Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
Erlösung und Vergebung hängen zusammen. Gott kann Sünden vergeben, und ohne diese Sünden sind wir erlöst vom "zermalmenden Räderwerk der Welt".
In vielen Predigten heißt es, man brauche seine Sünden bloß auf Jesus Christus zu legen und schon seien alle Sünden wie weggeblasen. Einzige Bedingung sei, dass man Jesus die Macht über das eigene Leben übergibt. Das alles klingt wunderbar, besonders wenn man anschließend feststellt, dass diese >Übergabe< keinerlei Konsequenzen für den Alltag hat. Man kann weitermachen wie gehabt und gelegentlich seine Fehltritte bei Jesus abladen, um sich die Tür ins Paradies offenzuhalten. Sicherheitshalber besucht man sonntags die Kirche und spendet seinen Zehnten.
Dass diese Lebensweise heuchlerisch ist, sollte jedem einleuchten. Das sog. "Übergabegebet", welches zur Sündenvergebung erforderlich ist, muss ernst sein, und zwar so ernst, dass man beim Sündigen so sehr zu leiden beginnt, dass das schlechte Gewissen schwerer wiegt, als der Gewinn durch die Sünde. Der Wertemaßstab ändert sich; man bekommt eine neue Weltsicht und man stellt fest, dass sich der eigene Charakter positiv verändert.
Man studiert die Bibel; man verfolgt Predigten, und so entwickelt sich dieser Wertemaßstab bis hin zur >Liebe Gottes<, die tatsächlich identisch ist der Vergebung aller Sünden. - Und das alles, ohne die Thematik philosophisch/intellektuell durchdrungen und verstanden zu haben! Man kann, philosophisch völlig naiv, selig werden und Gottes Reich erben: in der Liebe Gottes!
Das war nicht mein Weg. Ich kann nicht sagen, dass mein Weg ein Umweg oder eine Abkürzung war. Ich denke, dass die völlige Hingabe an den HErrn Jesus Christus genausoschwer zu lernen ist, wie die Einswerdung mit Gott (Gottesliebe) durch die Suche nach Erkenntnis der Wahrheit.
Sünde ist identisch mit der Trennung von Gott. Der Glaube an die Materie, der Materialismus, ist die maximale Sünde, denn Materialisten haben jeglichen Zugang zum Geist aktiv abgebrochen. Materialismus ist eine Philosophie, mit der versucht wird, die Welt ohne Gott zu erklären. Die modernen Philosophen, Wissenschaftler und Theologen sind sich in der Regel bewusst, dass sie einem Projekt dienen, das die Welt ohne Gott erklären will. Sie wissen ganz genau: "Wenn kein Gott die Welt geschaffen haben soll, MUSS sie von allein aus sich selbst entstanden sein. Sie muss sich selbst erschaffen haben. Also muss die Welt Bedingung ihrer Erschaffung sein: man muss voraussetzen, was man erklären will. Die Welt hat sich wie Münchhausen an seinen eigenen Haaren aus dem Sumpf des Nichts gezogen.
Dieses Paradox kann der Materialismus nicht auflösen. Ergo hat der Materialismus nur dann eine Chance auf "Glaubwürdigkeit", wenn er dieses Paradoxon verschleiert. Genau dies geschieht mit den Basistheorien des Materialismus, der Urknall- und der Evolutionstheorie. Um Gott aus dem Prozess der Entstehung auszuschließen, muss man den schöpferischen Willen als ZUFALL deklarieren oder besser noch als SPONTANITÄT von niemandem: Die Welt sei zufällig spontan aus nichts entstanden. DAS ist die Alternative zu Gott! Das spontane Nichts ist der Schöpfer des Universums!
Selbstverständlich dürfen die Materialisten das nicht laut sagen, denn dann würde ihre "Philosophie" sofort als große Idiotie auffliegen. Lieber sagen sie: Wir wissen nicht, wie der Urknall zustandekam; unser Wissen beginnt erst ein paar Millisekunden NACH diesem. - Ach, was sind diese paar Millisekunden? Sooo wichtig können sie ja nicht sein. Muss ein Haus wirklich ein Fundament haben? Kümmern wir uns um das Haus; um das Fundament kümmern wir uns später einmal, vielleicht!
