Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
Die "Erklärbibeln", zB die McArthur-Studienbibel, geben nicht viel her, aber DIESER Vers unterstützt mein Bibelverständnis. Es geht darum, dass Gott, wenn er zu uns spricht, keinen Vermittler braucht - auch nicht Christus - , denn Gott "kommuniziert" mit uns unvermittelt!
Diese Unmittelbarkeit ist bei Materialisten auch der Grund, weshalb sie von Gott(es Rat) abgeschnitten sind, denn Gott spricht - so erleben es Seine Kinder - durch unser Subjekt, als ob es unsere eigenen Gedanken und Erkenntnisse wären. Es gibt keine Distanz zwischen IHM und uns. Im Gegensatz hierzu haben sich die Materialisten von ihren eigenen Gedanken (Subjektivität) zu Gunsten der Fremdbestimmung (d.i. Information!!!) abgewandt, da sie um "Objektivität" kämpfen.
Materialisten zeichnen sich bekanntlich dadurch aus, dass sie es nicht wagen, eigene Thesen aufzustellen und zu entwickeln.*
Deshalb folgen sie ja blind der Tagesschau und Professorentiteln, und die Professoren wollen gleich den Nobelpreis, falls sie mal einen neuen Gedanken haben.
Materialisten ignorieren den Einfluss ihrer möglichen neuen Gedanken auf die Außenwelt, da sie glauben, dass die Veränderungen der Außenwelt aus ihr selbst kommen, also aus der objektiven Welt. Und sie behaupten, dass das Subjekt NICHT ins Objektive reichen kann. Materialisten haben keinen Zugang zu ihrem "Unterbewusstsein", also keinen Zugang zu Gott.
Mehrfach bezeichnete ich Jesus Christus als Mittler zwischen Gott und Mensch, da er der "Prototyp", der Erstgeborene Mensch, war/ist. Er ist quasi das "Unterbewusstsein" des Christen, und der oben genannte Vers bedeutet auch, dass Christus Gott IST. Als Jesus die WAHRHEIT sagte, sagte GOTT diese, da die Wahrheit nicht vermittelt wird. Wenn ein Prophet die Wahrheit sagt, sagt sie nicht der Prophet, sondern Gott selbst!
* Da die Materialisten nichts vom Geist wissen, sehen sie die Ursache von Erscheinungen stets in Erscheinungen VOR der jeweiligen Erscheinung. Sie sehen als Ursache einer materiellen Katastrophe (zB Erdbeben, Trockenheit, Überflutungen, Coronapandemien) etwas vorangegangenes Materielles und keineswegs etwas Geistiges. Sie sind außerstande, zu erkennen, dass ihre eigene Geisteshaltung stets die Ursache von materiellen Erscheinungen ist. Sie glauben, dass im Schachspiel der 23. Zug die Ursache des 24. Zuges ist. Sie erkennen nicht, dass die Spieler die Ursachen aller Züge sind. Materialisten sind blind für das Sehen der wahren Ursachen.
Deshalb sehen sie nicht, dass zB die Coronakatastrophe (bestehend aus Viren UND satanischen Politikern) aus der MORAL der Völker resultiert. Die verdorbene Moral (und Ethik) der Menschen verursachte Corona. Ihre Moral ist verdorben, weil sie Gottes Rechte durch Menschenrechte ersetzten. Der französische Präsident soll gesagt haben, dass die politischen Gesetze des Staates über den Gesetzen Gottes stünden. Eine Katastrophe wurde damit vorprogrammiert.

,

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.