Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit

Wie in Teil 1 bereits angedeutet, ist die materielle Welt eine Projektion des Bewusstseins. Materialisten, also vorwiegend Schulgebildete, haben mittels Desinformation und Falschinformation ein Bewusstsein erhalten, welches sich an die jeweilige Erscheinungswelt anpassen "will", indem sie den (stets reichen) Herdenführern gedankenlos folgen. Kein einziger Materialist hat sich zB die Evolutionstheorie oder die Klassische Physik selber ausgedacht; er hat diese >Konfektionsware von der Stange< gekauft.

Wenn ich mit Materialisten diskutiere, sind sie ständig damit beschäftigt, in ihren Erinnerungen zu suchen, was sie darüber aus externen Quellen gelernt haben. Eigene Gedankenansätze versuchen sie verschämt zu verbergen, ja geradezu zu verleugnen, denn diese haben den Ruch der inkompetenten, unqualifizierten Meinung. Nur Experten dürfen eine eigene vom Mainstream abweichende Meinung haben.  

Als ich um 1985 meine Philosophie entdeckte, die wesentlich von allen bekannten Philosophien abwich, weil sie nichtmaterialistisch war,  - ich hatte entdeckt, dass ich in meiner "Sehrinde" herumlief - registrierte ich erstmals, dass Innenwelt und Außenwelt miteinander korrespondieren. Als Hindernis dieser neuen Wahrnehmung erwies sich das, was ich später "Sünde" nannte: die Abirrung von meinem wahren Wesen/Charakter, die "Exzentrizität" (s. Exzentrische Positionalität – Wikipedia), die duch meine schulische Fehlbildung entstanden war: mein Materialismus. 

Ich erinnere mich, dass ich dies bereits viel früher in der Schule zum Thema hatte, als ich einen Aufsatz über Bertold Brechts Stilmittel der Entfremdung geschrieben hatte. Episches Theater – Wikipedia Für Brecht, sowie für Plessner, war die Entfremdung vom wahren menschlichen Wesen der Motor des Fortschritts. Was ich damals noch positiv wertete, weil die Lehrer es belohnten, erkenne ich heute als jene Sünde, die Wahrheitsfindung - Bewusstsein - verhindert: Gott zieht sich vor Sündern zurück. Gott hatte ich damals allerdings noch lange nicht erkannt; der Geist war für mich noch ein "unpersönlicher Äther".

Im Nachhinein erstaunt mich, dass mich schon in Schulzeiten dieses Entfremdungsthema so sehr faszinierte, dass ich diesen Aufsatz als erste richtige, ernsthafte philosophische Arbeit mit vielen Quellenangaben und dergleichen geschrieben hatte. Ich stimmte Brecht voller Überzeugung zu und hielt es für richtig, dass die Entfremdung des Menschen von sich selbst jene Spannung erzeugte, die den Menschen vom (zentrischen) Tier unterschied, und die der Mensch zu Kulturerwerb und technischem Fortschritt, sowie zur wissenschaftlichen Forschung nutzte.

Erst als ich entdeckte, dass der "Weltgeist" ein eigenes Bewusstsein hat, also eine superintelligente geistige PERSON ist, die mich in ihre Geheimnisse einweiht, zB dass ER das Universum geschaffen hat und nicht ein Urknall, wurde ich vom esoterischen Philosophen zum ZENTRISCHEN fundamentalen Christen. Ich (ER) hatte das Tor zur Höheren Welt geöffnet; ich erlebte mit einemmal, was Materialisten unsichtbar ist: dass das zentrische Bewusstsein die Außenwelt verändert. 

Die "Zufälle" sind mit einemmal keine mehr, sondern der Wille Gottes greift über sie ins Geschehen ein. Und mit einemmal zeigte sich das extrem Phantastische der Bibel. Sie ist tatsächlich das einzige Buch, das ehrlich ist und dem Studenten hilft, die Wahrheit zu entdecken. Und es zeigt sich, dass dieses Buch genau aus diesem Grund der größte Feind der Satanisten ist, denen die Welt zu gehören scheint. Besonders in dieser verrückten Zeit des Pandemiewahns zeigt sich mir in aller Deutlichkeit, dass nur echte Christen ein starkes "Immunsystem" gegen den dämonischen Virus der Pandemieangst und -maßnahmen haben und dass der Rest der Menschheit "trockene Blätter im Wind" sind.

Selbst Widerständler wie Dr. Wolfgang Wodarg und Prof. Sucharit Bhakdi, meine Vertrauensmänner in Sachen Corona, haben den Coronaschwindel nur teilweise diurchschaut und werden von den negativen Mächten zur Stiftung von Verwirrung und Chaos missbraucht. Wodarg will das Staatswesen reformieren, will die Demokratie retten. Er stimmt dem Materialismus und der empirischen Naturwissenschaft grundsätzlich zu und befördert, ohne es zu wollen, die von den >Herren der Welt< erwünschte Spaltung (Schwächung!) der Gesellschaft.

Wodarg verteidigt die Wissenschaft gegen die satanische Magie der Erzeugung einer MATRIX, einer Illusionwelt. Er kämpft für die Maschinenwelt, gegen die Macht des (gottfeindlichen) Willens Triumph des Willens – Wikipedia. Er weiß nicht, dass auch die Maschinenwelt (emp. Wissenschaft) der Triumpf eines gottfeindlichen Willens ist.