Warum ich das erzähle? - Der Materialismus ist eine Philosophie, die Fehler in das Denken einbaut, und zwar so gravierend, dass Materialisten nicht mehr denken können. Sie können nur noch tun, was ihnen gesagt wird. Sie benötigen einen Sklaventreiber. Und sie dürfen/können nicht erkennen, dass sie nicht denken können. Kein Materialist hat sich den Materialismus selber ausgedacht; keiner hat die Evolutionstheorie selber entdeckt. Kein Hirnforscher weiß, was Denken ist. Kein Astronom weiß, was RAUM und ZEIT sind. Ihre blinden Flecken sind so groß, dass man Galaxien darin verschwinden lassen kann. Kein Biologe weiß, was LEBEN ist. Und alle Theologen haben gelernt, die Bibel so zu verstehen, als ob es keinen Gott gäbe! Moderne Psychologen wissen absolut nichts vom Geist und von der ewigen Seele. Ja, es gibt Techniker, die Autos und Marsraketen bauen können! Sie lernten das allein durch >Versuch und Irrtum<, ohne zu verstehen, was Energie ist, was Fortbewegung ist. Nie im Leben werde ich verstehen, wie der Laptop, den ich gerade nutze, funktioniert. Alle Achtung vor den Wissenschaftlern und Ingenieuren! Sie bringen Großes zustande, ohne zu verstehen, was sie tun. Sie wenden Elektrizität an, ohne zu wissen, was das ist. Sie arbeiten mit Atommodellen. Mehr noch: Sie leben in einem Modell, in einer Matrix. Sie bauen eine Illusionswelt aus, die durchaus zu funktionieren scheint, solange man keine Grundsatzfragen stellt.
Sie bauen Raketen, die zum Mars fliegen und wissen nicht, dass sie ewige (raum- und zeitlose) Geistseelen sind, die die riesige Entfernung zum Mars erst kreiert haben. Sie haben Dimensionen eliminiert, dass Entfernungen erst entstehen konnten. Sie haben Dimensionen eliminiert, aufdass sie Technik erst entwickeln konnten. Man kann es weit bringen ohne Gott.
Vergebung ist, wenn meine Seele eine Dimension hinzugewinnt, aufdass die materielle Welt, ehemals Realität, zum Schatten wird. Die Sünden sind sozusagen die Softwarefehler im eigenen Denksystem. Erst wenn diese Fehler korrigiert sind, kann ich erkennen, dass die Raketen bloß Schattenspiele sind, dass der Tod eine Illusion ist, dass Raketen nicht zufällig entstanden sind. Müssen die Raketenbauer nicht sagen, ihre Marsrakete sei zufällig entstanden? Wenn sie sagen: "Nein, wir haben sie geplant und gebaut!", sollten sie auch sagen, wo dieses Planen und Bauen aufhört und der Zufall der Evolution herrscht. Ist der Mensch ein Produkt des Zufalls, aber seine Werke sind geplant und gebaut? Wo genau ist der Übergang? Kann ein zufällig entstandenes Gehirn mit einemmal etwas planen? Ach, welcher Ingenieur weiß davon, und trotz des Mangels baut der eine Rakete!
Vergebung ist, wenn die Sünden des Materialismus, die die Materie real erscheinen lassen, durch Hinzugewinnung einer Dimension zu Schatten werden. Durch diese Dimension wird auch der Tod zum Schatten und der Raum bis zum Mars und darüberhinaus wird zur Illusion. Technik wird obsolet, denn mit einem neuen Leib, der eine Dimension mehr aufweist, kann man ohne Raumschiff zum Mars fliegen. Materialisten können das unmöglich verstehen.
Das ist mein Weg in die Liebe Gottes.
------------------------------
Erlösung und Vergebung sind Distanzierungen von der Welt des Materialismus. Im Materialismus gilt die Kausalität: Ursache und Wirkung. Laut Wissenschaft kann der Mensch dieser Mechanik nicht entkommen, denn die Physik ist ein geschlossenes System. Also kann es Erlösung - Herauslösung aus der physi(kali)schen Welt nicht geben.
Vergebung wäre die Beendigung einer Kausalkette: Ich schlage NICHT zurück, weil ich vergeben habe. Das ist physi(kali)sch nicht möglich. Vergebung ist an Willensfreiheit gebunden. Ich kann entscheiden, ob ich vergeben will. Hat man das verstanden, ist klar, dass Erlösung und Vergebung nur möglich sind, wenn man den Materialismus überwunden hat. Vorher hat man weder einen freien Willen, noch Denkvermögen. Die >Herren der Welt< wollen uns zu Materialisten machen, damit wir unser Denkvermögen verlieren. Bei vielen Menschen sind sie erfolgreich, denn der Materialismus wird an allen Schulen gelehrt.
Der Begriff "Physi(kali)sch" soll zum Ausdruck bringen, dass die Physis abhängt von der Physiktheorie. Das Physikalische (Wissenschaftliche) erzeugt das Physische.
----------------------------
zum drittletzten Satz: "Man kann ohne (technisches) Raumschiff zum Mars fliegen: https://www.youtube.com/watch?v=p3lHsBU84Ks Minute 9:56
Interessant: "Wenn du eine Frage hast, hast du bereits die Antwort!" (Min. 17:40) - Genau so isses! Das funktioniert allerdings nicht innerhalb der materialistischen Ideologie.

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.