Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
Ich bekam soeben eine Nachricht eines Lesers zum Thema "Willensfreiheit". Der Leser widersprach Luther, der die Gegenthese vertrat. Auch ich widerspreche Luther, auch wenn ich dessen Denkergebnis respektiere, zumal es sich um eine der schwierigsten Menschheitsfragen handelt.
Ich kenne Luthers Argumentation sehr gut von meinem Philosophiestudium her, denn die Universitätslehre geht ebenso davon aus, dass es - aufgrund der physikalischen Naturgesetze - keine Willensfreiheit geben könne. Da die Universitätsphilosophie, die bereits von Schopenhauer arg gescholten wurde, der Physik nicht widersprechen DARF (wer hat das bestimmt?), würde die Willensfreiheit die Naturgesetze aufheben, was nicht erlaubt ist. Seit wir diese unsägliche Pandemie haben, wissen wir, wonach auch angesehene Professoren ihr Fähnchen hängen: Ihre phil. Lehre segelt im Wind der Finanzströme.

Zwar wurde ihnen das Ergebnis ihrer "Forschungen" vorgegeben, aber besonders die Philosophieprofessoren taten sich schwer, dafür auch die Argumente, den Denkweg, zu liefern, denn in ihrem Bemühen, sauber zu denken, brachen ihnen so ziemlich sämtliche Begriff weg. Ohne Willensfreiheit gibt es kein Bewusstsein, keinen Sinn, kein Ziel, keine Urteile, keine Ethik, keinen Beobachterstandpunkt (in der Quantenphysik wichtig), keine Gerechtigkeit, keinen Geist, keine Erlebnisse, ja nicht einmal Leben. Die Philosophen sahen sich genötigt, ihr Denken vorzeitig abzubrechen, wenn ihnen nicht der Supergau des Denkens unterlaufen sollte, der Nihilismus, die Lehre vom Nichts, an der Nietzsche scheiterte und dem Wahnsinn verfiel. Trotzdem fand ich in irgendeinem Buch die Aussage eines Nihilisten, der Urknall inclusive der Evolution habe gar nicht stattgefunden, denn ALLES, was zu existieren schien, "erkannte" dieser Denker als Illusion, als Nichts.

Die Wissenschaft befindet sich in einem Teufelskreis. Die Willensfreiheit (und all die anderen "Illusionen") aber liegt außerhalb dieses Kreises. Erst mit der Willensfreiheit kommen all diese Ingredienzien unserer Lebenswelt in Existenz. Leider wollen die >Herren der Welt< uns Menschen in diesem Teufelskreis gefangenhalten. Deshalb verkleiden sie ja auch ihre Willkür stets in das Gewand der Wissenschaft. Professoren müssen heutzutage herhalten, um der Politik, der sonst niemand mehr glaubt, Glaubwürdigkeit zu verleihen. Nun breitet sich der Sumpf der Politik auch über die Wissenschaft aus. Welcher vernünftige Mensch glaubt heute noch (in Sachen Medizin und Klima) der Wissenschaft?

In der Bibel, dem einzigen Buch, in dem die Wahrheit steht, falls es sich nicht um eine der modern(d)en Verdrängerbibeln handelt, dass Gott den Menschen nach seinem Bilde als >Kinder und Erben Gottes< schuf, und er schuf sie mit Willensfreiheit, denn er stellte sie mit dem Baum der Erkenntnis auf die Probe, was bei einem willenlosen Menschen unsinnig wäre. Gott erlaubt allen Menschen, sich für oder gegen ihn zu entscheiden. Die Bibel beschreibt auf mehr als 1000 Seiten diesen Kampf des Menschen für oder gegen Gott, für die Illusion oder für die Wahrheit. Dazwischen die Lüge.

Entscheiden wir uns für die Illusion, landen wir, falls wir unser Denken nicht abbrechen wie die Professoren, im Nihilismus: Wir heben die Existenz der Welt und unser selbst auf. Entscheiden wir uns für Gott, verlieren wir, wenn wir's richtig machen, unsere Freiheit zu lügen und zu irren. In diesem Sinne hat Luther recht gehabt.

Es gibt unendlich viele Illusionen und Lügen, aber nur EINE Wahrheit. Trotzdem eröffnet uns diese eine Wahrheit den Zugang zu Myriaden unendlicher Universen. Peter Sloterdijk, der frühere Fernsehphilosoph, schrieb einmal ein Buch über diese "schaumige" Struktur der Multiversen, allerdings materialistisch verkleidet, um seine Karriere nicht vorzeitig beenden zu müssen.

