Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit

15.03.2019 Weisheit und Klugheit

In Sprüche 8 wird erklärt, was Weisheit und was Klugheit ist. Weisheit ist zeitlos und Klugheit ist beschränkt auf die materielle Welt in Zeit und Raum. König Salomo schrieb, die Weisheit existierte bereits VOR der Erschaffung des Universums, bevor es Raum, Zeit und die Welt der Dinge gab (V22 f). 
Was geschieht mit einem Menschen, der Weisheit findet? Er hat Besseres gefunden, als Gold und Perlen! Die Wege der Weisheit sind die Wege Gottes; sie übertrifft die weltliche Klugheit, denn sie bringt Frucht (im Gegensatz zur Klugheit). Wer sein Bewusstsein, sein ICH, in die Weisheit legt, hat das ewige Leben; wer sein Bewusstsein an Klugheit (Luther schreibt: Gewitztheit) bindet und sein wahres ewiges Ich in ein weltliches EGO (Identifikation mit dem Leib) umwandelt, vergeht wie die Welt.

Vers 36: "Wer an mir (der Weisheit) sündigt, verletzt seine Seele. Alle, die mich hassen, lieben den Tod."

Klugheit ohne Weisheit ist die tödlichste Mischung! Unsere Politiker nennen diese fehlgeleitete Klugheit "Sachzwang" oder "alternativlos". So sieht das Ende, der Tod aus, denn der Tod ist der alternativlose Sachzwang für alle, die die Weisheit verachten.

Alles Schulwissen ist Klugheit, fern aller Weisheit! Der Unterschied zwischen beidem wird heute gemacht, indem klar zwischen Bildung und Ausbildung differenziert wird. Unsere Kinder kommen mit Bildungshunger in die Schulen, aber sie bekommen ausschließlich Ausbildung. Ihr Bildungshunger wird nicht gestillt, so sind die Kinder bereits in jungen Jahren ausgebrannt. Ich erlebe es immer häufiger, dass Menschen sogar panische Angst vor Bildung haben - denn Bildung macht kritisch, und das könnte den Arbeitgeber stören und den angestrebten Arbeitsplatz gefährden. Diese Haltung ist tödlich!

Ich kenne Schullehrer, die keine Ahnung haben, was Bildung ist. WER hat deren Lehrpläne an den Universitäten erstellt? Die Kultusministerien, die ihrem eigenen Volk den Krieg erklärt haben.

Die Klugheit (Verstand) muss der Weisheit (Vernunft) dienen. Falls das nicht der Fall ist, wartet die Katastrophe am Ende des Weges. Warum ist die Vernunft, die Weisheit, dabei, zugrunde zugehen in Deutschland? Nun, weil die >Herren der Welt<, die Machthaber, das Volk schwächen wollen, um ihre eigene relative Stärke zu maximieren! Sie schwächten das Volk, indem sie den Menschen die geistige Dimension raubten durch falsche Lehre, nämlich der Lehre zum geistfernen Egoismus und Materialismus. Man lehrte weltliche Klugheit und bestrafte geistliche Weisheit.

Das wahre Christentum ist das einzige Bollwerk der Weisheit. Es zu schleifen, haben sich die >Herren der Welt< unter Führung des Vatikan (mit ihrem Kampforden der Jesuiten) auf ihre Fahnen geschrieben. Sie rotten das Christentum aus: von außen und von innen her! Alle höheren Posten in unseren christlichen Kirchen (und mohammedanischen "Vereinen") sind von Feinden der Weisheit Gottes unterwandert.

Meine Frage ist: Sollte ich bestrebt sein, eine Welt, die sich in den Händen Satans befindet, zu retten versuchen oder sollte ich ihr den Rücken kehren? Soll ich dem Teufel helfen, seine verrottete Welt zu retten? Nein!! ABER:

Wie weit ist der Himmel von dieser Welt, die die Satanisten in ihre Hölle umzuwandeln im Begriff sind, entfernt? - Ich kann's dir sagen: keinen Millimeter! Wer die geistige Dimension in sich trägt, wer Weisheit hat, ändert fast automatisch die Welt zum Besseren - gegen die Intention der Machthaber!

Die Welt (des Teufels) ist nicht zu retten, und jeder Versuch wird scheitern! Aber wenn du dich rettest, indem du dein materialistisches (fleischliches) EGO vom Herrn Jesus Christus verwandeln lässt in ein wahres (weises) ICH, wird die ganze Welt gerettet. Alles hängt an uns!

Hans-Joachim Heyer Ich erhielt eine Email von einem Physiker, der meine Webseite entdeckt und dort die Kurzgeschichte "Johannes und der alte Mann" gefunden hatte. Bevor ich die Email beantworten wollte, schaute ich nach vielen Jahren noch mal in diese Kurzgeschichte rein und stellt fest, dass sie exakt dieses Thema >Weisheit und Klugheit< behandelt. Irgendwie muss mir, als mir diese Geschichte einfiel, Jesus schon einmal begegnet sein. Es steht ja fast alles drin, zB das mit der Tiefendimension! - Und ich hatte gedacht, erst vor einigen Monaten auf die Idee gekommen zu sein! https://hanjoheyer.com/index.php/kurzgeschichten

16.03.2019 Das größte Problem der >Herren der Welt<

Ich nenne sie >Herren der Welt<, weil wir inzwischen eine Weltregierung haben. Da sie nicht von den Völkern der Welt legalisiert, ist, sondern sich durch Eroberung der Völker und der nationalen Gesetze selbst "legalisiert" hat, und da sie ohnehin stets im Geheimen arbeitet, wissen die Völker nichts davon. Die Politiker, die wir uns im Fernsehen angucken können, sind nichts als Schauspieler. Auch die Konzernbosse haben nicht wirklich etwas zu sagen. Alle öffentliche Politik und Zurschaustellung von Macht ist eine Theater-, bzw. Zeitungs- und Fernsehinszenierung, die der Desinformation* und Hypnose der Völker der Welt dient.

