Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
Christenschelte oder meine Ratlosigkeit: Ich möchte einen Diskussionsbeitrag von heute Morgen zum Anlass nehmen, euch ein Rätsel zu präsentieren, das mich umtreibt. Zuerst der (etwas ausgearbeitete) Kommentar von heute Morgen:
"Sünde liegt vor, wenn man dem Materialismus verfällt, wenn man glaubt, was man sieht, - wenn man also an die Schöpfung glaubt, statt an den Schöpfer, dem Götzen, statt Gott. Im Geist des Menschen passiert dann etwas, das dem ähnelt, wenn man mit einem Kopierer eine Kopie macht und von der Kopie wieder eine Kopie und so weiter, bis man nur noch Flecken auf dem Papier hat. Der Glaube an die Materie setzt einen Reduktionismus (aus Erscheinung und Interpretation) in Gang, der die Seele schließlich umbringt. - Anders, wenn man sein Leben Gott und dem Mittler Jesus Christus übergibt. Dann setzt ein Wandel (Buße genannt) ein, der Materialisten unbegreiflich ist. Die Geistseele gewinnt eine Dimension hinzu, und alle Sünden sind zum materielosen Schatten geworden.
Was ich betreibe, ist echte Aufklärung. Was sich offiziell (lügenmedial) "Aufklärung" nennt, ist in Wahrheit Verdunkelung im Materialismus. Meine Aufklärung macht Gott sichtbar. "
Soweit der Kommentar. Weiter im Text: Wie damals Salomo den HErrn um Weisheit bat, bat ich IHN (vor vielen Jahren) um Einweihung in Seine Geheimnisse, und zwar "Schritt um Schritt, damit mein Leben immer schön interessant bleibt". Seitdem bekomme ich so gut wie jeden Morgen Gedanken, die sich wie von allein zu einem riesigen "Gesamtbild" zusammensetzen, als würden sich Tausende Puzzleteile wie von Geisterhand bewegt zu einem Kunstwerk zusammenfügen.
Ich prüfe diese Einsichten anhand der Bibel, anhand der Worte der besten Prediger, die ich im Internet finden kann, anhand biblischer Sekundärliteratur, deren Autoren ich als erleuchtet erkenne, anhand unabhängiger (meist emeritierter) Philosophen und ehemaliger Theologieprofessoren, Wissenschaftler und sogar Politiker und einiger sog. "Aktivisten". Ich erkenne,
- dass meine Einsichten, die ich als Einweihungen Gottes erkenne, auch anderen wahrheitssuchenden Menschen zuteil wurden und werden,
- dass ich in sehr guter Gesellschafter bin, und
dass im Falle, dass ich irre, auch diese ehrenwerten Menschen irren müssten. Was ich mir nicht vorstellen kann. Meine Gewährsleute sind die intelligentesten Köpfe der Welt.
Lügen sind an den inneren Widersprüchen der Lügner, bzw. ihrer Lehren, zu erkennen. Wahrheit lässt sich auch daran erkennen, dass sie JEDEN Widerspruch aufzulösen in der Lage ist. Wahrheit ist aus EINEM Guss.
Was mich irritiert und ratlos macht, ist die Tatsache, dass die allermeisten Christen nicht imstande sind, trotz angeblicher Hilfe des "heilige Geistes" meinen Texten zu folgen und ihren Wert zu erkennen. Deshalb kommen sie auch nicht auf die Idee, meine Texte unter Freunden zu verteilen und wenigstens ein bisschen gegen die Zensur der >Kinder Satans< bei Facebook und YouTube anzugehen. (Selbstverständlich gibt es Ausnahmen.)
Da gibt es welche, die jeden Tag ein halbes Dutzend Bibelzitate bringen, aber so gut wie nie Äußerungen machen, die klar als Eingaben des Heiligen Geistes zu erkennen sind. Und vor meinen Texten stehen sie wie ein Esel vor der Wand. Ihr Intellekt, ihr Geist, ist nicht in der Lage, in die ihnen präsentierte Gedankenwelt (Geisteswelt) einzudringen.
Wäre es bloß meine Gedankenwelt oder gar eine dämonische Gedankenwelt, wäre diese Ignoranz etwas Gutes, aber wenn sie von Gott ist, ist die Ignoranz überhaupt nicht gut! Dann läge eine Halsstarrigkeit vor, die eines ägyptischen Pharao vor den zehn Plagen unwürdig wäre.
