Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit

Der Mensch existiert auf drei Wirklichkeitsebenen, die er in ein harmonisches Verhältnis bringen - kultivieren (zur Kunst erheben) - sollte.

Die körperliche Ebene

Diese Ebene ist die am leichtesten zu beschreibende, denn sie ist die dem modernen Menschen bekannteste. Jeder weiß, was damit gemeint ist. Also wird man mich hier richtig verstehen. "Ich bin ein Leib!" ist eine Vorstellung, die dem heutigen Menschen eine unbezweifelbare Gewißheit ist. Daß der Mensch noch mehr als ein Leib sei, werde ich kaum plausibel begründen können. Ich werde es weiter unten trotzdem versuchen.

Das Sein als Leib in materieller Welt hat unbezweifelbare Vorteile: Auf leiblicher Ebene sind wir zur Technik fähig. Wir können jede Menge Apparate bauen, die uns das Leben erleichtern. Immer mehr und immer bessere Maschinen nehmen uns Arbeit ab. Das wäre jedenfalls der Idealfal, der leider nicht eintritt, da die Regierungen es für sinnvoll erachten, die menschliche Arbeit als heilig und die eigentlich angestrebte Arbeitslosigkeit als Übel darzustellen. Diese Fortschrittsverhinderung derer, deren jedes 2 Wort "Fortschritt!" ist, sollte endlich aufgegeben werden. Nur leider fürchten die Regierungen, daß der Mensch, der aufgrund seiner Arbeitslosigkeit wieder Zeit zum Denken (zur Lebenskunst) gewinnt, ihren Machteinflüssen entkommt. Erst wenn die Regierungen andere Methoden finden, mit der sie die Menschen ohnmächtig halten können, werden sie die Arbeitslosigkeit zum Ideal erheben. Solche Methoden sind in Sicht: Komputerspiele und Fernsehen laufen der klassischen Arbeit in Sachen Gehirnlähmung den Rang ab. (So weit wie VIVA mit seinen Epilepsie und anderen Geisteskrankheiten auslösenden Videoclips (Bildschnitte < = 1 sec.) muß man ja nicht gehen.)

12.5.05- Da die Technik den Menschen entmündigt und entmachtet und den "Herren der Welt" Macht über die Völker bringt, ist der sie bedingende Materialismus letztlich ein Verhinderer (des Erlernens) der Lebenskunst. Materialismus ist ein Trick der Manipulateure zwecks Knechtung der Massen. Deshalb mein im obenstehenden Abschnitt verfrüht erscheinender Ausflug in die Politik. Nur wenn die Technik dem nichtmaterialistischen Menschen dient, kann sie ein Segen sein. Erst wenn sich der Mensch nicht mehr mit dem Leib identifiziert, ist er fähig, Glück zu finden. -

Viele Menschen sind so stark - fast ausschließlich - auf diesen materiellen, technischen, Aspekt ihres Seins fixiert, daß sie zeitlebens nicht merken, daß sie mit diesem Selbstbild vollkommen in die Irre gehen. Folgen dieses existentiellen Irrtums sind Gefühle von der Fremdbestimmtheit und der Sinnlosigkeit des Lebens. Unerwartete Krankheiten und Unfälle scheinen dann wie zufällige Einbrüche des Chaos von außen in das geordnete Leben zu sein. Da man glaubt, nicht selbst für diese Störungen verantwortlich zu sein - man ist ja von der Existenz von Zufällen überzeugt - und davon, alles (entsprechend des offiziellen Weltbildes) richtig gemacht zu haben, bzw. man sieht (aufgrund der Zufälle) keinen Zusammenhang zwischen Unfall und Lebenshaltung - erwartet man Hilfe von außen: das materielle, chemische Medikament oder die Kunst des Unfallchirurgen. Diese Hilfe verstehen sie als Reparatur, die ihnen ermöglicht, ihre alte Gewohnheiten wieder einzunehmen. Folge: Das Rad des Schicksals beginnt sich zu drehen, indem dasselbe Problem in immer neuen, stets unerkannten, Verkleidungen auftaucht und den Ärzten die Kassen füllt. Wenn Sie gesund werden möchten, werden Sie anders leben lernen müssen. Dieses andere Leben können Sie in meiner SCHULE FÜR LEBENSKUNST lernen.
Um es gleich vorwegzunehmen: Zufälle (auch "zufällige" Krankheiten) gibt es nur bei Menschen, deren Lebensorientierung ausschließlich auf diesen reduzierten und reduzierenden Aspekt der körperlichen, mechanischen, Ebene fixiert ist. Wissenschaftler, die auf dieser Realitätsebene gefangen sind und den Menschen erforschen, können nur zu dem Resultat kommen, daß es einen freien Willen, Bewußtsein, Ethik und dergleichen nicht geben könne. Richtig! In dieser Ebene gibt es diese Qualitäten in der Tat nicht, nur die blinde Notwendigkeit und diese sinnlosen Zufälle! -