Das größte Problem der Herren der Welt ist, dass sie ihre materielle Welt auf einem geistigen Fundament bauen müssen. Die materielle Welt funktioniert entsprechend physikalischer Naturgesetze. Das Problem ist nun, dass die Bauherrn sich nicht imstande sehen, ihr System völlig zu schließen; sie können es (die Physik) nicht vom (geistigen) Fundament ablösen. Sie wünschen sich ihre Welt als >geschlossenes physikalisches System<, weil sie sie als offenes System nicht beherrschen können. Ihre Macht ist auf das physikalische System beschränkt. In einem offenen System, das also noch Verbindung zum Geist hat, kann ihr Erzfeind, Gott, eingreifen und die Macht der Herren der Welt schmälern. Die Herren möchten ihr materialistisches System schließen, um sich zu emanzipieren von den geistigen Gesetzen, also um sich endgültig zu befreien vom Einfluss Gottes, und um ihr System vor determinierten Katastrophen zu bewahren. Ein Weltsystem, das einen Fehler enthält, funktioniert nicht auf Dauer. Diesen Fehler bekommen sie nicht weg.

Es gelingt den Herren der Welt nicht, das Fundament ihrer Welt völlig zu verleugnen. Der Teufel hat einen Geißenfuß, den er partout nicht loswerden kann. Die Bauleute der Welt können diesen Geißenfuß, diese Basisanomalie ihrer Welt, nur verstecken. Aber selbst das gelingt ihnen nicht ganz. Wie ein Virus infiziert der Basisfehler ihre ganze Welt. Dieser Fehler macht alle menschlichen Philosophien und alle physikalischen Theorien falsch. Wenn man hie einen Fehler behebt, entsteht dort ein neuer! Ein paar kluge Philosophen haben ja inzwischen diesen fatalen Mechanismus zum Motor des Fortschritts erklärt, denn aufgrund dieses Basisfehlers der Welt können sich Wissenschaft und (menschliche) Philosophie unendlich weiterentwickeln. Nur die Wahrheit kann mit ihren Methoden niemals gefunden werden.

Die Herren der Welt bauen an einer rein materiellen Welt ohne Geist. Sie benutzen ihren Geist, um eine Welt ohne Geist zu bauen. Sie schaffen es nicht, den Geist völlig zu eliminieren. Aber wenigstens sollen die Völker der Welt von seiner Existenz nichts erfahren. Wenigstens sie will man in ihre Welt integrieren und dort gefangenhalten, aufdass sie den Herren dienen.

Aufgrund des Basisfehlers, der Nichtgeschlossenheit ihres materialistischen Weltsystems, hat die Welt, die im Besitz der Herren der Welt ist, eine kleine Tür in eine andere Welt. Diese Tür versuchen die Herren der Welt vor aller Welt zu verbergen.

Nun kam vor 2000 Jahren ein Mensch auf diese Welt, unser Herr Jesus Christus, der der Menschheit diese Tür in die höhere Welt zeigte. Jesus zeigt uns, wie wir dem Gefängnis, das sich die Herren der Welt gebaut haben, entkommen können. Er lehrt uns, was wir tun müssen, um die Tür, den Fehler des materialistischen Systems, zur Flucht zu benutzen. Gott möchte uns aus der Sklaverei Ägyptens befreien. Er möchte als Feuer- und Wolkensäule vor uns herziehen ins gelobte Land, in dem Milch und Honig fließen. Er will uns voran ziehen und für uns das neue Land, unsere neue Heimat, erobern und wohnlich machen (ewige Hütten).

Jesus klärte uns darüber auf, dass es nebst dieser Welt noch eine niedere Welt und eine höhere Welt gibt. Der Heilige Geist ist multidimensional, und es ist dem Herrn ein Leichtes, 4 oder 5 Dimensionen zur Erschaffung der Erde, 5 oder 6 weitere für den Himmel und weitere 4 bis 5 Dimensionen für die Hölle bereitzustellen.

Wie bekommt man nun die "Fahrkarten" in diese Welten? Nun, die Fahrkarten sind die Bewusstseinszustände der Menschen. Erforsche in der Bibel die Gesetze Gottes. Fällt dir nicht auf, dass die geistigen Gesetze genaugenommen gar nicht zu einer rein materiellen Welt passen? Wie sollen Gesetze wie "Du sollst nicht töten!" und "Du sollst nicht stehlen!" und "Du sollst nicht lügen!" in eine Welt passen, in der endlos "erfolgreich" (Kapitalismus, Imperialismus) gemordet, gestohlen und gelogen wird? Das Morden, Stehlen und Lügen ist das Hauptgeschäft aller Mächtigen und Reichen, der Garant ihres Erfolges und Wohlstandes! Wer in dieser Welt etwas werden will, muss morden, stehlen und lügen. Morden, Stehlen und Lügen ist die >Ethik ihres Systems<.

In der Bibel wird die Ethik der Hölle als Sünde bezeichnet. Und die Eintrittskarte in den Himmel wird mit Buße, Liebe und Vergebung beschrieben.

Nun kommen Mose und später Jesus mit einer völlig anderen Ethik, als der der Machthaber. WAS SOLL DAS? - Nun, die neue Ethik ist nichts anderes, als eine Sammlung von Gesetzen, mit denen wir, wenn wir an sie glauben und in unseren Herzen realisieren, in eine höhere Welt, Himmel genannt, kommen. Lies die Evangelien und erforsche, was Jesus über das Himmelreich erzählt. Jesus hat fast ausschließlich darüber gesprochen, wie man in das Reich Gottes, das Jesus für uns bereitet hat, kommen kann. Die christliche Ethik erzählt uns die Gesetze der höheren Welt, einer Welt, in der es keinen Mangel an Ressourcen, kein Elend, kein Leid, keine Ungerechtigkeit, und vor allem, keinen Tod gibt.

Außerdem erzählt Jesus, dass wir uns aber auch für eine andere Ethik entscheiden können, nämlich eine Ethik, nach der damals der leitende Klerus und die Politiker, die damalige Elite, lebte. Die damalige Elite und die Mehrheit der Völker lebte nach einer materialistischen Ethik, einer Ethik, die erst heute, im neoliberalen Zeitalter des Raubtierkapitalismus dank moderner Computertechnik zur Perfektion gebracht werden konnte. Diese materialistische Ethik ist ein Gesetzeswerk, das uns, wenn wir daran glauben und ihre Struktur in unserem Bewusstsein realisieren, in die Hölle befördert.

Die Hölle ist eine annähernde Maschinenwelt; eine Welt ganz ohne Liebe, Mitleid, Barmherzigkeit, eine Welt des Leidens, der Krankheit, des Siechtums, eine Welt der der begrenzten Ressourcen, der Qual, des Kampfes und des totalen Egoismus, ganz nach Darwin ein "brutalstmöglicher" ewiger Krieg ums Überleben. Die vom vorherigen Leben in dieser Welt durch Sünde beschädigten Restseelen sind dort eingesperrt in tote Schädelkalotten ohne Aussicht auf Erlösung. (s. Gleichnis vom Reichen und von Lazarus, jeweils nach ihrem Tod.)

Kommt dir die Hölle nicht irgendwie bekannt vor? - Aber ja doch! Die offizielle Schullehre (sowie Zeitungen und Fernsehen) ist eine Anleitung zum Gang in die Holle. Studiere die großen Vorbilder: die Reichen und Mächtigen. Sie haben, so ihre Selbstauskunft, keine Freunde, sondern nur Interessen. Sie sind bereit, für ihre Geschäfte Millionen Menschen zu opfern. Sie überfallen liebliche Länder mit lieblichen Menschen, um diese Länder in vergiftete Einöden zu verwandeln und die Menschen mit ihrer satanischen Ethik zum Egoismus umzuerziehen (zB Vietnamkrieg). Sie machen gezielt aus guten Menschen böse Menschen! Sie können gute Menschen nicht akzeptieren.

Kein Wunder, dass die Bauherren, die aus dieser Welt eine Vor-Hölle machen wollen, damit möglichst viele Menschen nach ihrem leiblichen Tod in die richtige Hölle gehen, einen unglaublichen Hass auf die echten Christen haben, die ihre Seelen an der göttlichen Ethik erbauen, um sich als Erbe des Himmels würdig zu machen. Die christliche Ethik ist eine Einübung jener Gesetze, die in der höheren Welt, dem Himmel, gelten. Im Himmel hat jeder Mensch seine eigene ewige Hütte, er baut seine eigene Nahrung an auf überaus fruchtbarem Boden; niemand muss für andere arbeiten (was einer sät, wird nicht ein anderer ernten), es gibt keine Krankheiten und keinen Tod, aber auch keine Geschlechter und keinen Sex. Unsterbliche vermehren sich nicht. Die "ewigen Hütten", die uns dort zur Verfügung gestellt werden, sind nicht lokal gebunden, denn Raum und Zeit sind nur virtuell. Wir können dort große Abenteuer erleben, zB Reisen durch die Universen Gottes mit eigenen Raumschiffen. Ich will nicht mehr sagen, als in der Bibel steht.

* Desinformation: Bekämpfung echter Bildung durch falsche Bildung.

Hans-Joachim Heyer Die Theorie der Dunklen Materie wurde nötig, weil die Gravitation aller Sterne in einer Galaxis nicht ausreichte, um die schnelle Rotation zu erklären. Es könnte also sein, dass die Welten der anderen Dimensionen über die Gravitation mit diesem Universum verbunden sind. Das herauszufinden, wäre eine Aufgabe der Kosmologen, aber die dürfen ja nicht frei forschen, da sie das Wörtchen "Geist" (und bewusster Geist = Gott) nicht ins Spiel bringen dürfen. Das könnte die Kosmologen und Leser wissenschaftlicher Zeitschriften auf die Idee bringen, es könnte Gott existieren.

Hans-Joachim Heyer Ich hatte vergessen, zu erwähnen, dass die Theorie von der Existenz der Dunklen Materie - und später der Dunklen Energie ebendiesen Anomalen des bestehenden Systems zu verdanken sind, die ich im Haupttext erwähnte. Wenn nun die D.M und die D.E. eingebaut werden, um die Anomalien zu beseitigen, entstehen zwangsläufig an anderen Stellen des Systems andere Anomalen, die dann wiederum behoben werden bis ins Unendliche. Diese Unmöglichkeit, Anomalien loszuwerden, die der fehlenden Dimensionen zuzuschreiben sind, erklären dann die Experten zum "Motor des Fortschrittes"! Das Ganze ist ein Riesenschwindel, bloß, um die Existenz von Geist und Gott aus dem Bewusstsein der Menschen herauszuhalten, damit sie ja nicht die Wahrheit entdecken und frei werden.

Hans-Joachim Heyer Der Geist (Gottes) schuf die Materie des mat. Universums. Übrigens: Ich schrieb diesen Beitrag über das größte Problem der Herren der Welt deshalb, weil er klar macht, dass trotz des gegenteiligen Anscheins sicher ist, dass UNSER HErr der Sieger ist und sein wird und NICHT der Satan.

Hans-Joachim Heyer Die Sache mit der Physik als geschlossenem System wird u.a. im sog. >Bieri-Trilemma< beschrieben. Wer sich mehr in die Thematik einarbeiten möchte, kann zB bei Wikipedia unter diesem Begriff nachschauen. An der Universität werden die Studenten natürlich anhand des Bieritrilemmas zu der "Erkenntnis" geführt, dass es Geist nicht geben könne.

Hans-Joachim Heyer Hier wird gezeigt, dass die UNO satanistisch geführt wird: https://www.youtube.com/watch?v=C72Ewl1Y0Lk

19.03.2019 Implosion des Materialismus

https://www.youtube.com/watch?v=eOXOmqYbvuU

Der Sprecher erklärt, wie Politik und Internet durch Reduktion auf Linie gebracht werden. Ich schrieb darüber bereits vor vielen Jahren und nannte dieses determinierte Geschehen >Implosion des Kapitalismus<, bzw. des materialistischen Systems. Aufgrund des Fehlens der Tiefendimension - Bedingung des Materialismus - reduziert sich das System automatisch. Es implodiert; es kollabiert! 
Es gibt nun 2 Möglichkeiten: Entweder ist diese Implosion gewollt oder ungewollt. Systemgegner brauchen nichts zu tun; Terrorismus dagegen ist unnötig; das System erledigt sich von selbst. Sollte die Implosion gewollt sein, müssen die Urheber allerdings vom Geist (und Gott) wissen und gleichzeitig ihn bekämpfen. Was wiederum ein Hinweis darauf ist, dass die Urheber der Implosion Satanisten sein müssen. Ich nutze mein Wissen um den Untergang des Systems allein zur Bestärkung meiner Entscheidung für das Christentum, denn das "System" der Christen ist das Einzige, das Zukunft hat.

22.03.2019 Krieg der RKK gegen die Bibel ist nicht beendet

http://holybiblefoundation.org/introduction-in-german/

Zitat: "Unser Ziel ist es speziell diesen Länder zu helfen, in welchen es verboten ist eine Bibel zu haben, zu drucken, zu verbreiten oder sogar ins eigene Land zu bringen. Dies ist sicher der Fall in vielen Kommunistischen und Muslimischen Ländern wie auch in durch die Römisch Katholische Staatkirche dominierten Ländern."

Die Römisch-Katholische Kirche setzt also ihren Krieg gegen die Bibel auch heute noch fort. (Es soll ja Leute geben, die glauben, die RKK habe bloß im Mittelalter die Bibel und Bibelleser verfolgt.)

23.03.2019 Wenn sie es doch verstehen KÖNNTEN...

Römer 8,13: "Denn wenn ihr gemäß dem Fleisch lebt, so müsst ihr sterben; wenn ihr aber durch den Geist die Taten des Leibes tötet, so werdet ihr leben."

... wären wohl alle Christen! Aber davon sind wir weit entfernt! Eine ganze Industrie ist um den Willen herum entstanden, der Mensch dürfe den Satz NICHT verstehen!

"Gemäß dem Fleisch" bedeutet in moderner Sprache "materialistisch", wobei auch dieser Begriff für die meisten Menschen ein Rätsel ist. Materialistisch bedeutet zu glauben, alles sei Materie und/oder Energie in Raum und Zeit. Es gebe KEINEN Geist. Gedanken seien Nervenaktivitäten.

Aufgrund dieser Definition wird der Materialismus auch gern mit Physikalismus gleichgesetzt, obwohl die ungefälschte Quantenphysik nicht materialistisch ist. Die in ein Raum-Zeit-System umgerechnete Quantenphysik wurde nachträglich dem Materialismus zurechtgefälscht, sodass die Identität von Materialismus und Physikalismus wieder stimmt.

"Die Taten des Leibes (Fleisches) töten" bedeutet NICHT, was meistens gepredigt wird, sondern dass, wenn man seinem Bewusstsein die Tiefendimension hat geben können, die materielle Welt sich als (toter!) Schatten erweist.

Bekannt ist ja dieses Gleichnis von den Flächenwesen, die auf der Oberfläche einer Kugel leben. Ihre zweidimensionalen Leiber halten sie für lebendig. Schafft es nun eines dieser Flächenwesen, die dritte Dimension zu erlangen, erkennt es, dass die Oberfläche samt ihrer Bewohner bloß ein toter Schatten ist. Man erkennt, dass man durch die "Heraufdimensionierung" erst zum (wahren und ewigen) Leben gekommen ist.

Nun ist es so, dass ein Flächenwesen (ich meine also die Materialisten!) NICHT aus eigener Kraft die Tiefendimension erlangen kann. Der Mensch ist darauf angewiesen, dass er von einem Wesen, das die höhere Dimension bereits beherrscht, gerettet wird. Dieses höhere Wesen ist Jesus Christus. Nun hat Jesus Christus eine Bedingung an die Menschen gestellt, denn er respektiert ihren Willen: Diese Bedingung lautet, der Betreffende muss sich aktiv Jesus Christus unterstellen. Er muss sich zum wahren Christentum bekehren.

Da die Herren der Welt diese Bekehrung mit allen Mitteln verhindern wollen, gründeten sie ein falsches Christentum, das im Religionsunterricht, in den Amtskirchen und in Theologischen Instituten gelehrt wird. Dieses falsche Christentum ist das, das die meisten Atheisten kennen und zurecht ablehnen. (Röm. 8,5+6 besagen dasselbe)

Falsche Theologie, vorgestellt von Eta Linnemann: https://www.youtube.com/watch?v=9wDeVHpWoIE&fbclid=IwAR3pTf9NmlFT-BD_UuCt3DN1j0kgh12zc77hYAikxRin9IZ8jcUO_0Ea7oY

