Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
Immer wieder lese ich in alternativen Medien, es gehe der Elite, die mit den Superreichen gleichgesetzt wird, immer nur um Geld, und wenn es nicht um Geld gehe, dann gehe es um >mehr Geld<. So wird behauptet, die Coronakrise sei nichts anderes, als eine Riesenabzocke. Die Wirtschaft werde derzeit arg gebeutelt, aber die Großspekulanten freuen sich, die Konzerne aufzukaufen, wenn deren Akten im Keller liegen. So liege es auf der Hand, dass die Coronakrise der Konzentration von Geld und Macht in immer weniger Händen diene.
Ich aber sage: Dem ist mitnichten so, denn Geld und Macht LIEGEN bereits in einer Hand. Das ist heutzutage besonders leicht zu sehen. Man muss bloß seine Augen aufmachen. Was sehen unsere Augen? Wir sehen, dass alle Nationen, ja selbst die großen Imperien wie USA, China, Russland und die EU, und alle großen Konzerne sich dem Narrativ der Coronapandemie beugen und sich den Befehlen einer noch unsichtbaren Befehlszentrale beugen.
Es geht nicht mehr um die Eroberung der Weltmacht, sondern um deren Stabilisierung und vor allem: um die Realisation der Utopie, die sich die Weltmacht auf ihre Fahne geschrieben hat. Es geht um die Etablierung einer neuen Staatsphilosophie, also um die Programmierung eines neuen Volksbewusstseins!
Es geht in der großen Politik in erster Linie immer um das, was es laut offizieller Schul- und Universitätslehre gar nicht gibt: um das Bewusstsein der Massen - und ihrer Herren.
Die Superreichen haben bessere Möglichkeiten der Abzocke, als die Ausrufung einer Pandemie. Die "Elite" kann heute in JEDEN Haushalt eindringen, alle Privatgespräche mithören, von einer KI auswerten lassen und auf diese Weise Gruppenbildungen (und deren Absprachen) jeder Art sofort feststellen. Und wenn Leute das Internet meiden, um nicht abgehört zu werden, so kann die KI auch dies ermitteln und die Schlapphüte auf sie ansetzen. Die Kontrolle ist perfekt, und so hat die "Elite" JEDE Möglichkeit, die Völker der Welt nach Belieben zu manipulieren und auszuplündern. Auch ohne Corona!
Es geht nicht mehr ums Plündern! Die Superreichen sind reich genug. Der Reichtum an Geld ist bloß das Höchste, das Otto-Normalverbraucher sich vorstellen können! Was Bewusstsein ist, können sie sich hingegen NICHT vorstellen; aber genau darum geht es.
Die materielle Welt ist eine Erscheinung in der Sehrinde, die durch das Sinnesdaten interpretierende Gehirn "künstlich" hergestellt wird. Materie ist eine Illusion, die das Gehirn produziert hat. Da sich das Gehirn selbst als Materieklumpen interpretiert, kann es in einem weiteren Erkenntnisschritt erkennen, dass das materielle Gehirn eine "Selbstillusion" ist, und dass das wahre Gehirn etwas völlig Anderes sein muss, nämlich Geist, außerhalb der Raumzeit, also ewiger bewusster Geist.
Diese wahre Selbsterkenntnis führt zu weiteren Erkenntnissen und diese bilden das, was ich >Bewusstsein< nenne. Bewusstsein ist jenseits des Materiellen, jenseits der Erkennbarkeit der Naturwissenschaften. Bewusstsein - und vor allem die Steuerung des Bewusstseins der Massen - ist absolute Geheimsache. Wer in einem Universitätsstudium herausfinden will, was Bewusstsein ist, wird definitiv auf eine falsche Fährte geführt. Bewusstsein ist so geheim, dass selbst die Theologen, die die Bibel zu interpretieren haben, nicht wissen, was das Hauptthema der Bibel ist: die Erlangung eines Bewusstseins, welches sich dem Höchsten Bewusstsein aller Universen, Gottes Bewusstsein, in Gotteskindschaft annähert. Nur mit Gott kann unser Bewusstsein wachsen; gegen Gott verlieren wir unser Bewusstsein. DAS ist die Hauptbotschaft des Jesus Christus.
Dies ist das Geheimwissen, das es sich die "Elite" Billionen Euro und Dollar kosten lässt, um es zu unterdrücken. Und das ist ihr so gut gelungen, dass ich es hier frei herausposaunen kann, ohne dass es jemanden interessiert.
Bewusstsein ist des Willens fähig. Nicht Naturgesetze treiben das Universum an, sondern Wille, und Wille kann ausschließlich von Bewusstsein entwickelt werden. Jede vom Willen generierte Welt ist wissenschaftlich erforschbar, aber die Wissenschaft kommt niemals an den Willen heran, ja, verhindert ihn regelrecht. Wissenschaft generiert Rezeptewissen, kein Bewusstsein. Im Gegenteil: Wissenschaft zerstört Bewusstsein. Bewusstsein schafft Welten, und die Welt-immanenten Wissenschaftler können, sauber arbeitend, immer nur einen Urknall und eine Evolution finden, also Illusionen.
Ich sehe in der Coronakrise einen Versuch unserer "Elite", diesmal ohne Krieg einen kompletten Paradigmawechsel der Völker durchzuführen. Die "Elite" glaubt, ihre Propaganda sei endlich ausgereift genug, um eine neue Realität ohne Krieg herzustellen. Ich halte das für bedingt ehrenwert. Ich sehe - wie Franz Hörmann - bedingt positive Absichten der "Elite".
Gern würde ich das Wörtchen "bedingt" weglassen, aber das kann ich erst tun, wenn ich sehe, dass eine neue "Staatsphilosophie" aufzusteigen beginnt, eine Staatsphilosophie, die nicht mehr rein materialistisch (geist- und gottlos) ist, sondern beispielsweise die richtige Interpretation der Bibel zulässt. Die "Elite" kann nur dann zur Elite werden, wenn sie ihre satanistische Religion aufgibt und christlich wird. Nur MIT Gott kann eine neue Weltordnung funktionieren.

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.