Echte Wissenschaft und Bibel widersprechen sich nicht. Ich habe darüber in älteren Aufsätzen ausgiebig geschrieben. Die Wissenschaft beschäftigt sich mit der Erscheinungswelt und den Erscheinungen der geistigen Gesetze, den /empirischen) Naturgesetzen; und der christliche Glaube beschäftigt sich mit der geistigen Basis der Erscheinungswelt. Der Geist erschafft Raum, Zeit, Materie und die Erscheinung der Naturkräfte.

Die so entstehende MATRIX wird zum "Selbstläufer", wenn sich der Mensch vom Geist abschneidet. Die lineare Zeit entsteht und mit ihr das determinierte Schicksal und die determinierte Herkunft des Universums - vom Urknall zum Wärmetod - , wie es die Astrophysiker berechnen. 

UNTER diesen Erscheinungen webt das Leben, das Bewusstsein, der Geist von Mensch und Gott. Der ewige (raum- und zeitlose immaterielle) Geist erschafft die Raumzeit als Rahmen (neudeutsch: Frame) des materiellen Universums, und dieser Geist kann als bewusste Geistseele, also als zentrischer Mensch, durch echtes Lernen in die determinierte Welt an den Schaltstellen des "Zufalls" eingreifen, wenn er die Gesetze des Geistes kennt.

Raum und Zeit sind NICHT Teil der Wissenschaft, sondern der Rahmen der Wissenschaft. Nur Eingeweihte können an diesem Rahmen arbeiten.

Nachtrag: Man verstehe mich nicht falsch! Ich achte Wodarg und die vielen anderen Coronamaßnahmenkritiker sehr, aber sie können die ETHIK mit ihrer Wissenschaft nicht vor menschlichen Manipulationen schützen! Der sog. Ethikrat hat die Ethik längst untergraben und die Menschenzüchtung / Eugenik längst sanktioniert*. Es sind immer die reichen Mächtigen, die an der Ethik herumbasteln und sie ihren satanischen Interessen zurechtmachen. Ohne die unveränderliche christliche Ethik gibt es gar keine Ethik! Die "Ethik" der Mächtigen ist die des Rechts des Stärkeren, den Schwächeren zu manipulieren, auszurauben, krankzumachen und umzubringen. NOCH haben wir Reste der christlichen Ethik, aber diese werden systematisch zerstört, zB durch Einschleusung von Millionen Mohammedanern, die ihre menschenverachtende "Ethik" an uns Christen anwenden wollen. Wodarg hat einen Katalog veröffentlicht, in dem angeführt ist, in welcher Reihenfolge die Menschen geimpft werden sollen. Diese Reihenfolge hat nichts mit Sinnhafigkeit in Bezug auf Covid 19 zu tun, sondern einzig mit Menschenzucht. 

--------------------------------------------

in eigner Sache:  Die Kommentarfunktion  - siehe unten - scheint nicht zu funktionieren, da ich noch NIE einen Kommentar über meine neue Webseite erhalten habe. Wer mir helfen will, scheibe bitte einen Kommentar an beide Emailadressen und testweise auch unabhängig vom Kommentarlink als gesonderte Email. Dank im voraus!

---------------------------------------------

Nachtrag:

Vergleiche: Jürgen Habermas fordert Corona-Diktatur - Intellektueller Verrat an der Freiheit - COMPACT (compact-online.de)

Zitat: 

Merkel im Besitz der Wahrheit

"In „Corona und der Schutz des Lebens“ propagiert er, dass sich die „von Angela Merkel verfolgte Politik der Bundesregierung auf den mehr oder weniger einhelligen Rat der wissenschaftlichen Experten“ stützen könne. – Übersetzung: da zwischen Professor Christian Drosten und Karl Lauterbach friedliche Einigkeit herrscht, wird ein Dr. Wolfgang Wodarg oder ein Professor Sucharit Bhakdi aus dem „freien“ Labermas-Diskurs verbannt. Denn – die gehören nicht zum „einhelligen Rat der wissenschaftlichen Experten“.

Wenn aber die Regierung im Besitz der Wahrheit ist, zu welchem Handeln soll die sich entschließen? An dieser Stelle bringt Habermas die „unausgetragene rechtsphilosophische Frage“ ins Spiel, „ob der demokratische Rechtsstaat Politiken verfolgen darf, mit denen er vermeidbare Infektions- und Todeszahlen in Kauf nimmt.“ Habermas Antwort lautet: Nein. Stattdessen muss (und darf) der Staat alles tun, um beides zu vermeiden."


Habermas und andere Philosophen, zB die "Fernsehphilosophen" Sloterdijk und Richard DAvid Precht generieren derzeit ihre intellektuellen Abstürze. WARUM? - Weil auch sie trockene Blätter im Wind sind, - weil sie eine menschengemachte Ethik preferieren und damit ihre Abschaffung provozieren. Haltlose Burschen!                                       

Statistik

Heute 13

Gestern 11

Woche 24

Monat 298

Insgesamt 4131

Etwas nicht gefunden?

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.