Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
Die Demokratie ist eine Bühneninszenierung. Wir sahen es bei den GRÜNEN, den LINKEN und werden es bei der AfD sehen: Sobald sie an der Macht sind, zB als Koalitionspartner, machen sie die Politik, die ihnen aus einer Quelle außerhalb des Parteienspektrums vorgegeben wird, und die mit dem jeweiligen Parteiprogramm NICHTS zu tun hat. NOCH darf die AfD bis zu einem bestimmten Grad Kritik üben, aber nur, solange diese die wahre Politik nicht gefährdet. Die Fundamentalisten aller Parteien (wie zB Höcke der AfD, früher die "Fundis" bei den GRÜNEN) werden kaltgestellt und/oder aus den Parteien entfernt. Übrig bleiben die "Realos", die hörigen Gehilfen der wahren Regierung. Die wahre Politik ist geheim. ALLES, was die Tagesschau über politisches Geschehen erzählt oder was man im Politikwissenschaftsstudium lernt, sind verlogene Deckgeschichten, Scheinantworten, die die Wahrheit verdecken und lästiges Fragen verhindern.
Es ist Faktum, dass alle ("demokratischen") Politiker immer lügen, weil sie "Demokratie" simulieren und Wahrheit verdecken. Würden die Politiker zur Wahrhaftigkeit verpflichtet, käme das dem Ende jeglicher Inszenierung gleich. Es wäre das Ende der Demokratiesimulation und die Offenlegung der Wahrheit: einer diktatorischen Autokratie oder Oligarchie (oder wie man das nennen möchte).
Viele Laien meinen, die Mächtigen würden sich untereinander auch belügen. So zeigen es uns die Geheimdienstthriller. Die Schlapphüte würden sich gegenseitig in Fallen locken und großartige Täuschungsmanöver inszenieren. Nun, das stimmt nur in den unteren Rängen. In den Kreisen der echten Machtelite wird NICHT gelogen! Denn wir HABEN die Weltregierung, und in ihrer Tafelrunde sitzen keine Leute, die sich mit Lügen abspeisen lassen.
Die meisten Menschen interessieren sich nicht für Politik. Statt ihnen jeden Tag um 20:00 Uhr Lügen zu erzählen, sollte die Tagesschau ganz auf politische Nachrichten verzichten. Wer sich informieren will, muss dies aktiv tun, indem er aktiv Textseiten aufrufen und LESEN muss. Keine Videos! Dieses kleine Erschwernis reicht völlig, um jene Menschen fernzuhalten, die sowieso alles falsch verstehen würden. Der Normalbürger will Brot und Spiele, aber bitte keine Politiksimulation. Wer jedoch die Wahrheit wissen will, sollte sie bekommen können. Die Coronakrise zeigt uns, dass nur die Wenigsten an der Wahrheit interessiert sind. Diesen Wenigen sollte sie nicht vorenthalten werden. Und die große Mehrheit hat das Recht, wenigstens nicht belogen zu werden.
Das globale Finanzsystem ist völlig aus den Fugen geraten; die Konzerne sind allesamt global aufgestellt und haben sich ein krankes Wirtschaftsmodell aufgebaut. Das Buchgeld vermehrt sich aufgrund eines Fehlers im System exponentiell, sodass eine grundlegende Neuordnung der Weltwirtschaft und des Welt-Finanzsystems notwendig ist. Das kann aber nur über eine Weltregierung gelingen, die mächtiger, als die Konzerne und Großbanken, -versicherungen und Anlage(vermittler) sind.
Nur eine mächtige Weltregierung, die auch Großkonzerne - wenn nötig - enteignen und/oder umstrukturieren kann, kann das Wirtschafts- und Finanzsystem grundlegend neu aufstellen. Wir brauchen - meine Meinung - eine goldbasierte (und leider) bargeldlose Weltwährung, die zentral gesteuert werden kann, damit das Kapital nicht wieder in nur einer Hand konzentriert wird, sondern von der Weltmacht auch gegen das Interesse der Zureichgewordenen so verteilt werden kann, dass das System nicht wieder kollabiert. Es muss eine Weltmacht geben, die zB ausreichend hohe Löhne garantiert, und da die Maschinenarbeit künftig sehr viel Arbeit übernehmen wird, müssen alle Arbeitslosen ein ausreichend hohes Grundeinkommen (zB unter der Bedingung, dass sie an ihrer Bildung oder in freiwilligen sozialen Projekten arbeiten) erhalten. Das exponentielle Wachstum der Bevölkerung kann auch durch wahrheitsgetreue Aufklärung gestoppt werden.
Diese Weltregierung existiert und sie zeigt sich erstmals mehr oder weniger offen. Derzeit manipuliert sie extrem das Massenbewusstsein, indem sie Kommunikation der Massen erfolgreich verhindert. Ich konnte mich selbst davon überzeugen, dass die meisten Menschen nicht mehr kommunizieren können. Sie können nicht mehr systematisch Fragen diskutieren und ergebnisoffen gemeinsam Antworten suchen. Sie haben in der Schule und beim Fernsehen das Diskutieren nicht gelernt. Sie können nicht zuhören und auch ihre Meinung nicht klar formulieren. Die Talkshows im Fernsehen machen es vor.
Ist dir aufgefallen, dass in einer TV- Talkrunde grundsätzlich niemand "gesteht", etwas hinzugelernt und seine Meinung aufgrund überzeugender Argumente eines anderen Talkgastes geändert zu haben? Ausgeschlossen! Der Zuschauer soll nicht erfahren, dass so etwas überhaupt möglich ist. Es handelt sich in allen Talkshows, besonders in den politischen, keineswegs um Gespräche, um Diskussionen, sondern stets um Monologe.
Selbiges erfahre ich in Gesprächen am Stammtisch.
Es gibt allerdings EINE Ausnahme: Diese Leute holen sich ihre Instruktionen kritiklos aus der Tagesschau. Sie wollen nicht die Wahrheit; sie wollen von der Obrigkeit geführt werden, egal wohin. Diese Menschen sollten trotz ihrer Denkfaulheit NICHT belogen werden.

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.