Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
Die Verhaftung des Journalisten Julian Assange war kein Racheakt der >Herren der Welt<, keine Bosheit der Mächtigen, sondern ihr kaltes rationales Kalkül. Sie verhöhnen uns nicht! Die Herren haben ihre Pläne, und um diese zu realisieren, "mussten" sie zuvor die Presse disziplinieren. Der kriminelle Umgang mit Assange war nichts als eine Erziehungsmaßnahme gegenüber allen "freien" Journalisten. Die Botschaft lautete: "Es ist vorbei mit eurem investigativen Journalismus! Ihr gehorcht oder es geht euch wie Assange!"
Erst nach dieser Lehrstunde konnten es die Herren wagen, den verlogenen "War on Terror", die Klima- und die Coronalüge, sowie die Errichtung der offenen Weltdiktatur wagen. Zwar gab es noch Rückschläge, zB 2009 mit der Schweinegrippelüge, aber heute haben die Herren dank gleichgeschalteter Presse weitgehend die Kontrolle über das Bewusstsein der Massen. Das Ende des "Mainstream"*-Journalismus wurde im September 2001 theatralisch inszeniert.
Man kann an diesen Taten der Herren ihren langen Atem erkennen, ihr langfristiges rationales Kalkül, ihre besondere Art der "Intelligenz". Um HEUTE die Coronalüge erfolgreich anwenden zu können, war die völlige Umgestaltung der Presse ab 2001 nötig. Mit der Presse VOR 2001 wäre dieser Betrug nicht möglich gewesen. Die Journalisten mussten zuerst gebrochen werden.
Mich interessieren all diese Lügen und Betrügereien nicht mehr. Mich interessiert das Bewusstsein der Betrüger. Ist dieses kalte rationale Denken der Herren, das immerhin Millionen Todesopfer gefordert hat und weitere Millionen noch fordern wird, einem Menschen möglich, der in Verbindung mit Gott steht oder sind sie skrupellose Rationalisten, die ihr "sachliches" Maschinendenken perfektioniert haben, auf jeden Fall von Gott getrennte Materialisten, die nichts von ihrem Nachtodschicksal in der Hölle wissen (können)?
Was ist mit einem Menschen des Types "Eichmann", der mit leichter Feder das Todesurteil hunderttausender Menschen unterschrieb, weil er die Unterschrift als bloßen Abschluss eines Verwaltungsaktes sah, der mit Gefühlen und Ethik nichts zu tun hatte, sondern allein mit technischen und organisatorischen Problemen? Was ist mit einem Menschen des Typs "Goebbels", der leichten Herzens das Schlachten von Millionen Menschen gut hieß und nach Feierabend ein liebevoller Vater sein konnte?
Kann ein >Beamter des Todes< ein >höheres Bewusstsein< haben? Kann er Kenntnis vom Primat des Geistes über die Materie haben?
"Zufällig" sah ich gestern wieder einmal ein Video eines erfolgreichen Esoterikers, der ganz dem Westlichen Bild eines fernöstlichen Gurus entspricht, und der auf fast allen Möbelstücken fette Buddhafiguren stehen hat. Der Mann weiß vom Geist, aber - wie bei jedem Esoteriker? - ist der Geist für ihn ein unpersönliches hyperphysisches Fluidum, welches der "Eingeweihte" nach persönlichem Belieben manipulieren kann.
Da gibt es naive Esoteriker, die "das Universum für ihre egoistischen Ziele programmieren" wollen ("Wie programmiere ich das Universum, um einen Mercedes zu bekommen?"), aber es gibt auch "intelligentere", die die Überwindung des EGOs propagieren. Das sind meistens jene mit den Buddhafiguren. Sie lehren das Nirwana, den Nihilismus, die Auflösung des Bewusstseins im Weltgeist.
Sie verstehen nicht das Wesen der Person.
Ich kenne keinen Esoteriker, der im universalen Weltgeist eine (superintelligente) Person erkennt, mit der man wie von Mensch zu Mensch reden kann, und von der der Mensch weiß, dass diese Person ob ihrer Weisheit weit, weit über dem Menschen steht, und dass der Mensch sich ihrer nicht bedienen kann, sondern sondern im besten Fall ihr gottgeliebtes Kind sein kann. Welcher Esoteriker hat erkannt, dass der Weltgeist die Person JHWH ist, und dass dieser Gott der Gott des WORTES ist, das wir in der Bibel geoffenbart finden?
Ich fürchte, die >Herren der Welt< haben ein Esoteriker-Bewusstsein. Sie glauben, den Weltgeist nach ihrem Willen programmieren zu können. Sie lehren an ihren Schulen zwar den Materialismus, aber sie selbst glauben an das Primat eines unpersönlichen, programmierbaren Geistes. DIESE Ideologie "gestattet" den beamtenmäßigen Massenmord; schließlich verwaltet man den Tod rein sachlich, ohne sich ein negatives Karma aufzuladen.
Möglicherweise glauben sie, dass der unpersönliche Weltgeist erst im Menschen zur Person werden kann. Ich weiß von Mächtigen, die sich für Götter halten. Wissen sie von einem Gott weit über ihnen?
"Mainstream" ist das moderne Wort für den biblischen "breiten Weg in die Hölle".

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.