24.03.2019 Das Gleichnis von den 10 Jungfrauen (Mt. 25,1-13)

Was bedeutet das zusätzliche Öl, das die klugen Jungfrauen mitgenommen hatten? Es bedeutet zweifellos das Ausharren im Glauben. Die törichten Jungfrauen hatten auch ihre Lampen; sie gingen auch dem Bräutigam entgegen; sie waren auch gläubig, aber im Laufe ihres Lebens kamen vermutlich Zweifel auf an der Wahrheit ihres Weges. Vermutlich fragten sie sich, ob nicht doch die Welt recht habe mit ihrer Maxime: "Lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach!" Viele durchaus Gläubige stellen nach Jahren fest, dass sie sich das Leben möglicherweise unnötig schwer gemacht hatten, zumal der HErr sich in keinster Weise (mehr?) zeigt. "Habe ich mir am Ende alles bloß eingebildet und eingeredet? Wie kann ich ohne Zeichen Gottes ausharren?"
Nun, gelegentlich befallen auch mich Zweifel, aber niemals lange, denn in solchen Minuten muss ich bloß meine Erkenntnisse rekapitulieren, die mich zu dem Ergebnis gebracht hatten, dass Gott existiert, dass er im Zentrum eines jeden Herzens (modern: im Unterbewusstsein, im Kleinhirn) wohnt und der klügste, weiseste Ratgeber ist, wenn man keine Sperre zwischen sich (seinem Ich) und IHM aufgebaut hat. Diese Sperre ist der Materialismus und der Zweifel ist die materialistische Methode des Erwerbes materialistischen (gottlosen) Wissens. 
Ich frage mich dann, ob diese meine Erkenntnisse die Kraft haben, echte Lebenskrisen zu überstehen. Was, wenn ich erfahre, eine tödliche Krankheit zu haben? Was, wenn ich einen Unfall hatte und im Sterben liege? Werde ich in größter Not am Wissen festhalten? Bin ich wirklich überzeugt? Ja, dann erst recht! 
Oder der umgekehrte Fall: Ich werde Millionär, kann mir alles leisten und werden von allen Menschen angehimmelt. Könnte Stolz aufkommen und mich von Gott abschneiden? "Hochmut und Stolz kommen vor dem Fall" heißt es in Sprüche 16,18. Werde ich nicht denken: "Ach, es geht mir doch gut! Brauche ich wirklich diesen Gott? Ich komme doch auch ohne ihn gut zurecht!" Und: "Vielleicht ist mit dem Tod doch wirklich alles aus. Woher will ich wirklich wissen, dass es nach dem Tod weiter geht, und zwar die längste Zeit, nämlich eine Ewigkeit."

Ich komme immer wieder zu den klaren Ergebnis, dass meine Erkenntnisse wahr sind! Es geht weiter nach dem Tod des Leibes, und wenn ich die Barriere zwischen meinem Ego und Gott abgebaut habe, geht es sogar ewig weiter in einer besseren Welt, im Reich Gottes! 
Hier auf Erden Millionär zu sein für die Spanne weniger Jahrzehnte ist ein Dreck im Vergleich zur ewigen Glückseligkeit in Gottes Reich. Nein, ich kann kein selbstzufriedener Millionär sein, der sich nicht für das Geistesleben interessiert. Ich kann und ich will nicht zurück in einen primitiveres Bewusstsein.

Ich weiß, dass die meisten Leser dieser Zeilen bloß Gelegenheitsleser sind. Deshalb kennen sie meine Beweisführungen nicht, und deshalb werden sie sich sagen, dass ihre Zweifel an der Existenz Gottes auch nach dieser Lektüre weiterbestehen werden. Ober schlimmer noch: Sie werden "erkennen", dass mein Text ihr Wissen um die Nichtexistenz Gottes nicht antasten könne. 
Viele mögen auch denken, dass Gott ja durchaus existieren möge, aber das gehe sie nichts an, denn er habe auf ihr Leben keinen Einfluss.

Solche Positionen kann man sich nur bewahren, wenn man sich entschieden hat, ignorant zu bleiben. Manche mögen sogar glauben, man komme mit dieser Ignoranz weiter, als sehenden Auges! Hab ich alles schon Dutzendfach erlebt!

24.03.2019 Erzwingung einer Entscheidung

https://www.die-tagespost.de/politik/Union-Brinkhaus-schliesst-muslimischen-CDU-Kanzler-nicht-aus;art4685,196208?fbclid=IwAR1_IUN9cQvwrbjLEKuelvyRIpV5PqXHzmcMBEpTchPu139jmqYvKk-O45o

Ich will die von Jens Schurig aufgeworfene Problematik aus einer anderen Position betrachten: Könnte es nicht sein, dass unsere Regierung, als deren Sprachrohr hier Brinkhaus auftritt, uns, das Volk, vor die Entscheidung stellt: >Entweder findet ihr zu euren Wurzeln, dem Christentum, zurück oder es geschieht euch recht, dass eure Kultur zugrundegeht!< ?

Brinkhaus' Anspielung auf die >Werte< ist ein Wink mit dem Zaunpfahl, denn entweder haben wir christliche Werte oder wir haben mohammedanische Werte. Es GIBT KEINE Mohammedaner mit christlichen Werten!

(Nachtrag:) Die "Werte" der Materialisten (also der Herrschenden) sind keine, sondern bestenfalls jederzeit verhandelbare, also beliebige, Normen. Selbst der höchste offizielle Wert, der Geldwert, wird relativiert und damit entwertet, zB durch Inflation oder Währungsreform. Diese Entwertung der Werte unserer Gesellschaft entwertet die Gesellschaft, und so wird sie notwendigerweise verschwinden.)

Und was ist mit den Werten der aufgeklärten Atheisten, den sog. Menschenrechten? - Diese stehen voll und ganz unter der Kontrolle der Machthaber. Das heißt, die Menschenrechte sind Werkzeuge der Politik, die mal so und mal so ausgelegt werden können. Menschenrechte sind flexibel: Sie können JEDEN Angriffskrieg zum Friedenseinsatz erklären, jeden Mord zur Heldentat! Nein, atheistische Werte sind relativ, flexibel, verhandelbar. Sie sind keine Normen mehr, weil die Aufklärung sie dem Absoluten entzogen und relativierten. JEDE Relativierung ist der erste Schritt vor der Abschaffung. Das weiß jeder Politiker.

Was Brinkhaus sagte, ist kein Wahnsinn. Was gehen uns unsere ungläubigen Pfaffen und Kirchenfürsten an? - Wenn das >Volk< seinen wahren Glauben aufgibt, gibt es auch sich selbst auf. (Wer weiß noch diese Binsenweisheit?) Und wenn das geschehen ist - warum sollen die Mohammedaner uns dann nicht überrennen?

Es liegt allein in unserer Hand, ob wir uns endgültig entwurzeln lassen, uns zu trockenen Blättern im Wind machen (lassen) und uns unsere Widerstandskraft rauben und unser Immunsystem zerstören lassen.

