Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
Ich bin nicht grundsätzlich gegen einen großen Umbau der Gesellschaft, denn die Gesellschaft war VOR der Pseudopandemie die reinste Katastrophe, und es sah nicht so aus, dass es Bestrebungen zur Rettung der Menschheit gab. ALLES lief falsch! ALLES war total verlogen! In älteren Essays habe ich all die Lügen und die aus ihnen resultierenden Probleme aufgezählt und erklärt. Die Basislüge, auf der alle anderen Lügen aufbauen, ist der Materialismus, der im Bewusstsein der Menschen entsteht, wenn sie die >Materie in der Raumzeit< nicht als >plausible (interpretierende) Projektion vom Menschen als Geistseelen< erkennen. Dann deuten sie die >Materie in der Raumzeit< als "objektiv gegeben" und verlieren die Fähigkeit, mit dem Bewusstsein (Geist) auf die Materie einzuwirken. Die Konsequenz davon ist, dass sie sich gezwungen sehen, sich an die (vermeintlich objektive) Außenwelt anzupassen. Scheinbar objektive "Naturgesetze" entstehen; die Welt wird zur toten Maschine, und die unausweichlichen Anomalen, entstanden aus dem Fehlverständnis von Selbst und Welt, wachsen exponentiell zu tödlichen Katastrophen heran.
In DIESEM Szenario lebten und leben die weitaus allermeisten Menschen. Theologie, Philosophie, Wissenschaft, Politik - sie alle sind diesem Fehlverständnis der Wahrheit unterworfen.
Ich glaube nicht, dass der von Klaus Schwab und den Vertretern der NWO angedachte "Great Reset" einen funktionierenden Ausstieg aus diesem tödlichen Szenario darstellt und einen wirklichen, wahrhaften Neuanfang starten kann. Der Materialismus muss überwunden werden, und ich sehe nicht einmal ansatzweise, dass dies von der Elite versucht wird. Eisern hält sie an ihrer verheerenden Basislüge fest.
Rettung ist nur möglich, indem der Basisfehler des Materialismus korrigiert wird. Der Monistische Materialismus muss in einen Pseudodualismus umgewandelt werden. Das heißt: Primär ist der raum- und zeitlose (ewige) lebendige und bewusste Geist (Gott) und die Materie n der Raumzeit ist eine >Vorstellung< des Geistes, eine Objektivation, die dem Willen des Wesens entspricht. Der Mensch muss erkennen, dass er eine ewige Geistseele ist, die sich nach "Plausibilitätsabwägungen" ein >Raum-Zeit-Materie-Energie-System< erschafft, eine Erscheinungswelt, in die er sich selbst hineinprojiziert und so einen materiellen Leib erhält.
Die breite Masse wird das zwar nicht verstehen können, aber die Elite muss diese Zusammenhänge unbedingt verstehen, sonst sind ihre Pläne zum Scheitern verurteilt. Die Menschheit darf sich nicht von der Quelle, von Gott, abschneiden.
1. April um 05:55https://static.xx.fbcdn.net/rsrc.php/v3/yl/r/-OLm-3niEG_.png"); background-position: -14px -316px; background-size: 74px 344px; width: 12px; height: 12px; background-repeat: no-repeat; display: inline-block;">
„SIE WERDEN NICHTS BESITZEN UND WERDEN GLÜCKLICH SEIN“ (WEF 2016 – Ziel 2030)
Eine selbst ernannte Elite arbeitet seit vielen Jahren an einer neuen Weltordnung. Im Geheimen wurden Rechenmodelle durchgespielt, Theorien entwickelt und Weichen gestellt. Die Gruppe aus mächtigen, reichen Menschen ist über viele Jahre gewachsen, Menschen wurden gekauft oder angeworben. So ist ein weltumspannendes, verschwiegenes Netzwerk entstanden, das sich jeder parlamentarischen Kontrolle entzieht. Das Weltwirtschaftsforum (WEF) zieht die Strippen, an denen die Marionetten tanzen. Nichts dringt nach draußen. Die Spinne im Netz, der Begründer und die treibende Kraft ist der in der Schweiz residierende deutsche Milliardär Klaus Schwab.
Kanzlerin Merkel und andere „wichtige Persönlichkeiten“ aus Politik und Wirtschaft sind auch vertreten. Merkel gehört seit langem zum inneren Zirkel dieser illustren Runde. Auf dem Treffen des WEF 2020 in Davos wurden viele Reden gehalten. Demokratie für alle Bürger kam darin nicht vor.
"Ich habe einen Plan", sagte die Kanzlerin 2015. Sie brauche zur Lösung der Aufgabe auch die anderen Länder in Europa. Merkel erklärte, sie könne die Grenzen nicht schließen. 2021 hat sie diese ohne viel Federlesens, mehr oder weniger im Alleingang, geschlossen. Deutsche dürfen nicht ausreisen, „Hilfesuchende“ aus aller Welt jedoch ungehindert einreisen!
2015 konnten viele Menschen es nicht glauben, dass Merkel überhaupt einen Plan hatte. Jetzt zeigt sich immer klarer, sie ist unbeirrt ihren Weg gegangen, keinen Meter von ihrem Ziel abgewichen. Die „Große Transformation“, die auch „Great Reset“ genannt wird, erklärt Merkel heute offen zu ihrem Ziel. Sie sagte im Januar 2020, vor der Pandemie auf dem Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos, in ihrer verschwurbelten Sprach: „Unsere gesamte Art des Lebens werden wir in den nächsten 30 Jahren verlassen!“ Sie und andere aus ihrem Umfeld verkündeten, dass es eine Rückkehr zur „alten Normalität“ nicht mehr geben werde. Das wurde den Bürgern als unumstößlicher Fakt verkündet. Damit war jedoch nur die arbeitende Bevölkerung gemeint. Die Mächtigen im EWF müssen ihre „alte Normalität“ nicht aufgeben.
Merkel wusste bereits vor einem Jahr, wohin die Reise geht. Die Frage, ob diese Pandemie gezielt initiiert oder der Führung des WEF „rein zufällig“ in den Schoß fiel, ist akademisch. Die Zukunft wird die Antwort darauf geben. Fakt ist, dass seitdem Bürgerrechte Schritt für Schritt ausgesetzt bzw. unterminiert wurden und die Demokratie immer weiter ausgehöhlt wurde. Hat sie demnächst sogar ganz ausgedient? FAZ-Online zitiert 2017 den türkischen Präsidenten Erdogan: „Für mich ist Demokratie wie eine Straßenbahn, wir springen ab, wenn wir am Ziel sind". Hat sich Merkel auch in diesem Sinne ihrem „Handelspartner“ Erdogan angenähert? Der Eindruck drängt sich immer mehr auf, wenn man die Entscheidungen der Kanzlerin im letzten Jahr analysiert und bewertet. Das Parlament wurde durch Merkel entmachtet. Sie installierte ein Geheimkabinett“ zusammen mit den Ministerpräsidenten als neues Entscheidungsgremium, ohne Legimitation durch das Grundgesetz. 1998 sagte Kanzler Schröder mit Hinblick auf seine Koalition mit den Grünen: „Der größere ist Koch, der kleinere ist Kellner.“ So klar hat auch Merkel die Rollen definiert: Sie ist die Köchin, die Ministerpräsidenten sind ihre Kellner! Sollten die „Kellner“ die Forderungen Merkels nicht willig umsetzen, wird die Chefin ein neues Konstrukt erfinden, um alleine weiter zu regieren.
Charles, der Prince of Wales, Mitglied in der Führung des WEF, sagte in Davos im Januar 2020, also noch VOR DER Pandemie, etwas sehr Bemerkenswertes. „Wir haben eine riesige Chance, etwas Gutes aus dieser Krise zu machen. Ihre beispiellosen Schockwellen könnten die Menschen empfänglich machen für große Visionen des Wandels.“ „SCHOCKWELLEN!?“ Weit vor der Pandemie, sprachen der „ewige englische Thronfolger“ wie die „ewige deutsche Kanzlerin“ mit einer Stimme. Schockwellen, die nicht einem Virus, sondern den Maßnahmen der Regierung geschuldet sind, erschüttern Deutschland seit Beginn der „Pandemie“ nachhaltig. Ein Ende ist nicht absehbar! Ob der Wirtschaftsstandort Deutschland, die noch kommenden „Schockwellen“ übersteht, kann niemand vorhersagen. Die Regierung testet die Bürger inzwischen weiter, nicht nur auf das Virus, dass der PCR-Test gar nicht nachweist, sondern mit dosierten Zumutungen, wie Maskenpflicht, Kontaktbeschränkungen und verschiedene Stufen des Lock-Downs. Damit wird getestet, ab wann die Bürger auf die Barrikaden gehen. Zwei Schritte vor, ein kleiner zurück. Das soll den Bürgern den guten Willen der Regierung vorgaukeln!
Alles, was gerade geschieht, passiert nicht zufällig. Die Menschen sollten begreifen, dass sie erst am Anfang der „auferlegen“ Zumutungen stehen. Dass allem ein Plan zugrunde liegt. Alle Daten, die Sie gerade beim Einkaufen oder beim Lokalbesuch abgeben müssen, sind zur Nachverfolgung von Infektionsketten gedacht. Sind sie das wirklich, oder wird gerade die komplette Überwachung aller Bürger vorbereitet, die in China bereits Realität ist? Sollen die Bürger daran gewöhnt werden, ihre Daten immer und überall bereitwillig abzugeben. Datenschutz war gestern. Heute ist alles erlaubt, was dem „Great Reset“ nützt. Die vollkommene Überwachung der Bürger ist das Endziel!
Auf welcher Seite die Kanzlerin steht, hat sie in den letzten 12 Monaten bewiesen. Riesige Transferzahlungen in südliche Länder für den „Wiederaufbau“ wurden von Ihr zu Lasten der hiesigen Steuerzahler durchgedrückt. Deutschland ist Merkel zu klein geworden. Sie denkt nur noch global! Kollateralschäden an Menschen und Material werden hier in Kauf genommen, um den Plan von Klaus Schwab und seinen Mitstreiter durch- und umzusetzen. Das ist der „Great Reset“!
Um ihre Ziele zu erreichen, benötigt das WEF eine nie endende Pandemie. Nur dadurch kann der Druck auf die Menschen weiter aufrechterhalten erhalten werden. Das ist die Knute, um Menschen aus Angst um ihr Leben, willfährig und wehrlos vor den Karren des „WEF“ zu spannen. Wer das begriffen hat, erkennt: Es geht und ging nie um die Gesundheit der Bürger. Auch Sterblichkeitsraten seit 2020 rechtfertigen diese Maßnahmen nicht. Die Pandemie ist das Vehikel, um den „Great Reset“ durchzusetzen, und der Grund, warum Merkel & Co. sagen, dass es keine „alte Normalität“ mehr geben werde. Die Bürger befinden sich gerade in der Geiselhaft der Regierung und des WEF.
Fakt: Die Kanzlerin ist auf das Virus angewiesen. Ohne Virus keine Pandemie, ohne Pandemie keine Maßnahmen, ohne Maßnahmen kein Umbau der Gesellschaft. Der Unterbau der Pandemie sind die fehlerhaften PCR-Tests. „Positive“ Testungen machen Menschen ohne Symptome zu Erkrankten! Diese finden sofort Eingang in die Inzidenztabelle. Damit lässt sich die „Pandemie“ unendlich lange aufrechterhalten. Die Regierung weigert sich, vorgeblich an „Corona“ verstorbene Menschen zu obduzieren, um verlässliche Zahlen zu erhalten. Es wird nicht für nötig erachtet, die positiven Tests in Relation zur Anzahl der Getesteten zu setzen, noch die Zahl der negativ Getesteten zu nennen. Daran erkennen Sie, dass die Regierung kein Interesse an der Wahrheit hat. Sie setzt lieber auf die fragwürdigen, fehlerbehafteten PCR-Tests. So kann sie die Inzidenzzahlen willkürlich allein über die Häufigkeit der Tests nach oben treiben.
Kurzformel: Je höher die Anzahl der Testungen – umso höher die Inzidenzzahlen!
Unterstützt wird das von staatlich kontrollierten, alimentierten Instituten, wie der Leopoldina, dem Paul Ehrlich Institut bis zum RKI. Auf diese Garanten kann sich die Regierung immer berufen, um ihre Maßnahmen durchzudrücken. Die eng verbandelten Protagonisten, wie der „Warner“ Drosten und der „Alarmist“ Lauterbach sichern die Medienzustimmung auf dem Weg zum „Great Reset“.
Das, was gerade passiert, wird nie enden, solange Bürger die Hintergründe nicht durchschauen und sich nicht wehren. Die absolute Kontrolle aller Bürger ist das Endziel. Dann gibt es keine Menschen mit freiem Willen mehr. Wer in der Demokratie einschläft, wacht in der Diktatur auf.
„DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN“ schreiben: „Der Konzern-Sozialismus kommt: „Great Reset“ ist das Todesurteil für den deutschen Mittelstand. Im Rahmen der Zukunftsvision 2030 des Weltwirtschaftsforums (WEF) wurde ein Video gezeigt, in dem folgender Slogan vorkam: „SIE WERDEN NICHTS BESITZEN UND SIE WERDEN GLÜCKLICH SEIN. Das WEF treibt seine „Great Reset“-Agenda im Verlauf der Pandemie in Windeseile voran“. (Links im Anhang)
Der „Great Reset“, der inzwischen als reale Gefahr für die Menschen erkannt ist, kann nicht mehr als „Verschwörungstheorie“ abgetan werden. Wer erkennt, wie Menschen gerade hinters Licht geführt werden, verliert seine Angst. Die Regierung kann ihn weder mit einer neuen Pandemie noch mit vorgeblich gefährlichen Mutationen in Angst versetzen. Die Bürger sind nicht mehr den Zielen des WEF wehr- und willenlos ausgeliefert! Sie sind wieder freie Menschen!
Erheben Sie und viele andere jetzt Ihre Stimme, dann gibt es für uns alle noch eine Chance.
Für ein lebens- und liebenswertes Deutschland! Für eine Zukunft in Freiheit und Selbstbestimmung!
Kommentare
Chris Mo Das sehe ich ähnlich. Ich habe mir in den letzten Wochen auch oft Gedanken darüber gemacht, ob eine Verschmelzung von menschlichem Bewusstsein und KI tatsächlich funktionieren kann, wie Klaus Schwab, Merkel usw. das glauben. Mit herkömmlichen Computern wahrscheinlich nicht, aber wenn es Quantencomputer gäbe, vielleicht schon. Die Quantenmechanik ist ja m.E. die einzige nicht-materialistische physikalische Theorie, die auch an den herkömmlichen Unis gelehrt wird. 
Hans-Joachim Heyer Ich kann das nicht ausschließen, frage mich jedoch, warum man das machen sollte, wenn man als bewusste Geistseele alldes auch ohne Technik erreichen kann.
Chris Mo: Ich weiß auch nicht, warum die das wollen. Aber es sieht ja alles danach aus, dass sie das um jeden Preis durchziehen wollen...

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.