Die weltlichen Erscheinungen der Willensfreiheit, die nur Gottes Kinder haben, sind das Naturgesetz und der Zufall, wobei der Protagonist nicht erkennen darf, dass der Zufall das Naturgesetz aushebeln würde, hätte man nicht die Infinitesimalrechnung, die die allzustrengen Formeln so "verwischt", dass Bewegungen im Kosmos wieder möglich erscheinen. Aber das nur am Rande. Ich bin kein Mathematiker.
Ich erkenne meine persönliche Willensfreiheit, seit ich meinen "Schutzengel", mein eigenes Höheres Selbst, erkenne. Ich bin das Höhere Selbst; mein Leib incl. mein Ego, ist nur mein Avatar in dieser Erscheinungswelt (Matrix). Der Hirncomputer des Leibes (Gehirn) hat keine Willensfreiheit; er erkennt überall nur Zufall und Notwendigkeit, aber mein Höheres, ewiges Selbst ist ein Funken göttlicher Schöpferkraft und kann mit Hilfe des Glaubens und Wollens in die tote, mechanische Welt hineinregieren. Weil wir Kinder Gottes das können, sind wir, die echten Christen, die wahren Könige der Welt. Das ist der Grund, weshalb die >Pseudoherren der Welt< das Christentum so sehr hassen und alles tun, um ihre falsche Theologie zu verbreiten, auf dass sie, die Gottlosen, über ihre Matrix herrschen mögen entsprechend ihrer Definition von Macht. Diese Herren sind VOLLKOMMEN ohne Macht! Was sie können, ist, wahrhaft machtvolle Menschen zu überreden, ihre Macht aufzugeben und an die Herren abzutreten. Dieses Überreden gelingt ihnen nur, weil sie die Raffinesse besitzen, die Menschen zu verführen, wie Huren ihre Freier verführen, aber ZWINGEN kann der Satan niemanden! Weil er keine Macht aus sich selbst heraus hat!

Die >Herren der Welt< können uns nur zum Schein bedrohen mit Elend und Tod, denn sie können bestenfalls unsern Avatar hinrichten; wir selber aber gehen dann bloß vorzeitig in das Reich Gottes, unsere wahre Heimat, zurück. Wir müssen es bloß begreifen. Wer WEISS, dass er ein Ewiger ist, ist kaum verführbar, nicht umzubringen, und er ist vollkommen frei. Er muss nur bereit sein, wie Jesus das Kreuz auf sich zu nehmen.

Aber den Herren der Welt, den Jesusmördern, sei gesagt: Ohne uns Beobachter kann es eure Erscheinungswelt nicht geben. Hat euch eure Physik nicht genauestens erklärt, dass es Materie ausschließlich für bewusste Lebewesen gibt, die das Raum-Zeit-Materie-System in ihrem Geist erzeugen können? ("Wir laufen alle in unseren Sehrinden herum!") WIR halten eure Illusionswelt am Leben. Wenn ihr die Menschheit durch eure KI-Roboter ersetzen wollt, werdet ihr den Zusammenbrich eurer Physik erleben, den wahrhaft großen "Great Reset" eurer Welt. Ihr habt nicht den Geist, der die Welt erhält. Ihr könnt nicht ohne den wahren Gott Götter spielen.

Wenn man ein Schaf zum Hirten machen will, wird es zum reißenden Wolf und nicht zum Hirten. Jesus sagte zu Petrus: "Hüte meine Schafe!". Er sagte nicht: "Kläre die Schafe auf, aufdass sie souverän werden und die Herde verlassen." Die Schafe sind die Gottverlassenen, die Gott verlassen haben, aber nicht von Gott verlassen sind, denn es wurden ihnen Hirten gegeben, die sie hüten. Ihr "Mächtigen", ihr >Herren der Welt<, seid keine Hirten; ihr seid Wölfe im Schafspelz. Ihr macht, dass die Menschen ihrer selbst untreu werden, gleichwie ihr selber euch untreu wurdet, als ihr euer Menschsein verbargtet und euch als Schafe verkleidetet. Ihr habt nicht nur die Menschheit betrogen, sondern auch euch selbst. Ihr habt euer WESEN verloren, habt es ersetzt durch eure Ideologie, die ihr die "Intelligenz des Geldes" nennt. Ihr habt keine Freunde; ihr habt nur Interessen, sagt ihr, aber ihr habt noch nicht einmal das. Ihr habe allein das große Nichts vor dem Urknall, der nie stattgefunden hat. In eurer Ideologie gibt es kein Geld, keine Konzerne, keine Nationen, kein Staat, keinen Reichtum; in eurer Welt ist alles egal, alles ist nichts. Ihr habt es versemmelt!

Mit Lügen kann man die Menschheit nicht zum Fortschritt führen.

Ältere Tagebücher finden Sie hier:

Etwas nicht gefunden?

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.