Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
Ich schrieb gestern (und heute morgen den Rest) in einem Kommentar zu einem geteilten Link:
"Professor Christian Kreiß erklärt, dass, wenn Geld die Welt regiert, der Mensch nur Verlierer sein könne. Und er erklärt weiter, dass der Coronavirus missbraucht werde, um einen künstlichen Wirtschaftscrash zu inszenieren. Die Großkonzerne säßen auf ihren Billlionen, die sie trotz Null-Zinsen nicht zu investieren wissen* und warten ab, bis die mittelständischen Unternehmen am Boden liegen, und dann kaufen sie im großen Stil alles auf für einen "Appel und ein Ei"!
Mein Kommentar zu dieser fehlenden Investitions-"Fantasie": Auch dieser Mangel ist eine Konsequenz des geistlosen Materialismus. Den Investoren sind sinnvolle Zukunftspläne verlorengegangen, gleichwie sie selber ihrer Geistlosigkeit wegen verlorengehen. So ergibt sich dieser "Investitionsstau"."
-------------------------
Die fehlende Investitions-Fantasie ergibt sich aus der Enge des materialistischen Realitätssystems, in dem die Investoren zu leben glauben. Wie sollte man in einem Sandkasten mit einem Quadratmeter Fläche einen Turm von 10 Quadratmetern Grundfläche bauen? Es erhebt sich die Frage, wie man aus dem Sandkasten herauskommt in eine größere Welt. Was die Investoren heute tun, ist nichts anderes, als alles IM Sandkasten zu zerstören, um so die maximale freie Fläche zu gewinnen für ihre Neubauten, die sie sich vorstellen können. Statt neues Land zu erforschen, zerstören sie das alte, denn bauen müssen sie. Der Materialismus kennt keine Ruhe.
Ich werde nicht selten für meine Religiosität kritisiert, weil ich angeblich den Fortschritt behindern würde. Fortschritt ist für Materialisten stets technischer Fortschritt. Geistigen Fortschritt kennen sie nicht; sie kennen nur den Fortschritt des "Know how", der den technischen Fortschritt begleitet. Wer eine Marsrakete bauen will, muss natürlich herausfinden, wie er sie zu bauen hat. Freilich denkt er dabei stets im Rahmen der bestehenden Physik. Was ich nun empfehle, ist ein Fortschritt der Physik selbst, indem dieser gestattet wird, die geistige Realität zu erschließen.
Dagegen kämpfen die >Herren der Welt< an. Sie wollen die geistige Realität allein für sich; die Massen sollen weiter in der Sklaverei des Materialismus, diesem Sandkasten, gehalten werden. Dieses Unrecht wird nun den >Herren der Welt< zum Fallstrick, denn zum Leben in der Höheren Welt jenseits des Sandkastens gehört eine Ethik der >Herren<, die die Sklaverei verbietet.
Wie Physik und Technik aussehen, wenn sie die geistige Realität anerkennen, ist in Gestalt der vielen UFOs zu bestaunen, die immer aufdringlicher in das Massenbewusstsein eindringen. Die UFOs sind keine Alien, keine Intelligentien von anderen Sternen, sondern "Hiesige" aus höheren Dimensionen mit einer Höheren Physik. Die >Herren der Welt< wissen das natürlich, aber sie wissen nicht, was passiert, wenn man 7 Milliarden Menschen aus dem Gefängnis entlässt und diese erfahren, dass sie seit Jahrtausenden dumm gehalten wurden bis zum heutigen Tag. Die Herren haben Angst vor der Rache der Massen.
Ich aber bin sicher, dass es zur Rache nicht kommen wird, wenn die >Herren der Welt< - oder sollte ich besser >Weltregierung< schreiben? - die Coronakrise nutzen, um nach und nach zu offenbaren, dass ihre Pläne positiv für die Menschheit sind. Die Herren müssen beweisen, dass sie nicht nur egoistisch herrschen und allein dem Geldsystem zu dienen bereit sind, sondern der Menschheit selbstlos und verantwortungsvoll DIENEN wollen.
Wenn die Massen den Goldstreif am Horizont zu sehen bekommen, sind sie bereit, mitzumachen. Was aber heute geschieht, ist die Verbreitung von Hoffnungslosigkeit. Die Herren regieren heute mit Angst- und Panikmache, mit Volksverblödung und Geheimhaltung der Pläne. DAS, meine Herren, funktioniert nicht!
Die Menschheit soll nicht Gefangener des Materialismus sein, aber sie soll auch nicht als Geister in einer Geisterwelt leben. Sie soll geistvoll in der materiellen Welt leben. So stehts es in der Bibel: Nicht von der Welt sein, sondern in der Welt!
Die Höhere Physik, mit deren Hilfe wir auch den Mars besiedeln können, wenn wir wollen, ergibt sich aus der Erkenntnis, dass Raum und Zeit und Materie nicht gegeben sind, und die Menschheit nicht via Evolution aus toter Materie in Raum und Zeit evolviert ist, sondern umgekehrt: dass der Mensch ewige (raum- und zeitlose) Geistseele ist, die sich Raum und Zeit als "Frame", als Bedingung für Materie und deren "Wahrnehmung", geschaffen hat.
Die alte Physik besagt, dass Bewusstsein eine Funktion der Materie sei; die neue Physik besagt, dass Materie eine Funktion des Bewusstseins sei. Freilich gewinnt das Bewusstsein nur dann die kreative Macht, wenn es sich dem Schöpfergott unterstellt und sich seine Fehlprogrammierungen, seine geistigen Viren, in der Bibel "Sünden" genannt, löschen lässt. Dazu ist eine Bekehrung und geistige Neugeburt vonnöten. Die neue Physik ist vom wahren Christentum nicht zu unterscheiden.
Leider wissen weder die Physiker, noch die meisten Christen von diesen Dingen. Weil sie allesamt noch im Sandkasten spielen.

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.