12.5.05- Der Materialist sieht sich selbst als Objekt, und Objekte bewegen sich wie Billardkugeln ausschließlich dann, wenn sie von außen angestoßen werden. Materialisten sind notwendig fremdbestimmt. "Selbstbestimmung" kann bei ihnen ausschließlich unbewußt geschehen, aber auch sie ist dann fremdbestimmte "Selbstbestimmung", denn das Unbewußte ist jener Teil von uns, den wir nicht steuern können. -

Die seelische Ebene

Bei mir lernen Sie die seelische Ebene kennen. Die Seele ist Schöpferin des Leibes. In "Gehirn" und "Werkstatt 5" erkläre ich diese Behauptung. Manche Menschen haben eine vage Vorstellung von einem Schutzengel, der ihnen zuweilen in großer Not beigestanden hat. Dieser Engel ist in den meisten Fällen deine eigene Seele (ungeachtet der Tatsache, daß es auch echte Engel gibt)! Von deiner körperlichen Ebene her gesehen erscheint dieses Höhere Selbst als ein bloß geahntes, fremdes, außenstehende Wesen. In Wahrheit warst du - als Leib - von deinem wahren, seelischen, Sein entfremdet! Wer diese seelische Ebene meistert, wird sein ICH allmählich aus der körperlichen Verankerung lösen und mit dem Schutzengel verbinden mit der Folge, dann selbst auch dieser Engel zu sein! Du erlebst dann: "Ich bin Seele! Mein Leib ist eine Projektion meiner Seele. Mein altes körperbezogenes Ich war eine unfreie Marionette "meiner" im Prinzip freien Seele." Alle Menschen, deren Ego auf den Leib fixiert ist, sind unbewußte Marionetten, denn Bewußtheit entstammt einer Ebene über der materiellen Ebene. Bewußtseinsforschern sei gesagt: Ich lehre meine Kunden, ein höherdimensionaleres Selbstmodell zu kreieren, das die Sinn-Dimension in ihr ehemals empirisches Selbstmodell integriert hat. Zufall und Notwendigkeit (maschinenhaftes Sein) werden zusammengefügt zum freien Willen.

Mein erster Schritt wird sein, Menschen dieser tödlichen Falle der Identifizierung des Ich mit dem Körper zu "entreißen", indem ich ihnen die fatale Einseitigkeit dieser Wissenschafts- und Alltagsrealität beweise. Ich werde aufzeigen, was die Seele wirklich ist, und wie man den Kontakt zu seinem eigenen Höheren Sein, dem Schutzengel, wiederherstellen kann. Dazu ist es unumgänglich, zweierlei „Dinge” zu untersuchen, damit du die sog. „reale Welt” verändern kannst: Den Einbruch des "Zufalls" und der Träume in unser Leben. Du wirst den Wert deiner Träume zu erhöhen lernen, denn Träume sind die Bildersprache deiner Seele. Du wirst die "Zufälle", Krankheiten, Unglücke usw., die in deine rationale Welt eindringen und die Rationalität aufbrechen, als magische Kraft nutzen lernen. So wirst du das Wirken deiner Seele verstehen lernen. Allmählich wirst du deine ausschließliche Identifikation mit dem Körper beiseiteschieben und ersetzen durch eine Identifikation mit Körper und Seele in einem neuen ICH. Da das Ich dann den Zufall eliminiert hat, reicht sein Denken weiter über das sterbliche materielle Sein hinaus: Man gewinnt den ersten Eindruck von Ewigkeit.(Zufall und Notwendigkeit verschmelzen zum freien Willen)

Da der Körper sterblich ist und mit ihm das EGO stirbt, die Talente jedoch von der ewigen Seele getragen werden, gilt es eine völlig neue Sicht- und Seinsweise anzunehmen, in welcher du begreifen und handzuhaben lernst, daß du wie jedes andere bewußte Wesen unsterblicher Schöpfer ganzer Welten (Träume) bist. (Der sterbliche Körper wird als ein anderer Leib ohne Erinnerung an seine vorherige Existenz wiedergeboren, aber er verfügt über die den Tod überdauernden Talente aus dem Seelischen.) Talente sind eine neu zu begreifende Art des Erinnerns. Statt "Fakten, Fakten, Fakten" zu erinnern, wirst du Eigenschaften, Talente erinnern - und mit dieser Erinnerung wirst du dein ewiges Sein - deine reale Unsterblichkeit der Seele - erleben!

Einheit von Körper und Seele

Als Engel erlebst du, daß dein Geist nicht im Gehirn, sondern Träger deiner gesamten Innen- und Umwelt ist. Du wirst erleben, daß die sog. "Zufälle" das Geschehen in deiner Umwelt so steuern, daß die Umwelt ein Spiegel deiner Seele bleibt. Bist du unzufrieden, geschehen auch in der Umwelt Mißverständnisse und Reibereien; bist du selbst in Harmonie, wird deine Umwelt - alles, woran du denkst - harmonisiert und gesund. Auf diese Weise kannst du zum Geistheiler werden, denn wenn du dich entschlossen hast, jemanden zu heilen, harmonisierst du dessen Seele durch Kontaktaufnahme mit der deinen und machst ihn gesund. All diese Tätigkeiten können von Leuten, die auf der materiellen Ebene fixiert sind, nicht bemerkt werden. Du wirst von ihnen (fast) nie als Heiler erkannt, denn die kausale Rückverfolgung von der Heilung zum Heiler geht andere Wege, wie ich an anderer Stelle erklärt habe. Wer jedoch in beiden Welten leben will - in der materiellen UND der seelischen - muß das Kunststück vollbringen, beide in Harmonie zueinander zu bringen. Er muß es schaffen, von seinen Einkünften als Heiler zu leben, obwohl er in der Regel nicht als Ursache der Heilung erkannt wird. Auch in dieser Sache verfüge ich inzwischen über reichlich Erfahrung.

Die ersten Schritte

Kein Mensch kann aus eigener Kraft - aus eigener Intelligenz - die „blinden Flecken” seines Wahrnehmens und Denkens erkennen. Es reicht hier einfach nicht, ihm hier die entsprechenden Texte vorzulegen; der Schüler würde aufgrund des blinden Flecks um die entscheidende Information „herumlesen”; er würde sie nicht wahrnehmen! Man muß die betreffende Person mit der Nase an die Stelle führen, die sie nicht sehen, nicht begreifen kann, 1 mal, 10 mal, 100 mal, wenn's sein muß! Wie oft habe ich erleben müssen, daß Leute gerade das, was ihnen helfen würde, partout nicht begreifen können oder wollen! Hier ist der Ansatzpunkt für meine Tätigkeit im Rahmen der Schule für Lebenskunst: dem Schüler in persönlichen Briefen blinde Flecken aufzeigen und ihm beim Sichtbarmachen des ihm Verborgenen zu helfen. Alle meine öffentlichen Artikel sind allgemein gehalten; meine Beratungsbriefe und –emails sind persönlich und konkret.

