Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
Ich besitze seit einigen Wochen eine Taschenausgabe der Lutherbibel von 1545, und da es diese derzeit nur mit Apokryphen zu kaufen gibt, habe ich also meine erste Bibel mit Apokryphen, und ich darf sagen: Salomos >Weisheit< gefällt mir sehr gut!

In Weisheit 1,4 heißt es: "Denn Weisheit kommt nicht in eine boshaftige Seele und wohnet nicht in einem Leibe, der Sünde unterworfen." - Wie wahr dieser Satz, über den ich zuletzt geschrieben habe, ohne Salomos Weisheit zu kennen, ist, sehen wir derzeit an der aktuellen Politik. Die Massenpsychose, die derzeit im Volk grassiert, geht von den Politikern aus, deren Politik total verrückt ist, wie es verrückter nicht geht. Und ein Großteil des Volkes ist außerstande, es zu merken. Der Massenwahn ist eine Vorstufe des Unterganges, und dies alles ist in "Weisheit" beschrieben und erklärt.

So folgt in Vers 12 die Erklärung, was der Sünde folgt: "Strebet nicht so nach dem Tode mit eurem Irrtum und ringet nicht so nach dem Verderben durch eurer Hände Werk". Der Materialismus (das Werk der Hände) und der Tod sind der Sünde Sold, denn der sündige Mensch ist von Gott(es Weisheit) getrennt, verfällt dem Glauben an das, was er sieht (Götzenanbetung), und dies hat wiederum zur Folge, dass er den GEIST als ein Produkt der Materie ansieht.

GEIST ist jedoch zeitlos ewig, und das wissen leider die allermeisten Menschen nicht; nicht einmal die Christen, die es wissen müssten, wissen dies, wie ich zu meinem Schrecken feststellen musste. Wenn sie von der Präexistenz Jesu reden und sie zu erklären versuchen, verraten sie jedesmal, dass sie vom Ewigen Geist nichts verstanden haben.

"Zufällig" las ich heute Morgen nebst Salomos "Weisheit" Johannes 13. In den Versen 2 und 3 steht klar geschrieben, dass Jesus erst NACH dem Abendmahl wusste, dass ihm der Vater (Gott) alles in seine Hände gegeben hatte. Erst von da an ist Jesus präexistent - wie ich erklärt habe: im Nachhinein! Das KANN NICHT anders sein, denn GEIST ist IMMER zeitlos-ewig: ALLGEGENWART! Jesus erkannte sich klar als Gesandter Gottes (Vers 20), und nachdem Judas, der Verräter gegangen war, sagte Jesus (Vers 31), "NUN* ist des Menschen Sohn verkläret!" Die Verklärung, die Einheit Jesu Seele (Bewusstsein) mit Gott, geschah in jenem Moment, in dem der Sünder Judas es mit Jesus nicht mehr aushalten konnte und den Raum verließ. Von da an gab des für die Sünder nur noch Verleugnung, Verrat und Mord.

Denn die Welt strebt nach dem Tod (Weisheit 1,12) und die Gerechtigkeit ist unsterblich (ewig), also GEISTLICH - Vers 15. Kapitel 2 zeigt das falsche Denken der Materialisten: "2 Ohngefähr sind wir geboren und fahren wieder dahin, als wären wir nie gewesen. Denn das Schnauben unserer Nase ist ein Rauch, und unsere Rede ist ein Fünklein, das sich aus unserm Herzen reget. 2 Wenn dasselbige verloschen ist, so ist der Leib dahin wie eine Loderasche, und der Geist zerflattert wie eine dünne Luft."

Genau so sollte ich an der Universität lernen: Der GEIST vergeht angeblich mit dem Tod des Leibes. Dieses Denken ist die Todsünde, also die Sünde, der große Irrtum, der alle Weisheit der achsoklugen Professoren zunichtemachte und sie sterben lässt: "4 Und unseres Namens wird mit der ZEIT vergessen ....".

In den folgenden Versen wird erklärt, wie die gottlosen >Herren der Welt< denken, und warum sie - wie in Johannes 13 beschrieben, Jesus ermordeten. Weisheit deckt ihre Verbrechen auf, und deshalb zieht Weisheit den Hass der weltlich Mächtigen (und ihrer Söldner) an. Damals wie heute.

Nachtrag: 
Nehmen wir einmal an, einer dieser >Herren der Welt< würde meinen Aufsatz lesen. Er würde sagen, er sei doch gar nicht verrückt wie ich behaupte, denn er glaube ja gar nicht an diesen Wahnsinn; er habe ihn bewusst gestiftet, um komplexe politische Ziele durchzusetzen. Er selber sei hochrational und wende intelligent und gezielt seine massenpsychologischen Werkzeuge an, um das Massenbewusstsein nach seinem Interesse zu manipulieren.

Er wird auch sagen, Weisheit 2,12 berühre ihn nicht, wo steht: "So lasst uns auf den Gerechten lauern; denn er macht uns viel Unlust und setzt sich wider unser Tun und schilt uns, dass wir wider das Gesetz sündigen, und ruft aus unser Wesen für Sünde. ... Er hält uns für untüchtig und meidet unser Tun als als einen Unflat und gibt vor, wie es die Gerechten zuletzt gut haben werden, und rühmet, dass GOtt sein Vater sei. So lasst uns ihn (umbringen) ..."

Die weiteren Verse schildern, wie diese Leute, die ja so intelligent andere manipulieren bis zum Mord, Schaden an ihren Seelen nehmen, denn ihrer Intelligenz fehlt genau jene Dimension, die sie am Leben halten würde, wenn sie gerecht wären und Gott dienen würden. Ihre scheinbar überlegene Intelligenz, ihr fantastisches Wissen über Propaganda und Desinformation, über die große rationale, skrupelFREIE Politik entspringt einer ums Leben reduzierten Realität, dem Materialismus mit der Konsequenz, dass sie in DIESER Welt ein paar Jahre Sieger sein dürfen, aber den Rest der Ewigkeit als winzige, leidende Bewusstseinsfunken in eienr gnadenlosen Maschinenwelt vegetieren müssen. Und wenn sie genau aufmerken, müssen diese weltlich Mächtigen anerkennen, dass die Hölle bereits in ihr Diesseits reicht, denn JETZT schon ist ihr Leben leer. Wenn sie in ihr Inneres schauen, dorthin, wo der Weise Gottes Glückseligkeit sieht, starrt ihnen die hässliche Fratze des schwarzen Nichts entgegen.

So steht in Weisheit 3,19 richtig: "Denn die Ungerechten nehmen ein böses Ende."


* Das Wort "NUN" bezeichnet den Abschluss einer Entwicklung!

Etwas nicht gefunden?

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.