Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit

 Lange Texte

Gefühlt zum 100. mal wurde mir vorgehalten, meine Texte seien zu lang, um gelesen werden zu "können". Mein Kommentar: Die Länge ist einerseits der Komplexität der "Sache" geschuldet, andererseits aber auch dem Schutz vor unbefugten Lesern. Wären die wichtigsten Infos in Kurztexten untergebracht, müssten ja geistig fragmentierte Kurzdenker lange Gedanken aufnehmen, was bekanntlich ein Ding der Unmöglichkeit ist. Es hat den Staat Millionen und Abermillionen gekostet, den Bürger zum fragmentierten Kurzdenken zu erziehen, da werde ich mit meinen langen Gedanken kaum gegenan kommen.

Ich möchte es jedoch nicht ganz ausschließen, dass sich ein Leseungeübter, der trotzdem seinem schulisch und televisionär verfassten geistigen Gefängnis entkommen will, sich auf meine Webseite verirrt hat und irgendwie AHNT, er könnte in meinen Texten den Schlüssel zur Freiheit finden.

Seine Ahnung wird bestätigt werden, falls er sich ein paar weltlicher Ablenkungen entledigt und so etwas wie Ausdauer generieren kann. Was ich mitzuteilen habe, geht NICHT in 1:30 wie bei der Tagesschau! Aber bei der Tagesschau werden ja auch andere Interessen verfolgt, nämlich die Fragmentierung des Geistes. Bei mir geht es um die Zusammenfügung der Fragmente zu einem Ganzen.

Worum geht es? - Nun, es geht darum, dass in der Bibel eine geheime Gebrauchsanweisung niedergelegt ist, wie man das >ewige Leben< in ewiger Gesundheit und Glückseligkeit gewinnen kann und wie man DIESER bösen Welt, die das Gegenteil manifestiert hat, entkommen kann. In dieser Welt ist der Tod sicher, die Krankheit und das Leiden gewiss, und statt Glückseligkeit erlebt man hier Hass, Neid, Unrecht und die Sinnlosigkeit des Seins.

Pastor Gert Hoinle erzählte einmal, dass ihm jemand gesagt habe, er ginge lieber mitsamt der gesamten Einwohnerschaft seines Dorfes in die Hölle, als der womögliche einzige Gerettete zu sein. Ich kann dieses Erlebnis Hoinles mit eigenen Erlebnissen bestätigen. Was ICH erlebe, ist im Grunde nichts Anderes, nämlich dass die Menschen a) wissen, dass die Welt in den Abgrund fährt und b) sie nicht daran denken, von diesem Zug abzuspringen! Ich bin der Letzte, der sie daran hindern wird! Ich bin jedoch an den Wenigen interessiert, die gerettet werden wollen und die deshalb meine langen Texte lesen, weil sie dort den Schlüssel zur Rettung zu finden hoffen und ihn, bei etwas Ausdauer, auch finden werden.

Freilich bin nicht ich derjenige, der den Schlüssel zu vergeben hat. Ich bin bloß ein Mitglied der winzigen Gruppe der sog. "Wiedergeborenen Christen", die den Schlüssel bekommen haben und zwar von unserem Herrn und Meister Jesus Christus persönlich.

In der Bibel ist der Schlüssel in Einzelteile zerlegt und verborgen. Man muss durch ausgiebige Studien die Einzelteile finden und richtig zusammensetzen, ehe man den Schlüssel in der Hand hält. Das ist nicht ganz einfach, und ich fürchte, nicht 1 % aller ernsthaften Bibelstudenten hat den Schlüssel gefunden, zumal unsere modern ausgebildeten Theologen Experten darin sind, den Schlüssel noch tiefer zu vergraben, aufdass ihn niemand finde, inclusive sie selber!

Ich denke, den Unmündigen ist inzwischen die Luft zum Weiterlesen ausgegangen, und ich kann endlich zur Sache kommen und die Ausdauernden belohnen. Also sage ich dir: Du wirst gerettet durch Glauben! Wie kann das sein? "Das glaube ich nicht!" werden Viele sagen, und genau da liegt das Problem! - Nun, Glauben ist Vertrauen. Vertraust du der Wissenschaft oder Jesus Christus? Vertraust du deinen Sinnesorganen und deinem schulisch gebimsten Gehirn (das die Sinnesdaten zu deiner "Realität" interpretiert) oder vertraust du dem >Wort Gottes<?

Ich war ein sehr hartnäckiger Fall! Ich war ein Gefangener der Wissenschaft; ich glaubte, ich vertraute ihr, und mir fiel nicht ein, sie zu kritisieren. Das hatte den Vorteil, dass ich die moderne Wissenschaft ziemlich gut kennen lernte, und als ich ihre Falschheit entlarvte, konnte ich ihre Falschheit kompetent beweisen. Selbiges praktizierte ich mit der modernen Philosophie, Psychologie und nun auch der Theologie. Ich lernte sie in Fachstudien kennen und erwarb die Kompetenz, sie zu widerlegen! Erst nachdem ich mir selbst das offizielle Wissen komplett widerlegt hatte, war ich fähig, ihm mein Vertrauen zu entziehen und mich auf die Suche nach dem zu machen, dem ich mein "frei gewordenes" Vertrauen nun schenken konnte, und ich fand den Herrn Jesus Christus und die fünf "Soli", die Martin Luther entdeckt hatte: >Allein die Bibel, allein Jesus Christus, allein der Glaube, allein die Gnade Gottes, allein zur Ehre Gottes!<

Ich entdeckte, dass die moderne Wissenschaft, die moderne Philosophie, die moderne Psychologie und die moderne Theologie Denksysteme sind, in denen "Geist" nicht (mehr) vorkommt. Diese geistlosen Denksysteme lassen sich unter dem Oberbegriff "Materialismus" oder - moderner - Physikalismus, zusammenfassen. Als ich die Existenz des Geistes bewiesen hatte und die Tatsache erkannt hatte, dass das moderne Weltwissen vollständig geistlos war, wusste ich: alles offizielle Weltwissen, alles Schul- und Universitätswissen, ist falsch, und ich kann es beweisen! Ich kann beweisen, dass der Mensch in einer reinen Illusionswelt, Matrix genannt, lebt. Der normale, normierte, Mensch lebt in einer Schattenwelt, in einer Totenwelt, in einer Hölle!

Diese Hölle ist eine Maschinenwelt, in der nicht die Gesetze des Geistes wirken, sondern die mechanischen toten "Naturgesetze" der Maschine. Bewusstsein ist NICHT Teil der Maschinenwelt! Und aus diesem Grund sorgen die Wächter dieser Welt dafür, dass der Mensch möglichst wenig Bewusstsein habe.

Bewusstsein wurde uns Studenten an der Universität als "physisch unwirksames Epiphänomen" erklärt. Man hat es, aber es ist unwirksam. Es kann auf die Physik nicht wirken! So lautet die offizielle Lehre, die dafür sorgt, dass das Restbewusstsein der Studenten geschwächt und in den Materialismus gefangengenommen wird. Die Hölle, das Gefängnis des Restbewusstseins, ist das Schicksal derer, die ihr Vertrauen in die falschen Lehrmeister setzen.

Ich aber schwenkte um! Ich bekehrte mich! Ich wandelte meine Gesinnung! Ich wurde eingeweiht in viele Geheimnisse des Reiches Gottes. In der Tat war es so, dass ICH nur eine einzige Tat selber tat, nämlich der Welt mein Vertrauen zu entziehen und Jesus Christus mein ganzes Vertrauen zu schenken. Diese Kehrtwende tat ich. Den Rest erledigte mein neuer Herr und Meister. Die Herren der Welt, die Diener Satans, haben ausgespielt.

Ich bin der Hölle entronnen, denn ich bin ein >Kind Gottes<, des Schöpfers des Universums. Die meisten meiner Freunde, Bekannten und Verwandten folgen lieber den >Herren der Welt<, weil ihnen der Zugang zum Geistigen aufgrund ihrer Fragmentierung verstellt ist. Jemand fragte mich, ob ich mit meinem Bibelhauskreis gescheitert sei. Meine Antwort: Nicht ich; IHR seid gescheitert!

Leben findet im Bewusstsein, der Seele, statt, nicht im Leib. Der Leib stirbt, weil er schon immer tot war und ist - reine Physik! Die Materialisten haben sich überreden lassen, ihr Bewusstsein mit Widersprüchen (SÜNDEN!) fragmentieren zu lassen. Sie kommen in die Hölle. Nur ein paar wahrhaft >wiedergeborene Christen< haben mit Jesu Hilfe das Ziel des schmalen Weges gefunden: das ewige Leben in Christo, weil Christus in jedem von uns ist! Wir sind gerettet, auch wenn die ganze Welt verloren geht!

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok