Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit

Ich war wohl etwas aus dem seelischen Gleichgewicht geraten, als ich gestern beim Tierarzt all diese armen vermummten und verstummten Menschen sah; allein die Tiere schienen mir noch einigermaßen vernünftig; alle andern Anwesenden waren offensichtlich einem dämonischen Massenwahn verfallen. Auch ich trug Maske. Am Nachmittag aber kam langsam die Ruhe wieder zurück, als mir bewusst wurde, dass die Maskenpflicht doch längst nicht das kriminellste Bubenstück der Mächtigen ist. Sind nicht die verheerenden Kriege, die diese "ehrenwerten" Männer angezettelt haben und heute noch anzetteln, nicht viel verwerflicher? Im Moment treiben unsere Despoten den Despoten Weißrusslands durch die Manege, weil er sich weigert, der Kohorte der Gesichtslosen beizutreten. Für seine Weigerung, Corona anzuerkennen, wird er nun bestraft.* Sei's drum. WAS geht es mich an, wenn Teufel und Belzebub ihre Kämpfe untereinander austragen?Die Wissenschaft hat ausgedient. Es ging den Despoten nie um die Wahrheit. Grundlagenwissenschaft hat sie nie interessiert; es war und ist immer nur Kriegstechnik, die sie haben wollten. Auch die Pharmaindustrie ist Kriegstechnik. Also schlachten sie die Überreste der Wissenschaftsgläubigkeit der Leute aus, solange der Wissenschaft noch jemand glaubt. Neuerdings wird gezaubert! Mit Tricks, Illusionen und Lügen wird nun "Realität" geschaffen. Sklaventechnik braucht keine Wissenschaft; den Herren ist eh alles bekannt. Wozu alles noch mal öffentlich erfinden?! Ist die Lüge, die ich knapp vier Jahre in Mainz studierte, (dass auch vom Lehrstuhl der "Philosophie des Geistes" gepredigt wurde, dass es Geist nicht gebe,) nicht viel größer, als die Corona- oder die Klimalüge? Der eigentliche Krieg der Herren ist der gegen die Wahrheit. In diesem Krieg KANN es keine ehrliche Wissenschaft geben, denn eine ehrliche Wissenschaft kann auch nicht anders, als früher oder später Gott entdecken. Gut, ich bin enttäuscht von der Menschheit, weil sie die Lügen der Herren nicht durchschaut und mit ihnen in den Abgrund fährt. Aber ich soll nicht enttäuscht sein, denn ich soll erkennen, dass sie noch nicht so weit ist, ihren satanischen Betrug zu durchschauen. Der Weg in die Höhere Welt ist nun einmal ein schmaler Weg, den nur die Wenigsten finden. So steht es in der Bibel, dem einzigen Buch, in dem die Wahrheit steht. Die Hölle schützt sich, indem sie die frechsten Betrüger belohnt und die Wahrhaftigen bestraft. Die meisten Menschen leben lieber in der bekannten Hölle, als im unbekannten Himmel. Man lernt nichts in der Schule über den Himmel, und auch nichts im Religionsunterricht oder den Gottesdiensten der Amtskirchen. Aber auch weltliches Wissen wird nicht mehr gelehrt. Wie sollte das auch gehen angesichts der Klima,  Corona- und Genderforschungslüge, die mit der Wissenschaft nicht vereinbar sind. Wie sollen unsere Kinder jetzt noch Vernünftiges über Klima und Viren/Krankheiten/Genetik/Gesundheit lernen, wenn diese Lügen Lehrstoff sind? Nein, die globale Völkerverdummung schreitet in Riesenschritten voran; am Ende der Kampagne kann nur Auslöschung stehen, aber lassen wir das. Entscheidend ist, dass ich mein Werk tue und den Menschen die Alternative zur Hölle zeige: Allein die Wahrheit! Allein Jesus Christus! Allein Gott! Allein Gottes Gnade! Allen die Bibel! Allein der wahre Glaube! Die Hölle geht wegen Corona nicht unter; im Gegenteil: Sie braucht Corona. Was sorge ich mich um die Hölle und darum, dass Abstumpfung die Hölle erträglich macht?* Lt. Antispiegel (Röper) wird Lukaschenko nicht wegen seiner Entscheidung zu Corona bestraft; es gehe hier um einen schon vorher gefassten Plan des Westens, Russland zu isolieren und seine Verbündeten durch NATO-Hörige zu ersetzen.

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.