Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit

Mein Internet-Weblog (Blog) ist die Fortführung der "Aktuelles"-Seiten, Tagebücher, Notizen und "Werkstatt"- Seiten der alten Webseite, die bis zum 5.4.2019 reichen. Die Tagebücher begleiten und beschreiben meine intellektuelle und geistige Entwicklung seit etwa 1990. Wie kam es, dass ich vom Schul-, Wissenschaft- und Fernseh- Geprägten zum Philosophen und dann zum Christen wurde? Wie kam es, dass ich das an allen Schulen und "Amtskirchen" falsch gelehrte Christentum als Schwindel entlarven und zum wahren Christentum finden konnte? Wie lernte ich, gegen die Relativierer und Fälscher der Wahrheit anzukommen, die falschen >Herren der Welt< zu entlarven und den wahren Herren der Welt zu entdecken?     

Das große Tier (19)

Die >Herren der Welt< leben in einer Welt des Misstrauens, der Intrige, des Unrechts, der offenen und versteckten Gewalt; sie arbeiten mit List, Lüge und falschen Informationen. Ihre Politik ist kulturell und intellektuell wesentlich niedriger einzustufen, als beispielsweise das einfache Alltagsleben eines sog. "Otto Normalverbrauchers". Ich vermute, die Bibel nennt die von den Herren gegründete und aufrecht erhaltene Machtinstitution aus diesem Grund ein >großes Tier<, und den Menschen, die sich diesem Tier unterstellen, ist die sog. >Hölle< als "Lohn" ihres Bewusstseins versprochen. Die Herren bereiten ihre Bewusstseine auf ihr Leben in der Hölle vor.
Was ist die Hölle? - Sie nennen sie heute das Gesellschaftssystem des >Neoliberalismus<. "Gesellschaft" existiert für sie ja nicht mehr als Kultur, sondern ausschließlich als marktradikales Wirtschaftssystem; alles andere wird ignoriert. Der Mensch hat Lebensrecht nur noch als Wirtschaftsfaktor, als Investition, die sich rechnen muss. Das Liberale am System ist die Freiheit, die Ungezügeltheit und Beliebigkeit des falschen ICHs, des EGOs. Es gilt der falsch verstandene Darwinismus: Das Recht des größten, raffiniertesten Betrügers. DAS ist die Hölle! Und da ein durch diese Lebensweise reduziertes Bewusstsein nicht mehr das Zeugs hat, der Hölle zu entkommen, brennt es laut Bibel ewig. Wären sie, die Herren, reine Roboter, würden sie nicht leiden, aber sie haben ja noch einen lebendigen Seelenkern, unterdrückt, unbewusst, versteckt in toten Schädeln. Dieses verborgene Leben, das sie in sich tragen, leidet unentwegt.

Sie wissen, dass sie dem Satan dienen. Ich verstehe nicht, warum sie sich das antun.

  • Hans-Joachim Heyer Zwischen Staaten wird sich geprügelt wie zwischen halbstarken Jugendlichen. Staaten halten keine Gesetze, haben keine Kultur. Zwar gibt es überstaatliche Organisationen wie die UNO, aber die Starken halten sich nicht an die Kultur der Staaten. Da herrschen nachwievor ein Hauen und Stechen wie in einer Straßengang! Die Staaten untereinander sind primitiver, als kleine Ortsgemeinden oder gar Familien.

weiterlesen

Meine Bienen (23)

Ich bin seit 2007 Imker. Diese staatenbildenden Insekten sind für mich in höchstem Maße faszinierend. Früher konnte ich gar nicht so genau sagen, warum ich die Bienen so spannend finde, aber seit gestern kann ich es! Die einzelne Biene ist ziemlich dumm, aber das ganze Volk folgt einer großartigen Intelligenz, die ich nicht verstehen konnte. Was mich faszinierte, war das große Geheimnis, das mir die Bienen täglich und von Jahr zu Jahr vor Augen führten. Die Experten sprechen von "Schwarmintelligenz", ohne sagen zu können, wo diese ihren Sitz hat. Sie vermuten sie irgendwo als "Interaktion" aller 50.000 Bienen in einem Volk. Wie soll das gehen? Alle Informationen müssen ja, so die Materialisten, am Ende doch in ihren Minigehirnen oder Genen abgespeichert sein. Das Nichts des "Inter" kann (im System der Materialisten) nichts speichern! Aber wie sollen Gedanken aus dem Genen kommen und zu Handlungen führen? Das Verhalten der Bienen ist so komplex, dass es unmöglich scheint, dass die dazu nötige "Software" in diesen wenigen Hirnzellen gespeichert sein kann!
Die Bienen haben vermutlich kein Bewusstsein wie wir Menschen, aber sie haben definitiv das, was wir beim Menschen "Unterbewusstsein" nennen! Oder anders herum: Als ich Gott im Zentrum meines sog. "Unterbewusstsein" (traditionell "im Herzen" genannt) gefunden hatte, musste ich früher oder später auf die Parallele zum Bien stoßen: dass der Bien von ebendiesem Zentrum aus gesteuert wird. Die Bienen sind NICHT exzentrisch wie der Materialist. Sie sind zentrisch; sie dienen dem Zentrum - gleich wie der Christ, der Gott im Zentrum seiner Seele gefunden hat und sich entschlossen hat, IHM zu dienen.

(Wer sich für (meine) Bienen interessiert, kann sich im Internet über das "Projekt Landbiene" informieren.)

weiterlesen


 Weitere Texte finden Sie seitlich in der Übersicht.

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Projekte:

landbiene2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok