Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
Ich muss diese lebensentscheidende Frage noch einmal stellen und beantworten.
Habe ich recht oder haben die >Herren der Welt<, die die Weltregierung lenken, recht? Wer recht hat, entscheidet sich an der Frage, ob der Geist eine Funktion der Materie ist oder ob die Materie eine Funktion des Geistes ist.
Haben Erstere recht, stimmt der Materialismus/Physikalismus, und die Vertreter der Weltregierung haben recht. Ist aber die Materie eine Funktion des Geistes, habe ich recht.
Mein Appell an die >Herren der Welt<: Lasst euch von EHRLICHEN (Quanten)-Physikern, die christlich-gläubig sein dürfen (oder gar sollten) und die evtl. etwas von Quantenphilosophie verstehen und/oder die NICHT an den offiziellen Universitäten lehren, sondern in geheimen Militäreinrichtungen, in denen tabulos geforscht und gedacht werden darf, aufklären, dass (oder ob) es stimmt, was ich behaupte, dass die offiziell gelehrte Quantenphysik eine Fälschung dahingehend ist, dass die wahre Quantenphysik eine (fälschende) Umrechnung in ein Raum-Zeit-System erfahren hat, aufdass man mit der falschen Version zwar als Physiker/Techniker arbeiten kann, dass sie jedoch ungeeignet wird, die Wahrheit zu erkennen.
Die wahre Quantenphysik besagt, dass das Universum raum- und zeitlos ist: laienhaft ausgedrückt reiner "Quantenschaum", besser GEIST! Geist unterscheidet sich vom Materialismus, bzw. physi(kali)schen Universum hauptsächlich dadurch, dass im Geist alles mit allem (wg. der Raumlosigkeit) UNMITTELBAR verbunden ist. Das heißt: Gibt es Teilintelligenz (zB im Menschen), ist ALLES intelligent! Das wäre ein Gottesbeweis. Es ist auch alles zeitlich unmittelbar verbunden: Es gibt ausschließlich das JETZT der Gegenwart!
Ist das Universum Geist, ist die Materie eine intelligenzgesteuerte Vorstellung dieses Geistes - ähnlich einer Traumwelt. Der Geist schuf sich einen Anschauungsrahmen aus Raum und Zeit und projiziert sich selbst in diesen "Frame" hinein und wird materiell. Gottes Kind ist, wer das begriffen hat und "sich" Gottes Intelligenz "bedient", bzw. sich von Gottes Intelligenz leiten lässt. (Der gottlose Materialist hat diese Verbindung der Materie zum Geist verloren, ist auf seine sehr begrenzte "Computerintelligenz" angewiesen und ist sterblich.
Wem seine Geistverbindung bewusst ist, identifiziert sich mit dem, der die Raumzeit "generiert" und ist ewig, also unsterblich. Seine ewige Seele wohnt in einem sterblichen Avatar und dient der Superintelligenz als Priester Gottes.
Der Mensch ist dadurch ausgezeichnet, dass er sich GEGEN die universale Intelligenz Gottes entscheiden KANN, allerdings - wenn er es tut - mit dem Nachteil, dass er an wesentlicher Intelligenz verliert, Materialist wird und seinen Untergang als tote Maschine bewirkt. Eine Kultur, ja eine Hochkultur, kann der Mensch nur entwickeln, wenn er seine Verbindung zur "Superintelligenz" Gottes behält. Das heißt, er muss um den "Sachverhalt", den ich hier schildere, bescheid wissen. Der kluge Mensch fragt nach Gottes Willen und Gottes Wegen. In Verbindung mit dem Geist Gottes (Hl. Geist) kann er Großes bewirken, ohne seinen Untergang zu determinieren.
Haben die >Herren der Welt< recht, ist die Welt rein materiell und es gibt weder Bewusstsein, noch Willens- und Entscheidungsfreiheit, noch Sinn, Zweck und Ziele. Es gibt dann auch in der Quantenphysik keine Beobachterposition. Die "Logik" des Materialismus gebietet den Nihilismus: dass "in Wahrheit" nichts existiert, wobei es Wahrheit "eigentlich" nicht gibt.
Wenn ich den Fernseher einschalte, um zu schauen, in welche Richtung das Bewusstsein der Massen programmiert wird, frage ich mich hauptsächlich nicht, welches Bewusstsein die Massen haben oder bekommen - das ist mir reichlich gut bekannt - sondern wie das Bewusstsein der Großbetrüger programmiert ist. Meine Frage lautet:
Kann man die Wahrheit kennen und die Weltbevölkerung so sehr belügen und ermorden? Was hat es mit der Ethik auf sich? Ist die Ethik nicht die "Fahrkarte" in eine höhere oder in eine niedere Welt? Wenn das Universum Geist ist, und Materie bloß eine Vorstellung des Geistes nach plausiblen Vorstellungen gestaltet, ist es doch die Ethik, die entscheidet, ob man in den Himmel kommt oder in die Hölle. Welcher Machthaber ist so dumm, in die Hölle zu wollen?
Wenn meine Verbindung zu Gott real ist, kann ich nur sagen, dass die Geduld des HERRN gegenüber der >Herren der Welt< begrenzt ist. Ich fürchte, sie haben sich von Gottes Weisheit entkoppelt und werden nun wie die Ägypter im 2. Buch Mose vor dem Auszug der Juden aus der Sklaverei Ägyptens geschlagen werden aufgrund der "Verhärtung ihrer Herzen". Gott wird sie durch ihr eigenes abgetrenntes "Unterbewusstsein" hindurch vernichten, wenn sie nicht umkehren.

Etwas nicht gefunden?

Projekte:

landbiene2

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.