Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
In diesem Beitrag wird gezeigt, dass die NASA die Klimakurve Islands gefälscht hatte, um zu verschleiern, dass es in den 1940er Jahren OHNE CO2 eine Klimaerwärmung in Island (Nordpolregion) gab.
Dies ist natürlich nur EIN Beleg. Dass die sog. >menschenverursachte Klimaerwärmung< ein politisch motivierter Betrug ist, der gleich dem Coronaschwindel uns die Luft zum Atmen nehmen oder zumindest besteuern will, erklärte mir u.a. der Klimatologe Prof. Kirstein in seinen vielen YouTube-Vorträgen und Interviews. Kirstein erklärt dort, dass
a) die Klimafälscher die Wettermessstationen an wärmere Plätze, zB neben asphaltierte Parkplätze, verlegen würden, um eine Klimaerwärmung vorzutäuschen.
b) dass bei Erwärmung mehr Wolken entstünden, die mehr Regen brächten und trockene Gegenden wieder ergrünen würden. Die vermehrten Wolken würden zudem mehr Sonnenlicht ins Weltall reflektieren und wie ein Thermostat (regulierend) wirken.
c) dass die Atmosphäre bewegt sei, Konvektionsströme erzeuge und so überschüssige Wärme an den Weltraum abstrahlen würde. Die Experimente in geschlossenen Gefäßen seien ohne Relevanz.
d) dass die derzeitige Klimaerwärmung von einer steigenden Sonnenaktivität hervorgerufen wurde. Da die Sonne seit etwa zehn Jahren wieder abkühle, sei in wenigen Jahren mit einer Abkühlung des Klimas zu rechnen. (Ich hatte darüber einen Link von der NASA veröffentlicht).
Und ich erfuhr:
e) dass derzeit CO2-Mangel herrsche, was den Pflanzen zu schaffen mache. Alle Pflanzen seien genetisch auf eine höhere CO2-Konzentration eingerichtet.
Quellen: u.a. EIKE-Klimaforschungsinstitut.

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.