Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit

So gut wie alle Nationen sind hoch verschuldet. Was heißt das? Das heißt, dass diese Staaten Schulden haben und irgendwelche Privatpersonen/Konzerne haben das entsprechend hohe Guthaben. Schulden plus Guthaben sind stets gleich Null. Da die Staaten von Steuern leben, bedeuten die Guthaben dieser Geldgeber, dass die Staaten versäumt haben, diese Superreichen ausreichend zu besteuern. Warum haben sie es versäumt? - Nun, sie KONNTEN von den Superreichen keine ausreichend hohen Steuern eintreiben, weil ihnen die MACHT dazu fehlte. Heute haben wir die Situation, dass diese superreichen Privatpersonen, bzw. Großkonzerne die Staaten so weit ausgesogen haben, dass ein weiteres Aussaugen nicht mehr die Gewinne wie zuvor einbringt. Nullzinsen schmälern die Gewinne der Geldgeber. DAS und genau das ist der richtige Zeitpunkt für die Superreichen, denen nun die Welt gehört, ihr Geld in pure Macht umzusetzen. Sie bestimmen die Weltpolitik, und die nationalen Regierungen, die gehorchen, bekommen Geld, und die Regierungen, die nicht gehorchen, werden bestraft. Wie sehen diese Strafen aus?Nun, eine Strafe ist ein Regimechange. Eine andere Strafe ist die Bombardierung. Eine dritte die Zerstörung nationaler Großkonzerne wie zB die deutsche Autoindustrie, die größte deutsche Bank oder Ähnliches. Ich denke, unsere nationale Regierung sieht sich genötigt, der Erpressung der Weltregierung nachzugeben. Welche Möglichkeit hat eine nationale Regierung, aus den Klauen der Weltregierung zu entkommen? Ich sehe nur eine einzige weltliche Möglichkeit: Dass sie zwar offiziell den Befehlen der Weltregierung nachkommt, aber inoffiziell die Bevölkerung zum Massenprotest gegen die Pläne der Weltregierung animiert, sodass die Regierung offiziell das Scheitern der Pläne der Weltregierung schamhaft eingestehen muss, sich jedoch heimlich über ihr eigenes offizielles Scheitern freut. Ich habe hier die einzige WELTLICHE Möglichkeit geschildert. aber es gibt noch eine andere, von der ich bereits häufig geschrieben habe. Um zu erfahren, was damit gemeint ist, müsste man meine älteren Essays lesen.

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.