Heute ist's ja leider so, dass viele Menschen kein Bewusstsein darüber haben, wie wichtig das wahre Christentum ist. Ich stehe auf Brinkhaus' Seite, dem Mann dieser Partei mit dem "C": Wir haben sogar einen mohammedanischen Kanzler VERDIENT, wenn wir unsere christliche Kultur aufgeben!

Hans-Joachim Heyer Hallo Rol Di, ich hoffe, du bist nicht auf mich wütend, sondern bloß auf die, denen wir das alles zu verdanken haben. Schau dir die Videos von Eta Linnemann an. Sie kennt den Betrieb der Theologenausbildung aus dem Effeff - sie gehörte einige Jahrzehnte als Theologieprofessorin selbst dazu, bis sie den Schwindel herausfand - und zeigt, dass die künftigen Pfarrer systematisch zu Atheisten umerzogen wurden, die Verrat am Christentum begehen würden. Die Deutschen wurden systematisch von ihrer eigenen Elite entwurzelt, ihres "Immunsystems" beraubt, und nun erleben wir die Konsequenzen unserer künstlich hergestellten kulturellen Leere.

27.03.2019 Laue Christen?

Wer hat Recht? Die Bibel oder die Wissenschaft*? Es boten sich mir 2 Realitätssysteme an, und ich wollte mich für das wahre System entscheiden. Das in allen Schulen gelehrte Physikmodell (und deren nachgeordnete Modelle von Chemie und Biologie), - ich meine das wissenschaftlich genannte Modell der Entwicklungsgeschichte -, bestehend aus Urknall- und Evolutionstheorie, war sehr überzeugend, aber weil ich es genau wissen wollte, vertiefte ich mich in diese Theorien und entdeckte ihre eklatanten Fehler, und ich entdeckte die Weigerung der Experten, sie zuzugeben und öffentlich auszusprechen. Ich fand also heraus, dass die Wissenschaft ein verlängerter Arm der definitiv verlogenen politischen Interessen ist. Ich hatte die offizielle Welt als Matrix entlarvt.

Das heißt aber noch lange nicht, dass das in der Bibel gelehrte Realitätssystem wahr ist. Es dauerte ein Weilchen, bis ich restlos überzeugt war! Meine vieltausendseitenlange Webseite bezeugt meine lange und gründliche Suche, die in die entschiedene Erkenntnis der absoluten Wahrheit der Bibel mündete.

Welche Konsequenz hatte der Realitätswechsel für mich? Es traf mich wie ein Schock, als ich erkannte, dass ich das Ewige Leben gewonnen hatte und alle meine Freunde und Verwandte weiterhin der Sterblichkeit ausgeliefert waren - und ich ihnen nicht helfen konnte, weil sie nicht mir, sondern den Großbetrügern glaubten.

Ich hatte mehrere ausgedehnte Diskussionen mit einem Freund über die Frage, ob die Wege gestorbener >Wiedergeborener Christen< und der Ungläubigen, bzw. Materialisten, auseinandergehen würden oder nicht. Der Freund meinte, mit dem Tod des Leibes würden bei ALLEN Menschen - auch allen materialistischen - ALLE Sünden abfallen, und die reinen Seelen würden übrig bleiben.

Die Konsequenz dieser Theorie war, dass das irdische Leben keinen Einfluss auf die Seele habe. Die Seele würde in ihrem irdischen Leben nichts gewinnen und nichts verlieren. Das hieße, das irdische Leben sei vollkommen folgenlos und damit sinnlos. Ein solcher Glaube wäre ein Freibrief für alle Verbrecher dieser Welt. Sie könnten straflos morden und sich und die Welt betrügen. Der Freund vertrat (ohne Absicht) die Lebensphilosophie der Großkriminellen der Welt, und es wunderte mich nicht im Geringsten, als ich den Papst diese Theorie vertreten hörte: "ALLE kommen in den Himmel!"

Die Materialisten vertreten ja einen dritten Standpunkt: dass der Mensch gar keine Seele sei (oder habe), und dass nach dem Ende der Hirnfunktionen der Mensch restlos tot sei und nichts übrig bleibe, außer den Genen, die in seinem Kindern weiterleben würden und außer dem "Eingang in die Gechichtsbücher", wie Bunsekanzler Kohl zu sagen pflegte.

Ich vertrat den Standpunkt, dass die Welt nicht sinnlos sei! Sie sei ein Ort des echten Lernens. Man könne seine Seele erbauen durch Wahrheitssuche (und die Ethik des Höheren Lebens), aber auch zerstören durch (Selbst-) Betrug (und eine Ethik der Maschinenwelt).

Den Standpunkt der Materialisten, es gebe keinen Geist, hatten mein Freund und ich bereits längst verworfen, da die reale Physik die Existenz weiterer Dimensionen längst bewiesen habe (s. "Quantenverschränkung"). Es war eigentlich nur noch zu klären, ob Seelen in und/oder mit diesen Dimensionen leben können, und die Antwort war "Ja!".

Indem ich der Welt SINN (außerhalb der mat. Welt liegend) zusprach, definierte ich den Unterschied von Gläubigen und Ungläubigen, bzw. Wahrheitssuchern und Lügensuchern. Die Wahrheitssucher würden das ewige Leben gewinnen; die Lügensucher würden dem Tod übergeben werden.

Da ich mich für Gott entschieden habe, bin ich mir sicher: Ich bin ein Ewiger und ich bin von Sterblichen umzingelt. Ich fürchte, die meisten Christen wissen gar nicht so recht, was sie gewonnen haben - oder sie sind lau und dadurch (noch) ohne diesen Gewinn.

Es geht um diese zusätzliche Dimension. Ich nannte sie die >Tiefendimension<, obwohl sie eigentlich >Höhendimension< heißen müsste, denn man kommt mit ihr in die Höhere Welt, statt in den Tod.

Die christliche Ethik ist das Bindeglied zwischen den Sterblichen und den Ewigen. Die christliche Ethik lehrt die Sterblichen den Weg ins Ewige Leben, denn sie lehrt Höheres Verhalten denen, die noch ohne die Höhere Dimension in ihren Seelen der Vergänglichkeit preisgegeben sind. Das ethische Leben, bzw. die Suche nach den Wegen Gottes, bewirkt nicht die >Heraufdimensionierung< der Seele, aber Gott selbst belohnt den Sucher, indem ER (aus Gnade) diesen Schritt für uns tut, und wenn wir erst einmal die höhere Dimension gewonnen haben, sind wir (rückwirkend!) "von Anfang der Welt an auserwählt!"

So fand ich beispielsweise heute in Sprüche 21,6: "Wer Schätze sammelt mit Lügen, der wird fehlschlagen und ist unter denen, die den Tod suchen." und gestern fand ich in Römer 12,2: "Und stellet euch nicht dieser Welt gleich, sondern verändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, auf daß ihr prüfen möget, welches da sei der gute, der wohlgefällige und der vollkommene Gotteswille."

"Verändert euch..." bedeutet den geforderten Bewusstseinswandel - weg vom Materialismus, hin zum Glauben an Jesus Christus.

In Joh. 3,36 steht: "Wer an den Sohn glaubet, der hat das ewige Leben; wer dem Sohn nicht glaubet, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt über ihm."

Die richtige Antwort auf die Frage, was GENAU "Wer an den Sohn glaubet" bedeutet, ist überlebenswichtig. Es gibt Christen, ja Pastoren, die doch tatsächlich glauben, man würde von der Sterblichkeit zum ewigen Leben wechseln, wenn man so zwischendurch beim Kaffeekränzchen sagt: Ich glaube an Jesus!" Das reicht natürlich nicht! Es muss eine echte Überzeugung dahinterstecken, also ein völliger Wandel dessen, was man für die Realität hält. Wem die Bibel nicht absolut wahr ist, ist nicht gerettet.

Christen, die die Bibel nicht als Lebenselixier schätzen, - wie sollen sie das ewigen Leben haben? Wie können Katholiken, die nicht alles glauben dürfen, was in der Bibel steht, weil das Papsttum sogenannte "Traditionen" und selbsterfundene Dogmen über die Bibel stellte und die biblische Lehre mit den Apokryphen korrumpierte, gerettet werden? Wie können Protestanten gerettet werden, die die biblische Lehre mit einer sogenannten Bibelwissenschaft relativieren?

Würden die Ungläubigen verstehen, dass sie den Tod suchen und dass sie mit dem christlichen Glauben das ewige Leben haben könnten, gäbe es bald nur noch Gläubige! Was steht dem Glauben entgegen? - Nun, es ist die unglaublich erfolgreiche, wissenschaftlich bis ins Detail ausgearbeitete, Propaganda der Mächtigen, die nicht als Propaganda durchschaut wird. Wir befinden uns in einem Weltkrieg, einem Krieg der Kämpfer für die Illusion (Matrix) gegen die Krieger des Lichts, der Wahrheit Gottes. Von diesem Krieg wissen ausschließlich die Täter. Die Opfer bekommen davon nichts mit.

* Die weitaus allermeisten Leser werden sicherlich denken, man könne die Wissenschaft doch gar nicht in Frage stellen; schließlich funktionieren doch die Maschinen, die wir ihr verdanken. Hierzu zwei Punkte: Erstens behaupte ich nicht, dass in einer Illusionswelt NICHTS funktioniere. Im Gegenteil: Sie funktioniert! Sonst könnte ja auch die Hölle nicht funktionieren! Zweitens: Geschwindelt sind ausschließlich die Historischen Wissenschaften, die Entwicklungsgeschichten (re)konstruieren. Die Technischen bzw. Angewandten Wissenschaften, zu denen auch die Wissenschaft der Propaganda gehört, funktionieren sehr wohl! Die Historischen Wissenschaften sind übrigens unbeweisbar. Sie sind ein Glaubenssystem.

Hans-Joachim Heyer Ich kann keinen eindeutigen Zeitpunkt meiner Bekehrung erkennen. Es gab mehrere Ereignisse in dieser Richtung, aber sie schlugen irgendwie nicht richtig durch. Erst als ich erkannte, 
- dass Gott das Zentrum meiner eigenen Seele ist,
- dass Gott das höhere Bewusstsein ist, 
- dass Gott und nicht ich der Aktive ist,
- dass der Materialismus und das EGO eine Barriere zu Gott darstellt,
- dass das Unterbewusstsein, wie es die Psychologen oder Hirnforscher erklären, von Gott ablenkt, hatte ich dieses unumkehrbare Bekehrungserlebnis.

"Gläubige Katholiken": Nun, wenn sie echte Katholiken sind, glauben sie ja an den Papst ("Heiliger Vater", unfehlbar, über dem Wort Gottes stehend, es zT autorisierend, teils verbietend) und nicht an Gott. Ich vermute, es gibt so viele Katholiken, weil das die meisten gar nicht wissen. Sie glauben an Gott wie die Protestanten. Wahrscheinlich sind sie Protestanten in der falschen Kirche.

27.03.2019 Wie die Banken uns berauben

Mir ist nicht klar, warum man Kinder einspannt, um für den Klimaschwindel oder gegen den Bankenbetrug zu sprechen, aber egal, mir geht es um die Sache. Dass die Banken in privater Hand sind, und dass die Staaten sich bei den Banken verschulden, ist DER BEWEIS, dass Staaten samt ihrer "Regierungen" inclusive der Schullehrpläne der Kultusministerien Theaterinszenierungen sind. Interessant ist dann nur noch die UTOPIE dieser Superreichen, die ich >Herren der Welt< nenne. Wollen sie Gutes, würde ich ihr Tun akzeptieren. Aber wie es ausschaut, sind sie Untertanen Satans, des Widersacher Gottes. Sie sind gläubige Satanisten und bedienen sich des gottlosen Materialismus, um die Menschheit zu versklaven. 
Nun, im Grunde ist es völlig egal, was diese Satanisten treiben. Wichtig ist allein, dass wir wahrhaftig sind und der Bibel glauben, statt den Betrügern. Man muss sich nicht auskennen mit dem, was der Feind tut, sondern mit dem, was man sein will.

