Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
Bhakdi warnt vor Spikung, aber es gibt ein kleines "aber" in der Rede des so sehr verehrten Professors aus Mainz, der mich in Sachen C aufgeklärt und möglicherweise vor der Spikung gerettet hat. Aus Dankbarkeit habe ich seinen Verein finanziell unterstützt, damit Arne Burkhard seine wichtige Arbeit fortführen kann.
Das "aber" bezieht sich auf jene vielen Menschen, die trotz mehrfacher Spikung völlig gesund geblieben sind. Die Frage, warum nicht allen Gespikten ihre Immunsysteme zerstört wurden, hat er nicht wirklich beantwortet. Das sollte er unbedingt nachholen.

Achtung: Meine Verschwörungstheorie:

Zu meiner persönlichen Vermutung bin ich gekommen, als ich mir überlegte, wie man es anstellen müsste, fünf Milliarden Menschen per Spikung umzubringen. Keine Aussicht auf Erfolg hätte der Versuch, den Menschen ein sofort tödliches Gift zu geben; das Sterben begönne zu früh und zu schnell, sodass die Kampagne auffliegen würde, bevor eine nennenswerte Zahl an Menschen gespikt wäre. Die Wirkung des Giftes muss unbedingt um Monate, wenn nicht Jahre, verzögert eintreten. Aber wie kriegt man das hin?

Nun, die Antwort beginnt sich langsam in der Öffentlichkeit abzubilden: Man geht schrittweise vor: Zuerst verabreicht man zu 99 % Plazebos und nur zu 1 % Ampullen mit Wirkstoff, um das unausgereifte Mittel heimlich zu testen. Es wird stark darauf geachtet, dass die "Nebenwirkungen", also die gewünschte Hauptwirkung, nur selten auftreten. Die bisher aufgetretenen Nebenwirkungen sind vermutlich ebenjene Testergebnisse, die jedoch das Genozidprojekt gefährdeten und deshalb sicher nur in sehr geringem Umfang intendiert waren.

Die ersten Spikungswellen dienten, so meine Verschwörungserzählung, allein der Tests und der Gewöhnung der Bevölkerung an regelmäßiges Spiken. Erst in späteren Spikungswellen wird dann mittels Nummer auf jeder Ampulle (prüfen!), gezielt selektiert; schließlich soll die "Elite" nicht dezimiert werden, sondern nur die "Überflüssigen" (wie Harari, der Vordenker des WEF-Chefs Klaus Schwab in seinen vielen Vorträgen die Masse der Menschen abwertend bezeichnet).

Meine These wird durch die Tatsache gestützt, dass die Pharmaindustrie beim Test neuer mRNS-Seren auf die wissenschaftlich unbedingt erforderlichen ungespikten, bzw. unbehandelten Kontrollgruppen verzichten will. Es soll keine Kontrollgruppen geben, weil dann der Betrug auffliegen könnte. Ohne Kontrollgruppen ist das keine Wissenschaft. Aber das sagt ja auch Bhakdi.

Verschwörungstheorie Ende

Bhakdi führt aus, dass das Spiken mit der C - Begründung bald auslaufen könnte, aber es sollen nun andere ungeprüfte Spritzmittel auf derselben mRNS-Basis gegen alle möglichen anderen Krankheiten auf den Markt gebracht werden, die die Aufgabe der C-Spikung vollenden sollen. Bhakdi spricht nicht konkret von Genozid und Massenmord; er sagt "bloß" sowas wie "Weltuntergang", was wohl dasselbe meint, aber leider schweigt er über die vielen Gespikten OHNE "PostVacSyndrom", sodass ich mich genötigt sehe, meine Wissenslücke mit einer Verschwörungstheorie zu füllen, was ich als sehr unbefriedigend empfinde.

Etwas nicht gefunden?

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.