Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
Ich beziehe mich hier auf die ersten beiden (deutschsprachigen) Vorträge. Ich möchte nun da anfangen, wo die beiden Vortragenden aufhören: beim Bewusstsein der >Herren der Welt<, die sich diese Pläne ausgedacht haben.
Nun, ich habe in meiner letzten Buchbesprechung geschrieben, dass die >Herren der Welt< uns Menschen aus der Wirklichkeit herausholen und in ihre Simulation, ihre Matrix, in der sie Götter sind, hineinmanövrieren wollen. Mit anderen Worten: Sie wollen den wahren Schöpfergott nachäffen; sie wollen eine eigene Welt, die nicht mehr, als eine Scheinwelt sein kann, erschaffen und darin Gott spielen. Die Gottheit dieser >Herren< ist der Teufel.
Die größte Lüge der Satanisten ist die, dass es keinen Teufel gebe, und ihr größter Erfolg ist, dass die Mehrheit der Menschen ihnen das glaubt.
Wohin wird das Bewusstsein der >Herren der Welt< sie führen? Die Bibel beantwortet diese Frage: in eine ihrem Bewusstsein angemessene Welt, die Hölle.
Wie können wir uns vor demselben Schicksal retten?
Indem wir ihnen keinen Glauben, kein Vertrauen, schenken, nicht einen Millimeter weit. Statt uns mit ihren Plänen zu beschäftigen, sollten wir uns mit Aufbauendem beschäftigen: mit dem, was unsere Seelen erbaut. Ich jedenfalls tue das fast den ganzen Tag.
Glaube nicht, ich beschäftige mich viel mit diesen teuflischen Plänen! Euch zuliebe habe ich mir diese beiden Vorträge angehört, und das einzige für mich Neue war, dass derzeit unsere Bibliotheken ausgeräumt werden, da sie in ihren Schulen unseren Kindern eine "neue Weltgeschichte" beibringen wollen. Online-Enzyklopädien wie Wikipedia sind leichter umzuschreiben, als materielle Bücher. Aber eigentlich ist auch das nicht wirklich neu; schreibe ich doch seit Jahren, dass sie den Erdölschwindel, den Klimaschwindel, die Nineeleven- und nun auch die C. - Lüge in die offiziellen Schul- und Geschichtsbücher schreiben.
Die Redner nennen die Injizierten "Verlorene". Warum? Weil sie dem Teufel ihr Vertrauen bewiesen haben. Wer in der Matrix der Satanisten lebt, lebt nicht sein Leben, denn er weiß ja nicht einmal, wer er ist. Er hat kein Bewusstsein, weil alles, was er von sich und der Welt weiß, falsch ist. Es gibt für die Verlorenen nur EINE Hoffnung: dass sie sich zu Jesus Christus bekehren. Allerdings müssen sie sich von den satanisch unterwanderten Staatskirchen fernhalten. Aber es gibt sie noch, die wahren Christen. Man muss nur suchen. Es rettet allein die Bekehrung zu unserem Gott, dem Gott der Bibel.
Nachtrag: Die "Gottheiten" der Satanisten müssen ihre Weltschöpfung von Gottes Schöpfung abgrenzen, indem die Gesetze ihrer Welt von den Gesetzen Gottes abweichen, ja ihnen entgegengesetzt, sein müssen. Da alle Welten jeweils geglaubte Welten sind, führt ausschließlich der Glaube an Gott(es) Schöpfung zur seelischen Erbauung, wohingegen der Glaube an Satans Schöpfung die Seelen (Bewusstseine) der Gläubigen zerstört. Dieser Zerstörung sind die >Herren der Welt< ausgeliefert. Sie haben nur dann eine Chance, wenn sie Buße tun, umkehren, ihre Gesinnung ändern und sich entschließen, Gott und nicht Satan zu dienen. Nur in Gottes Schöpfung gibt es Wahrheit, Leben und Liebe. In Satans Schöpfung herrschen Lüge, Tod, Gleichgültigkeit und Hass.
Wir Christen müssen in der Liebe Gottes bleiben. Die Rache für ihre bösen Taten ist Gottes, nicht unsere. Lasst uns beten, dass die >Herren der Welt< schnell zur Rechenschaft gezogen werden! Leider ist die Volksverblödung inzwischen so weit fortgeschritten, dass die meisten Leser diese Zeilen nicht verstehen können, aber ich glaube, es werden täglich mehr, die sich ernsthaft bemühen und Erfolg haben werden. Die Lügenpresse lügt ja inzwischen derart frech, dass eigentlich der Letzte das merken müsste.
Anmerkung: Es gibt eine 2. Sache, die mir zwar nicht ganz neu ist, aber doch einen Zweifel ausräumte: Dass das Spritzen eine Immunsubpression und sex. Sterilisation bewirkt, die zu Siechtum (schleichendem Tod) führt, sobald im Herbst wieder die Grippezeit beginnt.
https://www.youtube.com/watch?v=kDsbAdYtZ30 Auch ich war einmal in Esoterik verstrickt; zwar nie in dem Ausmaß wie diese Frau, aber Kartenlegen und Astrologie praktizierte auch ich einmal in jungen Jahren. Mit Gottes Hilfe können wir tatsächlich alle Irrwege - auch die der >Herren der Welt<, die wir in der Schule gelernt haben, verlassen und zur Wahrheit zurückfinden.
Dass die Frau nicht mehr an die Reinkarnation glaubt, ist gut und richtig. Das sollte jedoch nicht verwechselt werden mit dem, was ich herausgefunden habe, der ich immer wieder von Reinkarnation schreibe.
Ich meine definitiv NICHT die häufige Wiederkehr (Wiedergeburt) in DIESELBE Welt, denn wir werden nach jeder Reinkarnation in eine andere Welt "wieder"-geboren. Ergo stimmt Paulus' Spruch: "Einmal leben, dann das Gericht!" Es GIBT ja keine jahrmilliardenwährende materielle Welt! Jede materielle Welt ist eine "Projektion" aus dem jeweiligen Bewusstsein heraus. In älteren Essays habe ich das ausführlich erklärt. Hirngewaschene können das selbstverständlich nicht verstehen. Sie haben auch keine Fragen.

Etwas nicht gefunden?

Projekte:

landbiene2

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.