Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
In einem eigenen Kommentar zum 2. Teil schrieb ich:
"Der auffälligste Betrug der Physik ist der, dass nie erwähnt wird, dass Raum und Zeit "Hirnprodukte" im Zusammenhang mit den Wahrnehmungsprozessen sind. Aus Sinnesdaten wird nach Plausibilitätsberechnungen in der Sehrinde eine materielle >Erscheinungswelt< generiert. Die Physik setzt diese Erscheinungswelt fälschlich mit der realen Welt gleich, d.h. sie ignoriert den Abbildungsprozess, den wir selber leisten. Die falsche Physik beraubt die Menschen um die Möglichkeit, die sog. "objektive Welt" mit Geisteskraft zu verändern. Das verhindert auch die Weiterentwicklung der Physik selbst. Dass man mit der retardierten Physik auch Autos und Raketen bauen kann, ist KEIN Beweis, dass ich Unrecht habe."
Hierzu möchte ich ergänzen, dass die o.g. "Plausibilitätsberechnungen" nicht bewusst durchgeführt werden, sondern automatisch, aber trotzdem beeinflusst von bewusst angeeigneten transzendierten Informationen. Wir werden fast rund um die Uhr von den Massenmedien und Schulen mit vielen falschen und sehr wenigen richtigen Informationen zugeballert.
Wahre Intelligenz zeigt sich, wenn wir diese Informationen widerspruchsfrei in unser Wirklichkeitsmodell einzubauen versuchen und unsere Wahrnehmung darauf lenken, ob dies gelingt oder nicht. Wenn nicht, müssen wir diese Information als falsch (unpassend) ablehnen oder wir müssen unser Weltmodell ändern.
Ist unser Weltmodell umfassend und komplex genug, können wir JEDE Information nach ihrem Wahrheitsgehalt beurteilen und sind in der Lage, sie als falsch zu verwerfen oder in unser "System" einzubauen. Ich will nicht sagen, dass das eigene Realitätssystem objektiv wahr ist, aber es ist auf jeden Fall UNSERE (meine) REALITÄT, von der ich so gut wie nicht mehr zurückkann. Das eigene System wird nicht mehr verändert.
Ich arbeite seit Jahrzehnten bewusst an meinem Realitätsmodell, und ich habe Menschen erlebt, die selbiges taten, aber leider mit fatalen Konsequenzen, da sie bei ihrer geistigen Nahrungsaufnahme zu unkritisch waren und im Laufe der Zeit zu viel Falsches in ihr System eingebaut haben, was ihnen am Ende die Möglichkeit zu höheren geistigen Erkenntnissen verunmöglicht hat. Die Esoterikbranche ist voll von "Gurus", die auf die rechte Weise begonnen hatten, aber spätestens dann, als Geld zu fließen begann und sie meinten, bei jedem Vortrag/Seminar Neues liefern zu müssen, sich in Dogmatismen verrannten.
Ich wusste von dieser Gefahr, denn ich selber war in Gefahr, mich zu verrennen, z.B. indem ich begann, "Historisches" (Weltliches) in mein System einzubauen und das Wahre, Unvergängliche, Ewige zu verunreinigen.
Ich war nicht konsequent genug, indem ich nicht immer etwas Materielles/Dogmatisches als Erscheinung erkannte, sondern als gegeben hinnahm. Ich "drohte" den Fehler aller Juden, aller Katholiken und der meisten Protestanten zu machen, Götzen in Gottes Geist zuzulassen, z.B. indem ich den Sabbat für mich einführen wollte, mir das Essen von Blutwurst versagte, ein goldenes Kreuz um meinen Hals hängen wollte, Frauenpredigten grundsätzlich ablehnte, die Wiederverheiratung Geschiedener ablehnte, Ikonenverehrung für mich zulassen wollte, eine "Gemeinde" suchte, Kirchen als heilige Orte betrachtete u.s.w.. Kurz: Ich hatte noch Alttestamentarisches in mir.
Da ich die Bibel als Gottes fehlerloses Wort erkannte und mich die o.g. Dogmatismen zu stören begannen, verstand ich eines Tages, dass ich die Bibel an diesen Stellen falsch verstanden hatte. Als ich die Wahrheit erkannte und damit die Fehlerlosigkeit der Bibel wieder ein klares "Faktum" war, konnte ich die materielle Welt wieder störungsfrei als Erscheinungswelt erkennen:
Die Welt war klar eine Widerspiegelung meines Bewusstseins, und mein Bewusstsein veränderte klar die Welt OHNE Werke zu tun. DAS wiederum bedeutete, dass meine Seele und die Welt immer in Wechselwirkung stehen. Das gilt auch, wenn ich einmal diesen Leib verlasse und im Himmel wohnen werde. Auch dort werde ich einen Leib haben und in einer materiellen Welt leben. Mein Leib ist sterblich, weil er in der linearen Zeit lebt. Allein das Bewusstsein (Geistseele) ist ewig, aber es generiert immer einen Avatar in eine materielle Welt. In der Bibel ist ALLES niedergeschrieben. Jesus ist diesen Weg gegangen, und wenn wir IHN in uns finden, gehen wir denselben Weg.
Jesus gab dem Kaiser, was des Kaisers war, aber er raufte am Sabbat auch Ähren. Er wusste, dass er in einer Erscheinungswelt lebte. Er beugte sich ihr nicht, aber er verdammte sie auch nicht. Er musste seine Macht nicht an jeder Kleinigkeit demonstrieren; stets galt es, das geistige Gewebe der Wechselwirkung zu erforschen und die Bilder, die es generiert, anzuschauen und im Bewusstsein zu bearbeiten. Man kann lernen, mit Festlegungen zu "spielen".

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.