Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
Während die Materialisten, die sich, wie ich bereits ausführte, aufgrund ihrer Philosophie an die äußeren Begebenheiten ("Realität") anzupassen genötigt sehen, ihre Kreativität verlieren und auf externe Informationen angewiesen sind, die in heutigen Zeiten durchweg gelogen sind, im Dickicht von Desinformationen und Propaganda ersticken, stellen Wahrheitssucher beispielsweise die wirklich wichtige Frage: "Ist Jesus Christus Gott?"

In älteren Aufsätzen erklärte ich bereits, dass sich das echte Bewusstsein außerhalb der Raumzeit befindet, weshalb es materialistische Hirnforscher auch nicht im materiellen Gehirn finden können und - da es keine echte Wissenschaft mehr gibt, sondern nur noch Scientismus - infolgedessen seine Existenz verleugnen. Mit diesem Schritt machen sie den Menschen zu einer toten Maschine, die man - zB entsprechend des WEF-Bosses Klaus Schwabs Utopie, die derzeit mit einem "Great Reset" eingeleitet wird - gern mit Computerchips "vervollkommnen" und/oder mittels technischer Methoden (zB Spikung) genetisch (für die Bedürfnisse der Sklaventreiber) optimieren darf.

Derzeit sehen wir orientierungslose Materialisten zu Millionen und Abermillionen hilflos durch ein undurchschaubares Lügengespinst der >Herren der Welt< irrwandeln, medizinisch und in Sachen Bildung bis zum Exzess misshandelt und ihres körperlichen und geistigen Immunsystems beraubt, während die echten Christen den Wert und die Wahrheit der Bibel entdecken, die die Gläubigen gegen jede Lüge immunisiert und frei macht von der Desinformation und Propaganda der Satansanhänger.

Der Mitbegründer der Quantenphysik Erwin Schrödinger sagte, als er und seine Freunde die Außerzeitlichkeit und Außerräumlichkeit der Quantenphysik entdeckten: "Wir haben Gott entdeckt!" eingedenk der großen Entdeckung, dass die Physik mit der Quantentheorie die materialistische Welt verlassen und in eine darunterliegende Realität eingetaucht war, in welcher EIN bewusster Geist das materielle Universum zuerst gedacht und dann manifestiert hat. Die (echte) Quantenphysik lässt sich im Satz "Das Bewusstsein erschafft das Sein!" zusammenfassen.
Ein Mensch mit echtem Bewusstsein verändert das gesamte materielle Universum, falls er sein Bewusstsein verändert, in Gegenwart und - rückwirkend - in der (Schein-) Vergangenheit.

Für diese Behauptung, die ich vor Jahren aufstellte, fand ich heute eine weitere Bestätigung in der Bibel, und zwar in Epheser 1,10, wo es heißt, dass in Christus, dem Haupt von allem im Himmel und auf Erden, ALLES zusammengefasst ist. Alles ist "in ihm!" Und rückwirkend sind auch wir zum Erbteil Gottes vorherbestimmt, sobald wir ewiges Bewusstsein (in Gott) geworden sind.

Auch alle anderen Verse dieses 1. Kapitels sollten sorgfältig studiert werden, denn sie enthalten die Offenbarung des Geheimnisses, dass auch diese finsteren Zeiten, die wir gerade durchmachen, Teil eines großen Heilsplanes sind. Wir Christen sind versiegelt im Heiligen Geist; die Jünger Satans können uns nichts abhaben, denn ER steht hoch über den Fürstentümern, Gewalten und Mächten, die er unter seine Füße getan hat. Wir können frohen Mutes sein, auch angesichts der massiven Bedrohung unserer Politiker.

Das gesamte materielle Universum ist durch die "Struktur" des Bewusstseins Jesu Christi manifestiert worden. Das ist die Hauptaussage dieses Verses. Jesus Christus ist - zumindest rückwirkend - Gott.

Statistik

Heute 30

Gestern 2

Woche 100

Monat 30

Insgesamt 8085

Etwas nicht gefunden?

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.