Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
Am 31.1.22 ging ich nach Birkenfeld und schloss mich einem sogenannten Montagsspaziergag an. Es waren nur wenige Spaziergänger da. Ich stand dort auf dem großen Platz ziemlich alleine rum, denn ich kannte niemanden. Mit einemmal kam ein Dutzend Schwervermummter auf uns zu. Von "Bürgern in Uniform", von "Freunden und Helfern" und "Schutzmännern" keine Spur! Ein paar Einsame wurden binnen Sekunden von schwarzen Kampfmaschinen umzingelt. Ihre martialisch gestalteten Uniformen ließen mehr an ein Sondereinsatzkommando gegen Terroristen denken, wie es damals gegen die Baader-Meinhofgruppe eingesetzt wurde, als an Polizisten.

Ich verstrickte mich in eine ausufernde Diskussion mit diesen Kriegern, aber sinn- und zwecklos! Sie gaben mir zu verstehen, dass sie strikte Befehle ausüben; ihr Menschsein täte nichts zur Sache. Statt sich überzeugen zu lassen, wurde meine Identität überprüft und ein Bußgeld angekündigt.

Mein Verbrechen: Ich habe ich mich zur Gruppe sogenannter "Spaziergänger" gestellt, und für Gruppen gelte eine Abstandsregel und gesiebte Luft.
Will ich Menschen treffen, muss ich mich distanzieren und darf nicht einmal frische Luft atmen. Mir wurde deutlich gemacht, dass ich ein Sklave bin, ein rechtloser Sklave, kein Mensch, sondern ein Ding, ein sinnloses Ding wie sie selber sind! Tiere dürfen frei atmen; ich nicht!

Ein paar Wochen später erhielt ich ein Schreiben der Kreisverwaltung, "Anhörung" genannt. Ich durfte mich rechtfertigen, und ich schrieb ein ellenlanges Pamphlet über die erfundene Pandemie, den Coronabetrug, über meine gestohlenen Menschenrechte und über den Satan, der es heute wagt, aus seinem Rattenloch zu kommen, um offen seine längst etablierte Weltregierung auszuposaunen.

Verbarg sich der Hässliche mit dem Geißenfuß vor zwei Jahren noch verschämt hinter dem sogenannten Rechtsstaat, so fordert er heute unverblümt Kadavergehorsam und totale Unterwerfung unter seine pychopathische Willkür.

Von wegen Anhörung! Die Beamtin der Kreisverwaltung interessierte sich nicht die Bohne für meine Rechtfertigung. Kommentarlos kam ein paar Wochen später ein Bußgeldbescheid über 278,50 Euro, gespickt mit Drohungen, was sie noch alles mit mir Sklave anstellen würde, wenn ich nicht zahle.

Wieder schrieb ich ein ellenlanges Pamphlet, zählte alle Artikel des Grundgesetzes auf, die mit der gefälschten (Begründung erstellten) Coronabekämpfungsverordnung außerkraftgesetzt wurden. Ich schrieb einen fast wissenschaftlichen Artikel über falsche Pandemien, falsche Tests, falsche Infektionen und falsche Inzidenzien und führte philosophisch aus, warum ein falsches Leben in den Untergang führt und appellierte an ihr Widerstandsrecht und ihre Widerstandspflicht, wenn eine Regierung einen Staatsstreich begeht und den Rechtsstaat samt Verfassung in den Mülleimer tritt.

Soweit, so schlecht. Heute Nacht hatte ich einen Traum, und dieser ging so:

Die >Herren der Welt<, sie gaben uns das Grundgesetz und sie nahmen es uns wieder. Sie gaben uns den Rechtsstaat und sie nahmen ihn uns wieder ab. Sie gaben uns Freiheit und Würde, und sie nahmen uns beides wieder weg. Sie gaben uns Frieden und nun hetzen sie uns wieder in den Krieg! Sie gaben uns Geld und nun ziehen sie es uns wieder aus unseren (ihren uns geliehenen) Taschen. Wie gewonnen, so zerronnen!
Jesus erschien vor meinem geistigen Auge, der sagte: "Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, und gebt Gott, was Gottes ist!"

Ach, ich hatte meinen Meister, meinen HERRN Jesus Christus, eine Sekunde aus den Augen verloren, und schon kamen Probleme in mein Leben! Vater im Himmel, sei mir gnädig, Vater, hilf mir armem Sünder!

Grundgesetz! Rechtsstaat! Weltliche Gerechtigkeit! - Das haben Sklaventreiber ihren Sklaven gewährt. Eine kurze Zeit lang. Sich darauf zu berufen, bedeutet, sein Sklavendasein zu akzeptieren!

Ich aber bin kein Sklave, ich bin frei! Ich bin ein Kind und Erbe Gottes! Ich bin eine unsterbliche Seele, von Gott geschaffen, und allein IHM bin ich Rechenschaft schuldig! Ich kann im Glauben Berge versetzen. Was gehen mich Satan und seine Gehilfen an? Was geht mich die dämonische Besessenheit, die Corona- Massenpsychose der Kinder Satans, der Kinder der Finsternis, an?

Ich bin ein Kind des Lichts! Ich bin der Souverän Gottes. IHM diene ich ganz freiwillig! Ich lebe in Seiner Wahrheit und NICHT in der Lüge des satanischen Systems. Ich gebe IHM, was Gottes ist, und ich gebe der Kreisverwaltung, was der Kreisverwaltung ist. Amen.

Etwas nicht gefunden?

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.