Hans-Joachim Heyer

Herzlich willkommen

In dieser Webseite stecken fast 40 Jahre Wahrheitssuche. Im Rückblick kann ich nun erkennen, dass mein Lernen nicht von Falsch Richtung Richtig vonstatten ging, sondern von Unscharf Richtung Scharf; von Zusammenhanglos Richtung Gesamtschau. Ich bin erstaunt, dass so vieles Alte stimmt, obwohl ich früher die großen Zusammenhänge noch nicht kannte.

Die große Ausnahme ist die Politik. Ich schrieb diese Rubrik unter dem Motto: „Alle Politiker lügen immer!“ Dieses Motte hat sich bis heute bestätigt. Sie lügen aus zwei Gründen. Der erste Grund ist, dass sie die Wahrheit verbergen wollen und der zweite Grund ist, dass sie eine Kunstwelt, eine Illusionswelt, eine MATRX, im Sanskrit Maja genannt, aufbauen wollen. Die materielle Welt „entsteht“ erst in unserer Wahrnehmung; sie ist eine Erscheinungswelt, wie der große Kant bereits erkannte. Und die Politik manipuliert mittels Falschinformationen, Desinformationen und Zersetzungstechniken unsere Wahrnehmungen. Sie manipuliert das, was der normale Mensch für die Realität hält. Diese falsche Realität, die den wirklich Mächtigen, die vor uns verborgen werden, in die Hände spielt, ist der Materialismus. Indem der Mensch glaubt, es mit der „objektiven Realität“ zu tun zu haben und nicht mit einer subjektiven Projektion, verliert er seine Macht, die Welt nach seinem Willen zu gestalten und sieht sich gezwungen, sich an die Welt der unsichtbaren Mächte hinter den Kulissen anzupassen.

Die modernen Wissenschaften sind dem Materialismus unterstellt; ebenso die moderne Philosophie und Theologie. Der materialistische Betrug existiert auf ALLEN Ebenen.

Als ich erkannte, dass nicht die Materie, sondern Geist die Basis des Universums ist, und als ich dann (mit Schrödinger) erkannte, dass dieser Weltgeist sich seiner selbst BEWUSST ist, also ein ICH hat, erkannte ich, dass es Gott gibt, und dass das materielle Universum nicht das Produkt blinder Naturkräfte ist, sondern das Produkt des Höchsten Bewusstseins, des Willens Gottes – und seiner Mitschöpfer: aller bewussten Wesen.

Mein Weg führte also von der Philosophie zum Christentum, und ich verstand, wie die Christen auf die Idee kommen konnte, Jesus habe das Universum erschaffen. Jesus hat es mit seinem Bewusstsein für uns umgeschaffen, indem wir unser Bewusstsein durch unsern Glauben an Ihn so umstrukturieren (Bekehrung), dass wir aus dem Weltgeist eine andere Erscheinungswelt herausinterpretieren. Diesen komplizierten Erkenntnisprozess, für den Jahrzehnte benötigte, lege ich in dieser Webseite schriftlich nieder.

Was hat das alles mit Lebenskunst zu tun? – Nun, wenn man nichts von Geist und Gott weiß, – wenn man also Materialist ist (an die Alleinexistenz von Materie und physikalischen Energien in Raum und Zeit glaubt) – verstrickt man sich in Probleme, Elend und Tod und zerstört seine Liebe und Lebendigkeit. Man verliert die Kunst des Lebens und „gewinnt“ Leid und Elend.

Der Weg, den ich gehe, führt zur Erkenntnis von Raum und Zeit und Ewigkeit. Es gibt etwas Ewiges, Unsterbliches, das wir sind, und wenn wir unser ICH daran anknüpfen und NICHT an den sterblichen Leib, ernten wir Gewaltiges!

(bearbeitet: 5,6,24)