Wie oben schon angedeutet, gilt es zu lernen, die scheinbaren Zufälligkeiten im alltäglichen Leben als den Willen der Seele deuten zu lernen, denn die Seele wirkt durch Lenkung des sogenannten „Zufalls” auf die materielle, körperliche Welt ein. Der Mensch der heutigen Zeit ist kaum in der Lage, den Willen der Seele wahrzunehmen, da er den Willen mit seiner Vernunft zerlegt hat in Gesetz (Naturgesetz, juristisches Gesetz, logische Notwendigkeit, Vernünftigkeit) und Zufall. Ich wüßte nicht, wer außer mir noch in Frage käme, dem Schüler dabei helfen zu können, Ratio und Zufall wieder zum Willen zusammenzufügen. Kein rational ausgebildeter Psychologe weiß von diesen Dingen.

Es muß verstanden werden, daß die rationale Vernunft, der wir unsere Kultur, Fortschritt, Wissenschaft, Technik und so vieles andere verdanken, mit einem hohen Preis bezahlt worden ist, nämlich dem, die Sprache der Seele verloren zu haben. (Ich will Wissenschaft und Technik nicht verdammen, sondern einem größeren "System" unterordnen, auf daß sie dem Menschen wieder dienen und ihn nicht beherrschen.) Die Herrschaft von Wissenschaft und Technik ist auch Ursache dafür, daß weit über 90 % aller Menschen ihre Träume nicht mehr richtig deuten können. Sie deuten sie bestenfalls psychologisch - aber damit kommt man der Seele, von der Psychologen nichts wissen, nicht auf die Spur.

Die geistige Ebene

Das ist die eigene Philosophie, das eigene Weltbild, an dem du zeitlebens arbeitest. Nicht nur lernen, was in Büchern steht oder was andere sagen, sondern das eigene "System" daran weiterentwickeln. Es kommt nicht darauf an, zu wissen, was irgendwelche schlauen Köpfe sagen, sondern was du sagst. Die eigene Philosophie bezeichne ich deshalb als die "geistige Ebene", weil sie nach und nach die geistigen Prozesse offenbart, die das eigene Wesen ausmachen. Die Lektüre oder die Gespräche dienen weniger dazu, andere Standpunkte kennenzulernen, sondern den eigenen Standpunkt herauszuarbeiten. Diese HP dient einerseits dem Projekt, meine Philosophie zu entwickeln und andererseits als Vorbild für meine Schüler, ihre Philosophie zu entfalten.

Dreieinigkeit bedeutet, daß man alle drei Ebenen gleichzeitig bewußt leben sollte, um ein ganzer Mensch zu sein. Lasse der materiellen Welt ihr Recht. Spiel ihr Spiel mit, aber nimm auch Kontakt zur Seele auf und suche deine eigene Philosophie. Tilge den allestötenden "Zufall", die große Lüge der Manipulatoren!
Alle drei Ebenen wirken aufeinander, befruchten sich gegenseitig und machen dich wirklich lebendig. Dein Leben wird zur Lebenskunst.

23.12.2003: Dreieinigkeit zeigt sich auch im Schlußsatz meiner heutigen Veröffentlichung in Politik: "Die Wiederverzauberung der Welt gelingt nur im Bündnis mit einer Wiederbefreundung. Erst in der bewußten Umfassung beider Pole kann man dauerhaft in einer verzauberten Welt leben. These und Antithese verbinden sich - höheres Niveau bildend - zur Synthese.

(7.10.02, neu am 9.5.2003, nachgesehen und etwas verbessert am 8.11.05 und am 24.3.07)

Lieber Leser: Was war dir die Lektüre dieser Seite wert? Bitte hier klicken --> (X)
"Berechtigung" // Zurück zur Startseite

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Projekte:

landbiene2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok