Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
  • Bild: Bei Schulspeisung betender Junge wird von seinen Mitschülern ausgelacht. - Es folgen Kommentare
    Hiob 12:4-5
    Wer von seinem Nächsten verlachet wird, der wird GOtt anrufen, der wird ihn erhören. Der Gerechte und Fromme muß verlachet sein und ist ein verachtet Lichtlein vor den Gedanken der Stolzen, stehet aber, daß sie sich dran ärgern.
  • Mt.10:28:Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten und die Seele nicht mögen töten. Fürchtet euch aber vielmehr vor dem, der Leib und Seele verderben mag in die Hölle.
    • Eine Seite voll Bibelzitate.
      Was soll dass? Und wenn sich einer schon für ausgesprochen gläubig hält, so soll er dass Wort wie ein seltenes Gewürz verwenden, und vor allem an richtiger Stelle, und das Wort des Herren nicht in den Hurenstall der Beliebigkeit, der Verblendung, der Unreflektiertheit hineinschmeissen, ganz so, als wolle man Diese mit dieser Wortgewalt zum schweigen bringen. Was für ein unseeliges Theater mit Daumen hoch.
    • Alexander Weise, dein Kommentar bezeugt m.E. deine innere Abwehr des Links und der Kommentare von S.N.. Ich brachte diesen Link, weil er einen jungen Menschen zeigt, der einen Weg aus der versklavenden Massenhypnose, der Matrix, gefunden hat. Das Foto wurde in einer Schule gemacht. Kannst du dir vorstellen, wie dankbar man ist, wenn man dem Moloch >Matrix< entkommen ist, zumal wenn man dann auch noch erkennt, dass diese Dankbarkeit einem Gott gebührt, den man via Bibel kennenlernen kann? Die beiden Zitate von S. zeigen, dass biblische "Figuren" dieselben Erlebnisse hatten, die dieser Junge im Foto, und wir können sicher sein, dass diese Zitate den Jungen seelisch gestärkt haben. Sie haben eine mögliche Verwirrung=Schwächung durch die Ausgrenzung der Klassenkameraden verhindert, sogar im Gegenteil: die biblischen Bestätigungen erlaubten seiner Seele, ihr Gleichgewicht zu behalten, Struktur und Kraft zu gewinnen und Dominanz über die Sklaven zu gewinnen, ohne dass sie es merken.
      Der Link, der diesem folgt, soll zeigen, dass die >Kinder des Lichts< keine Nachtwächter des christlichen Abendlandes, sondern Botschafter des Reiches Gottes sind. Sie passen sich NICHT an, wie die anderen Kinder auf dem Foto, sondern gehen - wie der Junge - voraus!

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.