Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit

Die luziferische Lehre der Weltregierung (21.9.20)Die luziferische Lehre der Weltregierung (21.9.20)Ich werde in diesem Essay versuchen, ein gerechtes Urteil über die luziferische Agenda der Weltregierung zu fällen. WAS genau ist sie? WAS beweist ihre von Christen behauptete Destruktivität, ihre Gottesfeindschaft?Ich habe einige Erfahrungen mit dem Satanismus gemacht, habe Bücher von Aleister Crowley, Blavatsky und Andern gelesen und habe einigemale einen Satansorden, den "Ordo saturni" besucht. Wichtig waren mir auch Gespräche mit Menschen, die dieser Philosophie nahestehen.Die Satanisten zeichnet aus, dass sie im Gegensatz zu den "Otto-Normalverbrauchern", die im Tal der Ahnungslosen leben, von der geistigen Realität UNTER (oder über) der materiellen Matrix (Illusionswelt) wissen. Sie kennen die große Lüge der Naturwissenschaft; sie wissen, dass das Funktionieren der (niederdimensionalen Technik) kein Beweis der Wahrheit des Physiksystems (und dessen Untersysteme wie Biologie, Archäologie, Chemie usw.) ist. Die >moderne< Wissenschaft ist eine Methode, die materielle Welt zu erklären, ohne ihren Schöpfer zu erwähnen. Da die Nennung des Schöpfers tabu ist, muss die Natur "aus sich selbst" geworden sein. Wie sonst? Sie muss sich selbst geschaffen haben, wenn's keinen Schöpfergott gibt. Was aus ihr (dem Urknall) folgt, muss vorausgesetzt werden. Die Natur muss bereits existiert haben, um einen "Urknall" initiieren zu können. Da die Wissenschaft einen derart absurden "Anfang" aus logischen Gründen nicht akzeptieren darf, heißt es nun, der ZUFALL habe das Universum geschaffen; es sei "spontan" (was heißt das?) aus nichts entstanden: im Urknall (des Nichts)! Alles entstand aus dem Nichts! Das Nichts ist "spontan" explodiert, und es entstanden Raum, Zeit, Materie und die Naturgesetze! Der Gott der Satanisten ist Nichts! Sie bekamen heraus, was sie vorher reingesteckt haben. - Außer dieser Absurdität des Anfangs ist die Naturwissenschaft ja ganz logisch, aber es bleibt dabei: Ihr Anfang ist der Zufall, der aus nichts alles gemacht hat. Der Zufall ist ein Ersatz für das Denken, für Intelligenz. Wenn du nicht denken kannst oder willst, sag: Es war der Zufall! Der Zufall ersetzt und beendet alles Denken, alles Leben, jeden Sinn, jedes Ziel, jede Bedeutung. Der Zufall löst alles auf. Warum fiel der Apfel vom Baum? - Durch Zufall! - Wie ist der Mensch entstanden? - Durch Zufall! Du brauchst nicht mehr forschen, keine weitere Erklärung, wenn es der Zufall war.  Die Wissenschaft ist NICHT in der Lage, über dieses zufällige Nichts hinauszukommen; es scheint nur so. Dieser verdammte Gründungsfehler kommt immer wieder hoch; er lässt sich nicht wegretuschieren. So kommen sauber denkende Wissenschaftler wie Physiker, Kosmologen und Biologen zu dem Ergebnis, es gebe keine Farben*, keine Töne*, kein Subjekt, kein Bewusstsein, keine Willensfreiheit, keinen Sinn, keine Ziele, ja nicht einmal Leben gebe es wirklich, denn aus Materie, die ja tot sei, können sich  ausschließlich komplexere Maschinen (Technik)  entwickeln, aber der "magische" Schritt vom Toten zum Lebendigen wurde nie getan - und kann auch nicht wissenschaftlich erforscht und beschrieben werden! Diesen Übergang gab es nicht; er gehört in die Welt der Märchen, die sich ungebildete Menschen am Lagerfeuer erzählen. Die Welt müsse von diesen Irrtümern, diesen Mythen, befreit werden. Als einer dieser ach so sauber denkenden Materialisten in einer Philosophie- Vorlesung erklärte, dass der Mensch, da er nicht über Entscheidungsfreiheit verfüge, (weil er ein Reiz-Reaktionsmechanismus sei,) für seine Taten NICHT verantwortlich sei, für Verbrechen nicht bestraft werden dürfe. "Wir müssen die Gefängnistore öffnen, denn auch Mörder sind nicht verantwortlich; sie sind unschuldig." Meine Frage, wie man zur Entscheidung, die Gefängnistore zu öffnen, kommen könne, wurde überhört. Ich habe in meiner Webseite ein schönes Interview veröffentlicht, in welcher ein Professor verlegen sagte, man müsse so tun, als ob es Verantwortung, also Willensfreiheit, gebe. Er meinte, man könne sich entschließen, Willensfreiheit zu simulieren.Soweit unser Bildungssystem, das zu 100 % ein Resultat des Gottestabus ist. Auch die moderne Psychologie resultiert aus dem Gottestabu: Auch die Psyche (Schul-Psychologie)  ist am Ende reine maschinenhafte  Physik. Alles Denken und Fühlen kann nicht das Physiksystem verlassen. Du bildest dir deine Schmerzen bloß ein; sie sind Teil eines Märchens, das du glaubst.Dieser