https://www.youtube.com/watch?v=074WVddkPbw&fbclid=IwAR1-5z55Mwd7RcZCwzAqQTJTZ1ObGJ8pdmXlfsHt4gDG6YaAM0RVKLg8-NI

Hans-Joachim Heyer Warum ich schrieb, dass auch die Schullehrpläne Theaterinszenierungen sind: Nun, die Lehrpläne werden so gestaltet, dass der große Schwindel nicht auffliegt. Lügen sind wie Sauerteig; sie durchseuchen am Ende das gesamte System. Ich habe übrigens nichts gegen die Matrix; nur dass den Menschen die Existenz von Geist und Gott HINTER der "Bühne" verschwiegen wird, ist verwerflich. Erst durch dieses Verschweigen der Wahrheit entsteht der Materialismus und dessen determinierte Katastrophen.

Hans-Joachim Heyer Warum Kinder? - Man appelliert nicht mehr an Vernunft und Verstand, sondern an Instinkte.

30.03.2019 Geist und Materie

Ich versuche immer wieder neu, das Wesentlichste kurz und prägnant zu erkennen und zu formulieren. Ich denke, heute fiel mir eine besonders klare Unterscheidung bezüglich der Welt- und Selbstmodelle der Materialisten/Physiker einerseits und der gläubigen Christen andererseits ein:

Die Materialisten glauben NICHT an die Existenz weiterer Dimensionen außer den bekannten 3 Raum- und einer Zeitdimension. Sie glauben, dass es außerhalb ihres 4-dimensionalen Systems nichts Weiteres gebe, das Einfluss auf ihre 4-D-Welt haben könnte, denn angeblich sei das phys. System geschlossen.

Die Konsequenz ist, dass Alles aus Materie und phys. Energie bestehen müsse. Bewusstsein, das Ich usw. müsse materiell erklärt werden (im mat. Gehirn entstehen), aber da in der Materie sich alles rein mechanisch (physikalisch) bewegt, könne es Bewusstsein, Willensfreiheit, Subjekte und dergleichen nicht geben. Die Sprache müsse von allem Nichtmechanischen bereinigt werden (s. Paul & Patricia Churchland https://de.wikipedia.org/wiki/Paul_Churchland). Wörter wie Geist, Gott, Subjekt, Wille, Ziel, Sinn, Gefühl, Farbe usw. müssen eliminiert werden, da sie keine reale physikalische Basis haben.* Da diese Forderung beim Volk heftigsten Protest erwarten lässt, wird sie nur in Fachkreisen diskutiert im Zusammenhang mit der Frage, wie man diese Lehre ins Volksbewusstsein (das es nicht gibt!) einsickern lassen könnte. Diese absurde Lehre ist heute Schulstoff.

Zentraler Punkt: Das Physiksystem sei geschlossen. (-> Es gibt deshalb weder Bewusstsein, noch Wille, noch Geist und Gott!)

Die Christen gehen von der Existenz weiterer "geistiger" Dimensionen aus, da die biblische Lehre besagt, Gott sei Geist und habe das Raum-Zeit-System geschaffen und stehe ÜBER diesem. ER sei nicht in der Welt, sondern jenseits der Welt. Das "funktioniert" nur, wenn es weitere Dimensionen gibt.

Die Beschränkung der Physiker auf 4 Dimensionen ist allerdings gewollt! Die methodische Verengung des Bewusstseins der Massen, die Schwächung von Wille, Ziel und Sinn, ist gewollt, und zwar von Leuten, die den Geist der Menschheit zwecks eigener Machtgelüste reduzieren wollen.

Die Begrenzung des Bewusstseins der Menschen auf die 4 Dimensionen, also die Gefangennahme des Menschen in den Materialismus, ist eine geheime Kriegserklärung gegen die Menschheit, denn da der Materialismus die Existenz von Bewusstsein, Entscheidungsfreiheit, Sinn, Ziel, Subjekt, Geist, Gott, Gefühl, Bedeutung usw. leugnet, schwächt der materialistische Glaube all die oben genannten Eigenschaften, die die eigentliche menschliche Kultur ausmachen. Diese Schwächung ist politisch gewollt, da sich schwache Menschen leichter regieren und ausbeuten, ja vernichten lassen.

Alles Elend diesere Welt ist dieser Schwächung zuzuscheiben.

Ich stelle fest, dass das Bewusstseinsreduktionsprogramm der Herren der Welt hervorragend funktioniert. Das Gros der Menschen lebt in einem seltsamen Trancezustand.

Die materialistische Ideologie stiehlt den Menschen die überwältigenden Wunder des von Gott geschaffenen Universums. Die faszinierenden Bilder des Hubbleteleskopes und die schönen Naturfilme, die regelmäßig im Fernsehen gezeigt werden, sind nichts gegen das, was uns erwartet, wenn wir von unserer Bewusstseinsverengung befreit sind.

* Obwohl Churchlands "eliminativer Maerialismus" gescheitert ist - er lief, da immer mehr Begriffe aus der Sprache eliminiert werden sollten, weil sie angeblich leer seien - auf einen radikalen Nihilismus hinaus, der darin gipfelt, dass genaugenommen gar nichts existiere und der Urknall gar nicht stattgefunden habe. Freilich sind diese von den Herren der Welt geförderten Philosophen davor zurückgeschreckt, diese letzten Konsequenz ihrer Denke öffentlich zuzugeben. Trotzdem ist der Nihilismus heute in unkenntlich gemachter Form weltweit Schulstoff, da die Entleerung aller Begriffe die Menschen so sehr schwächt, dass die Herren mit ihnen ein leichtes Spiel haben. 
Das Christentum stellt dem NICHTS dieser Menschenlehre das ALLES unseres Gottes entgegen.

 

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok