Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
Die Autoren binden das C. - Pandemie - Narrativ der Mainstreammedien in ihr Denkmodell ein, und ich frage mich grundsätzlich, ob man zu vernünftigen Ergebnissen kommen kann, wenn die Größen, die sie in ihre "Formel" einsetzen, nichts als Lügen sind.
Nun, in diesem speziellen Fall müssen ihre Denkergebnisse nicht zwangsläufig unsinnig sein, denn die nichtexistierende C. - Pandemie wird wie ein Musterbeispiel für eine etwaige echte gefährliche Pandemie verwendet. Die Überlegungen der Autoren könnten hilfreich sein, falls eine echte Pandemie ausbrechen sollte.
Es ist denkbar, dass Schwabs Unterscheidung gewöhnlicher Grippeviren von diesem einen besonderen Virus berechtigt ist, denn die Theorie etlicher Verschwörungstheoretiker, das Virus sei in einem Biowaffenlabor in Wuhan hergestellt worden, wird inzwischen vom Mainstream bestätigt! Viren aus Biowaffenlaboren sind definitiv NICHT wie natürliche Viren zu behandeln; man muss von ihrer absoluten Tödlichkeit ausgehen.
Wir wissen, dass Biowaffenlabore gleichwie Atombomben Knotenpunkte der Externalisierungen des >geistigen Zustandes der Weltherrscher< sind. Was aus ihren Werkstätten kommt, muss lebensgefährlich sein.
Insofern ist Schwabs Entscheidung, das Wuhanvirus als Gefahr für die ganze Menschheit zu betrachten, auch wenn die ersten Ausbreitungswellen nicht gefährlicher, als ein natürlicher Grippevirus erscheinen, sicher richtig. In Schwabs Buch finden wir KEINE Statistik der Übersterblichkeit der Weltbevölkerung durch die Pandemie und ich bin mir sicher, wir werden kein Wort aus seiner Feder zu lesen bekommen, in dem er den PCR-Test und den ct-Wert erklärt und die im Fernsehen täglich veröffentlichten Zahlen interpretiert. Würde er das tun, könnte er die aktuelle "Pandemie" nicht als Planspiel einer echten Pandemie benutzen.
Grundsätzlich hat Schwab recht, indem er schreibt, dass durch die Globalisierung mit ihrem extrem starken Reiseverkehr über alle Kontinente lokal begrenzte Epidemien sich explosionsartig zu weltweiten Pandemien ausbreiten können. Er hat recht mit seiner Analyse, dass die Möglichkeit wirklich gefährlicher Pandemien, besonders durch Viren, die in Biowaffenlaboren hergestellt werden, das wichtigste Argument GEGEN die Globalisierung sind. Das Weltwirtschaftssystem, in welchem Güter und Menschen kreuz und quer über die Welt geschippert und geflogen werden, muss der Pandemiemöglichkeit wegen vollständig umgekrempelt werden. Mag die Regierung zentral sein, - das unrettbar zerrüttete Finanzsystem und andere Bedrohungen der Menschheit machen eine Weltregierung erforderlich! - die Wirtschaft MUSS auf lokale Produktion und lokalen Konsum umgestellt werden. Zudem muss die Verschwendung der Ressourcen beendet werden.
Ich habe dem Buch etwas vorgegriffen. Wir werden sehen, welche Lösungen Schab uns anbietet.

Etwas nicht gefunden?

Projekte:

landbiene2

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.