Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit
Gestern wurde ich regelrecht bekniet, dass ich mich doch impfen lassen solle. Die Krankenhäuser seien voll von Coronakranken; 90 % Ungeimpfte! Die Geimpften haben einen milden Verlauf. Viele auf den Intensivstationen sterben. Ein Freund erzählte mir am Telefon, eine Krankenpflegerin eines anderen Krankenhauses habe ihm die gleiche Geschichte erzählt.

Wie gehe ich mit derartigen Schreckensmeldungen um?

Nun, zum Ersten sei festgestellt: Diese "Insider" kennen NICHT die Kritik an den C.- Maßnahmen; sie kennen allein die Tagesschau und die vollen Betten der Krankenhäuser und den Stress der Pflegekräfte. Sie sehen die künstlich Beatmeten und womöglich auch die Toten.

Aber sie kennen NICHT die Kräfte, die in der Lage sind, den ANSCHEIN einer Pandemie und eine "epidemische Lage nationaler Tragweite" ( nach dem IfSG) zu erschaffen. Die betrügerischen BLENDER der Regierung sind fähig, großes Kino zu inszenieren, auch und besonders in den Corona-Abteilungen der Krankenhäuser.

Wie haben sie das gemacht?

Nun, sie haben eine nicht ganz harmlose ansteckende Krankheit, die Grippe, (bei der 2017/18 25.000 Menschen in D gestorben waren) zu einer neuartigen, gefährlicheren Krankheit aufgeblasen und via Fernsehen damit Angst und Schrecken verbreitet.

Sie wollen mit Angstmachen regieren, aber Angst frisst Hirn!

Hilfreich dabei war ein PCR-Test, der einen Teil der Grippevirusfamilie aufspüren kann, und dessen Empfindlichkeit mittels ct-Wert beliebig eingestellt werden kann. Genutzt wird die Tatsache, dass die gesuchten Virenbestandteile und Viren fast allgegenwärtig sind. Krank machen sie erst, wenn sie das natürliche Immunsystem des Menschen überwinden konnten. Und das gelingt ihnen nur, wenn das Immunsystem geschwächt oder die Virenlast auf den Schleimhäuten von Mund und Nase hoch genug ist und die Viren in die Lunge wandern.

Sobald das Immunsystem in vollem Umfang aktiv wird, zeigen sich Krankheitssymptome. Krankheitssymptome wie Fieber, Kopfweh, Husten usw. sind genaugenommen Symptome der Immunabwehr. Die organzerstörenden Folgen der sich im Körper vermehrenden Viren zeigen sich erst später, wenn das Immunsystem unterliegt. Dann besteht Lebensgefahr.

Krank ist man nach bisheriger Definition erst, wenn die Immunabwehr auf Hochtouren gefahren ist.
Infiziert ist im Winter genaugenommen fast jeder, aber solange das Immunsystem die fast allgegenwärtigen Viren im Griff hat, galt der Mensch bisher als gesund. Er kann keine anderen Menschen anstecken.

Diese Definition wurde geändert.

Bei der Vorbereitung der "Pandemie" wurde der Begriff "Infektion" umdefiniert und mit "Testpositiv" gleichgesetzt. Diese Gleichsetzung ist nachvollziehbar bis zu einem ct-Wert von etwa 25.

Der Betrug setzt erst damit ein, dass der PCR-Test nicht standardisiert (genormt) wurde. Es wurden höhere ct-Werte zugelassen, die auch "Infektionen" noch aufspüren können, die das Immunsystem noch leicht unter Kontrolle halten kann. So konnten viele GEsunde zu Kranken (Infizierten) umdefiniert werden. Die natürliche Allgegenwart der Viren konnte so zu einer "Pandemie" aufgeblasen werden.

Zu Beginn der Pandemie, als Drosten noch gelegentlich die Wahrheit sagte, sagte er (sinngemäß), eine Krankenschwester, auf deren Schleimhäuten sich ein Virusschnipsel verirrt habe, könne bei einem ct-Wert von 40 oder mehr als testpositiv, also infiziert, identifiziert werden, obwohl sie nachwievor kerngesund sei.
Nach neuer Definition wird sie jedoch wie eine Kranke behandelt und muss in Quarantäne.

Der nichtstandardisierte Test wird systematisch missbraucht, um nach Belieben hohe oder niedrige Infektionszahlen zu generieren. Die Politik braucht nur zu bestimmen, wie hoch der ct-Wert eingestellt werden soll.