Die weitaus allermeisten Christen können auch nur Wahrheiten aus der Bibel entnehmen. Als Musterbeispiel nenne ich die Predigten von Roger Liebi, der maximal viele Weisheiten aus der Bibel entnimmt. Das ist ja auch wunderbar! Aber wer wirklich vom Heiligen Geist beseelt ist, müsste Erkenntnisse zeigen können, die weit über die Bibel hinausgehen und doch nicht im Geringsten im Widerspruch zu ihr stehen. So zum Beispiel bei Roger Liebi, Gert Hoinle, Werner Gitt, Derek und Joseph Prince und etliche andere, die immer wieder den Bezug biblischer Weisheiten zur gegenwärtigen Politik, Wissenschaft, Philosophie, Theoloie und Gesellschaft, also zum eigenen Leben, herstellen können.
In der Bibel steht nicht alle Wahrheit; in ihr steht bloß alles, was man wissen muss, um selig zu werden. Glaubst du, dass Jesus zu seinen Lebzeiten wirklich genau nur das gesagt hat, was in der Bibel steht? Mit absoluter Sicherheit hat Jesus sehr viel mehr gesagt und getan, und ein vom Heiligen Geist Beseelter müsste in Etwa dasselbe wie Jesus oder wenigstens ein bisschen mehr wissen, als in der Bibel steht.
Wenn mir jemand schreibt, er könne meine Texte nicht lesen, weil sie zu lang seien, weiß ich, dass sein Interesse nicht lang genug ist; es reicht nicht, weil er nicht versteht. Sein Geist kann nicht den kleinen Sandkasten, in dem der gottlose Materialismus stattfindet, verlassen und in das Multiversum Gottes eindringen.
Ich erwarte nicht, dass jeder Christ dasselbe weiß wie ich, aber ich erwarte, dass jeder Christ ein intensiver Wahrheitssucher und -finder ist. Nicht die Wissens- oder Weisheitsmenge ist entscheidend, sondern das MOTIV, der Erkenntnisdrang, der Drang nach Erkenntnis der Wahrheit. In jedem Christen brennt ein lebendiges Feuer, und ich treffe leider so viele, deren Feuer erloschen ist.
Ich schreibe seit drei Jahren Beiträge ins Facebook. Einige Wenige schreiben Kommentare, was gut ist. Aber so gut wie nie hat auch nur einer eine Frage gestellt. Diejenigen ließen sich an einer Hand abzählen. Wieso stellt so gut wie niemand Fragen? Wie will man sonst herausfinden, ob meine Texte christlich oder dämonisch, wahr, gelogen oder irrig sind?
Ich schreibe diese Zeilen auf die "Gefahr" hin, dass man mich überheblich schilt, aber das muss mir egal sein, denn die Welt steht definitiv am Abgrund. Die Lügen der Politik sind kaum noch zu toppen; Orwells Buch "1984" ist eine Schnulze im Verhältnis zu dem, was heute Politik ist und in Kürze auf uns zukommt. Satan kommt aus seinem Rattenloch, und viel zu viele Leute sehen es nicht, ja stecken ihre Köpfe noch tiefer in den Sand - bis zum Verrecken.
Die Lügen zerreißen das Netz des Lebens. Sie zerstören gesundes Leben, gesunde Lehren, gesundes Denken, gesundes Lachen, gesundes Trauern, gesundes Leiden. Lügen machen alles krank bis zum bitteren Tod. Da alles mit allem zusammenhängt, erzeugt eine verdorbene Ethik, eine verdorbene Moral Katastrophen jeder Art, ja auch Naturkatastrophen, auch wenn die (gekaufte) Wissenschaft derartige Zusammenhänge ihrer egoistischen Halsstarrigkeit wegen leugnet.
Wo echte Könige wie beispielsweise die Merowinger durch ihr Land wandelten, zogen sie eine Spur blühender Landschaften hinter sich her. Alles wurde gesund. Aber wo die modernen >Herren der Welt<, die heute die Geschicke der Menschheit leiten, durch die Lande ziehen, säen sie Lügen, Krankheit und Tod. Und die Massen? Was tun die Massen? Laufen sie immer noch hinter den Lügnern her?

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.