Ausflug in die Wissenschaft ist nötig, um zu verstehen, dass die Wissenschaft dem Satanismus ähnlich ist, denn beide weigern sich, Gott anzuerkennen. Wissenschaftler sind unbewusste Satanisten. Die bewussten Satanisten bedienen sich der Wissenschaftler und Techniker, um den Menschen in eine Maschine zu verwandeln. Wenn der Mensch sein Maschinendenken (rationaler Verstand) auf sich selbst anwendet, macht er sich zu Maschine und macht die Natur zu einer Maschinenwelt, Hölle genannt. Diese Maschinenwelt ist die Konsequenz der Gottesfeindschaft der Satanisten. Die Wissenschaftler sind nur ihre Diener.Der lebendige Mensch, der sich mit seinem "Leib als Maschine"  identifiziert, also mit seinem rationalen Verstand denkt, entwickelt ein falsches Ich, das EGO, das ihn zum Mitglied der Gesellschaft macht. Die Satanisten verachten alle Menschen, die ihnen auf den Leim gegangen sind. Warum soll man Menschen, die sich selbst zu Maschinen gemacht haben, nicht wie Maschinen behandeln? Maschinen wirft man weg, wenn sie nicht mehr braucht. Nur Menschen verdienen Achtung; nur Menschen haben Würde. Wie gesagt: Satanisten kennen die geistige Basis des materiellen Universums. Sie wissen, dass das materielle Universum von Gott geschaffen wurde, dass Gott Engel und Menschen schuf und den Menschen Willensfreiheit gab. Diese Willensfreiheit können die Menschen nutzen, um Gott zu dienen, aber auch, um sich eine von Gott >fast< unabhängige Welt zu erschaffen. Die Menschen erfanden den Materialismus, bzw. Physikalismus, um selber Gott in eigener Schöpfung spielen zu können. Gott lässt es zu, weil er den freien Willen der Menschen respektiert. Aber er lässt sie auch die Konsequenzen ihres Selbstbetruges erleben: Dummheit, Elend, Leid und Tod! Die Satanisten stoßen immer wieder an die Wahrheit Gottes, die ihnen ihr grundsätzliches Scheitern vor Augen führt: Sie können keine reine Maschinenwelt bauen, denn dazu sind sie auf Leben, Willensfreiheit und Bewusstsein - Elemente aus Gottes Welt -  angewiesen. Sie können ihre Schöpfung nicht ganz von Gott emanzipieren, wie sehr sie sich auch anstrengen! Siehe die Paradoxien, in die sich gottleugnende Philosophen hilflos verstricken. Nun kommen wir zur Neuen Weltordnung der Weltregierung, meinem eigentlichen Thema dieses Tages. Das Realitätssystem, das Weltsystem der Weltregierung, weist eine Anomalie auf, die sie nicht loswerden können. Sie sind auf Anleihen aus Gottes lebendiger Welt angewiesen, ohne welche ihre Welt zerfällt in die Nichtexistenz, weil sie keine Substanz hat. Wo bekommt die Welt der satanisch geführten Weltregierung soviel Substanz her, dass sie wenigsten einigermaßen existieren kann? Schlage die Bibel auf, das einzige wahre Buch auf Erden. Jesus sagte: Ihr seid das Salz der Welt! Ohne euch hat die Welt keine Substanz, keine Existenz. Das bedeutet: Die Satanisten können nicht ganz ohne Kinder Gottes auskommen, denn ausschließlich Gottes Kinder liefern die Substanz, ohne welche die Schattenwelt in ihre wahre Nichtexistenz fällt. Lies die Bibel: Ohne Propheten Gottes wurden alle Reiche binnen Kurzem zu nichts! Nachdem Babylon oder Juda die letzten Propheten getötet hatte, war es aus mit ihren herrlichen Weltreichen. Nachdem die Juden Jesus ermordet hatten, wurde ihnen sehr schnell der Garaus gemacht. Nachdem Luther die Reformation angestoßen hatte, blühten alle evangelischen Nationen auf, und der Wohlstand blieb solange erhalten, wie die christliche Ethik wirksam war. Als die Menschenrechte (franz. Revolution) die christliche Ethik ablösten, begann der Verfall aller Werte inclusive des letzten Wertes, der Geldwert. Und wieder leben wir im Nihilismus, im Nirwana der gottlos Aufgeklärten. Die Weltregierung entfernt das Salz aus ihrer Suppe, sie macht ihr Reich fade bis hin zur reinen Wassersuppe, die weggeschüttet wird. Ihre vom Vatikan trickreich konstruierte Weltreligion kann die Wahrheit, die über ihrem Polit- und (ökumenischen) Religions- System steht, nicht ersetzen. Wäre die Weltregierung klug, würde sie das Salz in ihrer Schattenwelt dulden. Aber dann müsste sie ja Macht abgeben, auf Macht verzichten! Dann müsste sie ja das Eingeständnis machen, die Macht nur zum Schein zu innezuhaben, denn nicht sie sind die Ursache für blühende Landschaften und den Segen der Welt, sondern Gottes Kinder. Nicht sie sind die Ersten, sondern die Letzten sind die Ersten, wenn auch unsichtbar wie das Salz in der Suppe.      * Farben seien elektromag. Wellen in der Raumzeit. Töne seien bloß Luftschwingungen.

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.