Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
Gor Rassadin: Unsere historische Lage
Gor Rassadin beginnt seinen Vortrag mit: "Wissen, Gewissen, Gewissheit". Er macht auf das Geheimnis der deutschen Sprache, viele dem modernen Menschen verborgene Zusammenhänge klar aufzuzeigen, aufmerksam. Auch ich habe explizit geschrieben, dass man zweifelsfreie Gewissheit des Wissens nur bekommen kann, wenn man den Materialismus (Gottlosigkeit), die größte aller Sünden, überwunden hat.
Auch König Salomo sagte in seinen Sprüchen, dass Gottlose kein Wissen haben können. Sie haben stets illusorisches Pseudowissen.
Jesus sagte,: "Ich bin die Wahrheit!" Ohne Gotterkenntnis kann man keine Wahrheit erkennen. Ergo ist die prinzipiell gottlose Naturwissenschaft im Irrtum. Sie kann ausschließlich illusionäre Täuschungen* erforschen, nicht die Wahrheit. Der Spruch: "Es gibt keine Wahrheit!", den heute selbst unsere Kinder in der Schule lernen, gilt vollumfänglich für Materialisten, also Schulgebildete.
An anderer Stelle schrieb ich, dass ich in Glaubensfragen, bzw. Glaubensantworten, Religiösem und Philosophischen, stets nur das aufschreibe, dessen ich mir gewiss bin**. Andererseits schrieb ich auch, dass ich in allen meinen politischen Aussagen sehr wohl irren könne und auch häufig geirrt habe. Warum? Weil die Politik grundsätzlich gelogen ist. Ausnahmslos! Ich irre häufig bei meinen Versuchen, das Lügengespinst der Politiker nachzuvollziehen.
Aus diesem Grund ist es mir auch so wichtig, der Weltregierung mitzuteilen, dass sie unmöglich Erfolg haben kann mit ihrem "großen Plan", wenn sie weiterhin lügt und betrügt (sündigt). Auch Gor Rassadin prophezeit den >Herren der Welt< ihr sicheres Scheitern, weil sie von der "Quelle" abgeschnitten sind (Satanismus). Ihre bewusstseins- und lebenszerstörenden Lügen verunmöglichen ihnen, die Wahrheit zu erkennen. Sie irren, sie sind blind und taub, obwohl sie sich für Illuminierte, Erleuchtete, halten. Nein, sie sind Verfinsterte!
Völlig richtig schreibt Rassadin auch, dass wir nach dem leiblichen Tod keine formlosen Gespenster sind. Wir haben auch im Jenseits Leiber, allerdings - wie auch Paulus schreibt - verwandelte. Und wir haben dort Astralleiber, Sternenleiber, mit denen wir ohne (materialistische) Technik im Weltall reisen können. Phantastisch!
* Der systematische Umweg um die Wahrheit herum, den die Wissenschaft geht, zeigt sich in ihrer Methodik der falschen Ursachenermittlung: Wenn die Wissenschaft die Ursache einer Erscheinung wissen will, kann sie grundsätzlich bloß die Erscheinung VOR der untersuchten Erscheinung ermitteln, und diese nennt sie dann "Ursache". Sie fälscht aus einer bloßen Kette von Folgen eine Kette aus determinierten Ursachen! Ergebnisse dieser falschen "Ursacheforschung" sind die Urknall- und die Evolutionstheorie.
Nimm zum Vergleich eine Schachpartie: Der 23. Zug ist NICHT die kausale Ursache des 24. Zuges! Er ist bloß die vorangegangene Erscheinung auf dem Brett. Die Ursachen der Züge sind die beiden Spieler! Die wiss. Methodik führt dazu, dass der schöpferische Wille der Spieler - und in der Welt ist's der Wille Gottes (und einiger Spiritueller) - außerachtgelassen wird. - Das ist durchaus der Wille der Weltregierung, denn sie will ihre Magie monopolistisch nutzen. Die Völker der Welt sollen zu willenlosen "rationalen" Zombies erzogen werden.
** Im staatlichen Philosophiestudium legen die Professoren größten Wert auf die Aussage, dass gute Philosophie keine Antworten geben könne und dürfe, sondern ausschließlich Fragen stellen könne und dürfe. Alle Philosophen, die Antworten gaben, seien zurecht in Vergessenheit geraten. - Diese Desinformation führte die meisten Studenten auf den wissenschaftlichen Irrweg: "Philosophie darf der Physik nicht widersprechen!" - Ein seiterer fehllleitender Spruch eines Philosophieprofessors. Die moderne Philosophie ist mausetot.
Die systematischen Lügen der Professoren und Politiker sind die Konsequenz ihres "Meta-Irrtums", der besagt, dass diese Herren davon überzeugt sind, dass sie ja BEWUSST lügen, was ja bedeute, dass sie selber die Wahrheit kennen und somit von den tödlichen Konsequenzen ihrer Sünden verschont bleiben. Lügen setzen ja Kenntnis der Wahrheit voraus! Die Herren irren, denn sie unterschätzen den Zusammenhang von GEWISSEN und WISSEN. >Ohne Gewissen kein wahres Wissen! (s. Rassadin) - Dieser Lehrsatz ist ihnen unbekannt.
Viele (weltlich) Mächtige sind stolz darauf, kein Gewissen zu haben; viele haben gezielt ihr Gewissen abgetötet (satanische Rituale). Ihnen sei gesagt, dass sie ohne Gewissen auch kein (echtes) Wissen haben können. Sie haben bestenfalls Rezeptewissen (Know how, Versuch und Irrtum): Sie können etwas tun, ohne zu wissen, warum! Es fejlt Verständnis und Weisheit.

Etwas nicht gefunden?

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.