Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
Hier wird der Coronavirus mit einem völlig anderen Thema in Verbindung gebracht. Vorsicht ist beim Anhören dieses Interviews geboten. Der Transhumanismus braucht keinen Coronavirus, um eingeführt zu werden. Er kommt auf ganz anderen Wegen, zB über die KI-Forschung. In diesem Interview wird der Kybernetiker namens Kurzweil genannt. Dieser Mann hat auch den Autor des Sci-Fi-Romans "Accelerando" inspiriert. In diesem Buch wird beschrieben, wie die Menschheit, ausgehend von der Nutzung des Internet, sich immer mehr mit der Maschine verbindet (anfangs mit Internetbrillen ...) und zum Maschinenmenschen mit ungeheuren Möglichkeiten und Fähigkeiten wird - incl. der Unsterblichkeit. Unsere Weltregierung - die es m.E. bereits gibt - ist möglicherweise entschlossen, >Accelerando< in die Realität umzusetzen.
Dass unsere "Elite" eine Maschinenwelt baut, habe ich bereits vor einigen Jahren herausgefunden und habe darüber Etliches auch hier bei FB geschrieben. Als Christ erkenne ich in der Maschinenwelt wieder, was in der Bibel als "Hölle" bezeichnet ist. Neu ist mir die Behauptung der interviewten Ärztin, dass die angebliche Corona-Pandemie benutzt werden soll, um entsprechend eines Planes Rudolf Steiners den Menschen so weit von der Technik abhängig zu machen, bis er in Manier der BORGS von der Maschinenwelt assimiliert werden kann.
Maschinenwelt und Weltregierung sind einunddieselbe Sache, denn der Mensch wird über die Maschine regiert. Zuerst wird das Denken des Menschen dem Maschinendenken, der >Ratio<, angeglichen, dann wird der Mensch homogenisiert - auf ein Mittelmaß gebracht, auch bezüglich Intelligenz und Hautfarbe. Jeder, der dem geplanten Einheitsmenschen kritisch gegenübersteht, wird als Rassist bezeichnet.
Die Ärztin "Nina" erwähnt auch die Künstliche Intelligenz, die mit E5 kommen soll. Ich bin der Meinung, dass die KI heute schon regiert - noch nicht im Alleingang, aber gemeinsam mit Menschen, die mit der Technologie bereits verbunden sind: Die sog. >THINKTANKS< (TT), die Beraterzirkel der Entscheider. In den TT werden mit Computerhilfe Politik-, Wirtschafts- und Gesellschaftssimulationen durchgeführt. Die Menschen arbeiten noch an Programmverbesserungen, Datenerhebungen und -einspeisungen und wählen aus Dutzenden Simulationsergebnissen das ihnen genehmste heraus, aber wer auch nur einen Funken Vorstellungskraft hat, weiß, dass die TT-Leute heute schon von ihrem Computern abhängig sind. Die Datenflut, die Parameter, die Zusammenhänge, sind derart komplex, dass kein Mensch mehr durchblickt und schließlich dem Computer die Entscheidung ganz überlässt.
Ich stehe den "faszinierenden Entwicklungen", die ich bereits vor JAHREN in Sci-Fi-Romanen angekündigt und nun zunehmend politisch/technisch realisiert werden, skeptisch, ja ablehnend, gegenüber, weil ich sehe, dass im Materialismus dasselbe zu erreichen versucht wird, was es im Geist längst gibt. Die in "Accelerando" geschilderte "Technische Singularität" gibt es ja längst. In Gott IST ALLES EINS! Auch der so hoch gepriesene technische Fortschritt, der avisiert ist, ist längst gegeben. Die geplanten "interstellaren Raumschiffe" gibt es längst, aber eben (noch?) nicht in unserem materialistischen Weltsystem, in dem wir das Jahr 2020 schreiben, sondern in der zeitlosen, geistigen Allgegenwart der Singularität Gottes.
YOUTUBE.COM
Corona - kommt jetzt die digitale Transformation?
Hans-Joachim Heyer Wenn man sich gleichnishaft >Geist< als das Volumen und >Materie< als die Oberfläche einer Kugel vorstellt, dann ist der Bau der Maschinenwelt, der sich unsere "Elite" verschrieben hat, nichts anderes, als die Verlagerung des Menschseins vom Innern der Kugel in die Oberfläche. Der Mensch wird zum Flächenwesen. Und da die Maschinen ebenfalls ausschließlich in der Oberfläche leben, konkurriert er mit der Maschine und wird verdrängt. Übrigens: Oben hatte ich Rudolf Steiner erwähnt. Nun bekomme ich Werbung für den Steiner-Propagandist Axel Burkard, sobald ich das Wort "Mensch" markiere..
Hans-Joachim Heyer Ob die Corona-Epidemie mit dem oben geschilderten Szenario wirklich etwas zu tun hat, weiß ich nicht. Ich möchte unserer Regierung zugute halten - mir fehlen sichere Informationen - , dass sich die Pandemie ohne das praktizierte staatliche Handeln wie die Spanische Gruppe 1918 mit 25 Millionen Toten verhalten könnte.
  • Accelerando: Roman
    Leon Aru Hans, bist du jetzt unter die VERSCHWÖRUNGS THEORETIKER gegangen???
  • KI?? TRANSHUMANISNUS, Dein ERNST??
    Hans-Joachim Heyer Gegenfrage: Welcher Verschwörung glaubst du?
    • Eine Verschwörung liegt vor, wenn ein Menschengruppe sich einen Plan ausdenkt und zu realisieren versucht. Das ist anundfürsich völlig harmlos. Harmvoll wird's allerdings, wenn diese Gruppe SEHR reich und SEHR mächtig ist. Zur Definition einer Verschwörung gehört, dass der Plan vor der Öffentlichkeit verheimlicht wird, weil offene Pläne nur dann realisiert werden können, wenn sie der Mehrheit Vorteile verschaffen und NICHT der kleinen Verschwörergruppe. - Du kannst die KI-Forschung nicht ignorieren. Wer an ihr arbeitet, wird mit beinahe beliebig vielem Geld ausgestattet, und die KI-Forschung wird mit einer paradiesischen Zukunft der Menschheit gleichgesetzt. Dass aber der Mensch überflüssig gemacht werden soll, und dass die Geschichte zeigt, dass überflüssige Menschen verelendet werden, sagt niemand. Diese Konsequenz der KI-Forschung wird verschwiegen: Verschwörung.

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.