Lüge ist allen die Deutung! Ein Baum ist nicht gelogen, aber das, was die Biologen den Leuten über Bäume erklären, ist Lüge. Das Wetter selbst ist keine Lüge; es ist Erscheinung aus dem Geist. Aber was Physiker und Meteorologen über die Funktionsweise des Wettergeschehens erklären, ist geistlose Lüge. Alle offiziellen Deutungen sind materialistisch, und der Materialismus ist eine Philosophie, die die Existenz des Geistes leugnet, und weil es Geist gibt, sind alle offiziellen Deutungen, alles Schulwissen, gelogen. Die Entfernung der Schulgebildeten von der Wahrheit ist so groß, dass meine Kommunikation mit ihnen abgebrochen ist. Die Deutschen haben ihre Verbindung mit der Geisteswelt verloren. Das Volk der Dichter und Denker dichtet und denkt nicht mehr. Der Schutzgeist der Deutschen, Erzengel Michael, lässt die Deutschen ihre gottlosen Irrwege gehen, seit sie ihn mit Füßen treten. So war es jedoch schon immer! Das Volk gerät von einer Katastrophe in die nächste. Mit ihm geschieht dasselbe, wie es Hundertfach in der Bibel geschildert wird: dass die Völker, die ihre Verbindung mit Gott verloren haben, in eine "Hölle auf Erden" geraten. In der Hölle brennt ewig das Feuer von Leid, Qual, Unrecht und Tod. Ja, die Höllenqual ist EWIG wie es in der Bibel steht. NICHT EWIG ist sie nur für die Einzelnen, die den Ausweg finden. Der Sinn der Welt ist nicht deren Erlösung aus ihren mörderischen "Naturgesetzen", sondern die Erlösung Einzelner, die Gott suchen. Aus diesem Grund hat Jesus keine Politik gemacht. Er hat nicht als König der Könige die Regierung Roms übernommen; er hat einzelne Menschen, einfache Bauern, Handwerker und Fischer gelehrt, die Tür, die aus der Hölle herausführt in Gottes Reich, zu finden. Es ist eine Tür, die mit einem höheren Bewusstsein geöffnet wird. Das höhere Bewusstsein entsteht durch die gottgegebene christliche Ethik. Diese Ethik ist widernatürlich, weil sie aus der Natur des Fressens und Gefressenwerdens herausführt. Das Höhere ist die Entdeckung der lebendigen Dimension. Weil die "Herren der Welt" die Menschen IN ihrer Schattenwelt behalten wollen, müssen sie dafür sorgen, dass die Tür nicht gefunden wird. DESHALB ihre globale Falschlehre; deshalb das Ignorieren derer, die Wahrheit sagen. Die Matrix muss aufrecht erhalten und vor der Wahrheit "geschützt" werden. Das christliche "Paradigma" ist inzwischen so weit von der Matrix entfernt, dass sich die Zensur für uns Christen kaum mehr interessiert. Wir können sagen, was wir wollen: Uns versteht eh keiner. Wir können in einer zensurfreien Blase leben, wenn wir die Welt den Satanisten überlassen. Es können nur Einzelne gerettet werden. Die Zensur bekämpft nur systemimmanente Kritiker. Jesus hat nach seinem leiblichen Tod drei Tage in der Unterwelt gelebt, ehe er in den Himmel fuhr. So auch wir: Wenn wir Gott gefunden haben, leben wir SEHEND einige Zeit in der Hölle der "Herren der Welt", aber dann lösen wir uns von ihr fahren gen Himmel. Wir sind in der Welt, nicht von der Welt.Wenn wir ganz im Glauben leben und ihn entwickeln, - wenn wir erleben, was es mit dem "Bergeversetzen" auf sich hat, geschieht Seltsames. Die erbauende Macht des Glaubens, die der zerstörenden Macht der "Herren" entgegengesetzt ist, verändert die Matrix. Wir erleben die Verbindung der Materie mit der Ethik. Wir erleben, dass die "Welt der Toten" (Matrix) durch den Materialismus existiert, und dass das Bewusstsein der >Kinder Gottes< Segen über die Welt bringt. Ich habe in diesem Zusammenhang über die alte Sage der Merowingerkönige und über die Schirmherren berichtet, aber es gibt auch "moderne" Zeugen des Zusammenhangs von Ethik und Umwelt, nämlich Max Weber, der mit seiner Religionssoziologie entdeckte, dass protestantische Völker geistigen UND materiellen Wohlstand erlangten, was der satanisch denkenden Pseudoelite so sehr missfiel, dass sie lieber auf diesen Wohlstand verzichtete, um ihre Sklaven zu behalten. Wohlstand wollen sie nie fürs Volk, sondern immer nur für sich. Aufgrund des Protestantismus kam es in Nordeuropa und in den USA zu echtem gottgesegneten Wohlstand - sehr zum Missfallen des Vatikan und anderen weltlicher Mächte. Heute sehen wir offenen Auges zu, wie dieser Wohlstand systematisch vernichtet wird, indem falsche Theologen einen globalen Götzendienst eingeführt haben.Hoinle sagte am Schluss seiner Predigt: "Wir sind für das Predigen Gottes Wortes, das die Herzen der Menschen verändert, und dann wird's besser!" Genau so ist es! Kein Aktivismus, keine Revolution, sondern die Erbauung der Seele, und dann wird's besser, auch mit der Welt. Und DAS können nur Christen. Die Satanisten wissen sehrwohl, wie es geht, aber sie KÖNNEN es nicht! (So steht es, wenn ich mich richtig erinnere, auch in Goethes Faust.)

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.