Hinzu kommt die Tatsache, dass der Test eine unvermeidbare Fehlerquote aufweist. Das heißt, dass es auch dann Testpositive gibt, wenn alle Getesteten virenfrei sind. Wenn man dann die Zahl der Tests erhöht, steigt auch die Zahl der (falschen) Positivtestergebnisse.

Die Politik leitete aus diesem Anstieg in betrügerischer Absicht eine Zunahme der Infektionen ab. Um diese Fehlinterpretation auszuschließen, hätten die Testpositivzahlen in Relation zu der Zahl der negativen Tests gestellt werden müssen. Das wurde jedoch bewusst unterlassen, um die Panikinszenierung zu verstärken. Die Prozentzahl der Fehlerquote hätte zudem von der veröffentlichten Zahl abgezogen werden müssen. Die Tagesschau hätte zB melden müssen: "Infektionsrate bei 100.00 Tests: 10.000 Positive und 90.000 Negative bei einem ct-Wert von 25." In betrügerischer Absicht veröffentlichte sie jedoch nur den ersten Wert und machte damit Panik.

Ohne PCR-Tests hätte es keine Pandemie gegeben.

Dann hätte wir die normale Wintergrippe, und kaum ein Mensch würde sich dafür interessieren. Ich wusste gar nicht, dass der Winter 2017/18 eine so schlimme Grippewelle hatte. Letzten Winter waren sehr viel weniger Menschen an der Grippe, wozu auch Covid19 zählt, gestorben.
Die beliebig steuerbaren Infektionszahlen und Inzidenzwerte, mit denen die Regierung ihre Maßnahmen begründet, erklären jedoch NICHT die schlimmen Zustände in den Krankenhäusern, mit denen Panik verstärkt und Werbung für das Impfen gemacht wird.

Wie inszenierte die Regierung die überfüllten Krankenhäuser? Wie kam des, dass immer wieder über "Triagen" (Auswahl der zu behandelten Kranken) diskutiert wurde?

Nun, es wurden im Verlauf der Pandemie allein in Deutschland 6.000 Intensivbetten abgebaut.
Es wurden über 20 Krankenhäuser geschlossen.
Es wurden viele GESUNDE Krankenschwestern wegen Positivtests in Quarantäne geschickt.
Aufgrund der Massenpanik gingen viel mehr symptomatisch Kranke ins Krankenhaus, statt sich zu Hause zu kurieren, wie es früher üblich war.
Die Krankenhäuser bekamen viel Geld, wenn sie ihre Intensivbettenzahl so weit reduzierten, dass die Auslastung möglichst hoch wurde.
Die Tausende Krankenschwestern, die aufgrund der Sparmaßnahmen entlassen worden waren und unter Tarif bezahlt werden, wurden NICHT wieder eingestellt; und es wurden NICHT ihre Gehälter erhöht und keine Prämien gezahlt, um die Entlassenen in ihre Berufe zurückzuholen.
Viele Alte aus den Altersheimen wurden in Krankenhäuser gebracht, da es wegen Grenzschließungen zu Polen und Tschechien zu wenig Pflegepersonal gab. Das verschlimmerte die Situation in den Krankenhäusern zusätzlich, was die gewünschten Panikbilder der Tagesschau generierte.

Die Kranken wurden nicht richtig behandelt: sie erhielten kein Vitamin C und D und keine anderen Medikamente, die die Grippe besiegen helfen. Es wird ihnen auch kein tägliches Gurgeln mit verdünntem Betaisodona und Zinktabletten empfohlen. Es wurde alles auf die Karte "Impfen" gesetzt. Die Regierung untersagte das Obduzieren der Coronatoten, und belohnte die Ärzte, die an anderen Krankheiten gestorbene Testpositive als Coronatote auswiesen.

Kritiker an all diesen Maßnahmen wurden entlassen, denunziert und in der Presse als Verschwörungstheoretiker diffamiert. Es wurden "Faktenchecker" aus dem Boden gestampft, die die Lügen der Regierung und deren Sklaven als Fakten, und die Wahrheit der Kritiker als Fake zu "beweisen". Selbst hochdekorierte Kritiker wie der Erfinder des PCR-Tests, sowie der Held der AIDS-Bekämpfung, sowie hochdekorierte Virologen wurden aus der offentlichen Debatte entfernt, sodass es auch mir zunehmend schwerfällt, mich sachlich und fachlich gut zu informieren.

https://t.me/LIONMediaTelegram/9520 Wirksamkeit des BionTech-Impfstoffs nur 0,8 %

Etwas nicht gefunden?

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.