Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
Beim gestrigen Spaziergang flog ein Hubschrauber über mich hinweg, und mir fiel eine mögliche Kritik eines Materialisten an meinem Glauben ein: "Wenn die materielle Welt in deiner Sehrinde ist, - müsste dann nicht auch die Elektronik des Hubschraubers in deinem Geist sein? Du wirst jedoch kaum behaupten, die Schaltkreise in den elektronischen Chips selber konstruiert zu haben!"

Meine Antwort ist: Es liegt ein großes Fehlverständnis vor. Ich sage, das Universum ist nicht materiell in der Raumzeit, sondern multidimensional*. 4 Dimensionen werden von der multidimensionalen* geistigen Sehrinde zum virtuellen Rahmen konstruiert, in welchen dann nach dessen Bedingungen "die Welt" eingespiegelt wird. Dieses "Einspiegeln" geschieht in einem Reduktionsprozess, der dem Sieben eines Haufen Drecks ähnlich ist. Die Maschenweite selektiert, was unten herauskommt. Die empirische Wissenschaft, der Materialist/Physikalist kennt ausschließlich das Gesiebte und glaubt zudem, das Sieb gehöre zum Gesiebten - die Raumzeit sei Teil der Physik.

Der Hubschrauber wird von multidimensionalen Geistseelen (Menschen) gebaut, die nur die vier bekannten Dimensionen kennen, aber sie selber UND der Hubschrauber bestehen aus viel mehr Dimensionen, aber beide haben alle weiteren Dimensionen unter ihre Bewusstseinsschwelle unterdrückt. Sie haben KEINE KONTROLLE über die weiteren Dimensionen und sie NUTZEN sie NICHT (bewusst).

Das hat zur Folge, dass empirische Wissenschaftler und Techniker sagen, es gebe kein Bewusstsein und das Denken finde im Gehirn statt - siehe Interviews Gerhard Roths - und Hubschrauber können grundsätzlich die Lichtgeschwindigkeit nicht überschreiten und benötigen materielle Energieformen wie el. Strom und Benzin.

Ein Hubschrauber als reine Erscheinung könnte nicht fliegen, aber da er im realen multidimensionalen Geist gebaut wurde, fliegt er. Das wird bloß nicht so erkannt von Materialisten.

So IST der Mensch zwar multidimensional, aber er erscheint bloß raumzeitlich-materiell und KENNT ausschließlich als Empiriker) seine Reduktionsform. Wäre es anders, könnte der Mensch nicht leiden in der Hölle. Er IST KEIN Cyborg, der nicht leiden und nicht lieben kann. Der Materialist WEISS bloß nichts von seinen höheren Dimensionen und wendet sie nicht an. DESHALB schwindet er und stirbt den Tod alles Geschaffenen.

Ich als Christ unterscheide mich von Materialisten also nur dadurch, dass ich um die höheren Dimensionen Bescheid weiß und in diesen Seinsbereichen wachsen kann. Das ist der Grund, weshalb mir nicht die Hölle, sondern der Himmel bevorsteht und weshalb ich einen freien Willen habe und Materialsten nicht. Materialisten treffen allerdings unbewusst Willensentscheidungen; schließlich sind sie keine Cyborgs.

Deshalb stellten Gerhard Roth und Thomas Metzinger, diese "Hirnforscher" die Frage: "Müssen wir die Gefängnistore öffnen, wenn wir erkannt haben, dass die Kriminellen wegen Fehlens von Willensfreiheit keine Verantwortung für ihre Taten tragen?" Meine Frage, wie sie zu dieser Entscheidung kommen können, überhörten sie, weil sie entweder irren oder betrügen. Ich tippe auf Letzteres, denn sie wissen sehrwohl Bescheid.
Nur ihre offizielle Lehre ist ein Betrug wie alles Offizielle ein Betrug ist.

* Die vielen Dimensionen liegen NICHT verwirklicht vor, sondern als Möglichkeit. Die Vieleweltentheorie, wonach alle (zufälligen) Möglichkeiten in Paralleluniversen realisiert seien, ist falsch. Ein Bewusstsein kann in den Geist beliebige Dimensionen hineinkonstruieren; er realisiert jene und soviele er will/kann.

Nachtrag: Wenn die höheren Dimensionen aufgrund des Materialismus der Menschen, also aufgrund ihrer Bewusstlosigkeit, außer Kontrolle geraten, entwickeln sich Katastrophen wie Kriege, Hunger, Elend, Erdbeben, Vulkane, Überschwemmungen, Trockenheiten, Hurrikane, Seuchen usw.. DESHALB haben ja die biblischen Propheten kaum Besseres zu tun, als auf Hunderten Seiten derartige Katastrophen zu prophezeien. Es ist Gottes Anliegen, dass die Menschen erfahren, WAS die wahre Ursache der Katastrophen ist, aber weder früher, noch heute, verstehen es die Menschen, WEIL sie Materialsten sind und in diesem Seinsbereich kein Bewusstsein haben. Im Gegenteil: Unsere Politiker tun alles, um der Menschheit die höheren Dimensionen vorzuenthalten. Mit Gewalt versuchen sie ihre zum Tod reduzierte Welt durchzusetzen. Weil sie Kinder Satans sind.

Nachtrag 2: Das Bewusstsein der höheren Dimensionen heißt in der Bibel GLAUBE und die Anwendung heißt BETEN. BEKEHRUNG ist die Überwindung der reduzierten 4-D-Welt und das Betreten der höheren Dimensionen, sie den Menschen in die Lage versetzen, Gott zu erkennen und Gottes Wege zu gehen. SÜNDE ist die Selbstreduktion in die Raumzeit (Materialismus) durch die Einstellung: "Ich glaube nur, was ich sehe!" Wer so glaubt, betet GÖTZEN an. Er reduziert sich und macht sich sterblich.

Etwas nicht gefunden?

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.