Hans-Joachim Heyer

Shadow
Slider
deenfrit

Mein Internet-Weblog (Blog) ist die Fortführung der "Aktuelles"-Seiten, Tagebücher, Notizen und "Werkstatt"- Seiten der alten Webseite, die bis zum 5.4.2019 reichen. Die Tagebücher begleiten und beschreiben meine intellektuelle und geistige Entwicklung seit etwa 1990. Wie kam es, dass ich vom Schul-, Wissenschaft- und Fernseh- Geprägten zum Philosophen und dann zum Christen wurde? Wie kam es, dass ich das an allen Schulen und "Amtskirchen" falsch gelehrte Christentum als Schwindel entlarven und zum wahren Christentum finden konnte? Wie lernte ich, gegen die Relativierer und Fälscher der Wahrheit anzukommen, die falschen >Herren der Welt< zu entlarven und den wahren Herren der Welt zu entdecken?     

Landkarten, Teil 3 (11)

In einem eigenen Kommentar zum 2. Teil schrieb ich:
"Der auffälligste Betrug der Physik ist der, dass nie erwähnt wird, dass Raum und Zeit "Hirnprodukte" im Zusammenhang mit den Wahrnehmungsprozessen sind. Aus Sinnesdaten wird nach Plausibilitätsberechnungen in der Sehrinde eine materielle >Erscheinungswelt< generiert. Die Physik setzt diese Erscheinungswelt fälschlich mit der realen Welt gleich, d.h. sie ignoriert den Abbildungsprozess, den wir selber leisten. Die falsche Physik beraubt die Menschen um die Möglichkeit, die sog. "objektive Welt" mit Geisteskraft zu verändern. Das verhindert auch die Weiterentwicklung der Physik selbst. Dass man mit der retardierten Physik auch Autos und Raketen bauen kann, ist KEIN Beweis, dass ich Unrecht habe."
Hierzu möchte ich ergänzen, dass die o.g. "Plausibilitätsberechnungen" nicht bewusst durchgeführt werden, sondern automatisch, aber trotzdem beeinflusst von bewusst angeeigneten transzendierten Informationen. Wir werden fast rund um die Uhr von den Massenmedien und Schulen mit vielen falschen und sehr wenigen richtigen Informationen zugeballert.
Wahre Intelligenz zeigt sich, wenn wir diese Informationen widerspruchsfrei in unser Wirklichkeitsmodell einzubauen versuchen und unsere Wahrnehmung darauf lenken, ob dies gelingt oder nicht. Wenn nicht, müssen wir diese Information als falsch (unpassend) ablehnen oder wir müssen unser Weltmodell ändern.
Ist unser Weltmodell umfassend und komplex genug, können wir JEDE Information nach ihrem Wahrheitsgehalt beurteilen und sind in der Lage, sie als falsch zu verwerfen oder in unser "System" einzubauen. Ich will nicht sagen, dass das eigene Realitätssystem objektiv wahr ist, aber es ist auf jeden Fall UNSERE (meine) REALITÄT, von der ich so gut wie nicht mehr zurückkann. Das eigene System wird nicht mehr verändert.
Ich arbeite seit Jahrzehnten bewusst an meinem Realitätsmodell, und ich habe Menschen erlebt, die selbiges taten, aber leider mit fatalen Konsequenzen, da sie bei ihrer geistigen Nahrungsaufnahme zu unkritisch waren und im Laufe der Zeit zu viel Falsches in ihr System eingebaut haben, was ihnen am Ende die Möglichkeit zu höheren geistigen Erkenntnissen verunmöglicht hat. Die Esoterikbranche ist voll von "Gurus", die auf die rechte Weise begonnen hatten, aber spätestens dann, als Geld zu fließen begann und sie meinten, bei jedem Vortrag/Seminar Neues liefern zu müssen, sich in Dogmatismen verrannten.
Ich wusste von dieser Gefahr, denn ich selber war in Gefahr, mich zu verrennen, z.B. indem ich begann, "Historisches" (Weltliches) in mein System einzubauen und das Wahre, Unvergängliche, Ewige zu verunreinigen.
Ich war nicht konsequent genug, indem ich nicht immer etwas Materielles/Dogmatisches als Erscheinung erkannte, sondern als gegeben hinnahm. Ich "drohte" den Fehler aller Juden, aller Katholiken und der meisten Protestanten zu machen, Götzen in Gottes Geist zuzulassen, z.B. indem ich den Sabbat für mich einführen wollte, mir das Essen von Blutwurst versagte, ein goldenes Kreuz um meinen Hals hängen wollte, Frauenpredigten grundsätzlich ablehnte, die Wiederverheiratung Geschiedener ablehnte, Ikonenverehrung für mich zulassen wollte, eine "Gemeinde" suchte, Kirchen als heilige Orte betrachtete u.s.w.. Kurz: Ich hatte noch Alttestamentarisches in mir.
Da ich die Bibel als Gottes fehlerloses Wort erkannte und mich die o.g. Dogmatismen zu stören begannen, verstand ich eines Tages, dass ich die Bibel an diesen Stellen falsch verstanden hatte. Als ich die Wahrheit erkannte und damit die Fehlerlosigkeit der Bibel wieder ein klares "Faktum" war, konnte ich die materielle Welt wieder störungsfrei als Erscheinungswelt erkennen:
Die Welt war klar eine Widerspiegelung meines Bewusstseins, und mein Bewusstsein veränderte klar die Welt OHNE Werke zu tun. DAS wiederum bedeutete, dass meine Seele und die Welt immer in Wechselwirkung stehen. Das gilt auch, wenn ich einmal diesen Leib verlasse und im Himmel wohnen werde. Auch dort werde ich einen Leib haben und in einer materiellen Welt leben. Mein Leib ist sterblich, weil er in der linearen Zeit lebt. Allein das Bewusstsein (Geistseele) ist ewig, aber es generiert immer einen Avatar in eine materielle Welt. In der Bibel ist ALLES niedergeschrieben. Jesus ist diesen Weg gegangen, und wenn wir IHN in uns finden, gehen wir denselben Weg.
Jesus gab dem Kaiser, was des Kaisers war, aber er raufte am Sabbat auch Ähren. Er wusste, dass er in einer Erscheinungswelt lebte. Er beugte sich ihr nicht, aber er verdammte sie auch nicht. Er musste seine Macht nicht an jeder Kleinigkeit demonstrieren; stets galt es, das geistige Gewebe der Wechselwirkung zu erforschen und die Bilder, die es generiert, anzuschauen und im Bewusstsein zu bearbeiten. Man kann lernen, mit Festlegungen zu "spielen".

Landkarten, Teil 2 (9)

Im Alltag fällt den meisten Menschen das Fehlen einer Dimension in ihrem Denken und Handeln nicht auf, denn die Gewohnheiten überdecken die Fehler, die sich zu persönlichen oder gesellschaftlichen Katastrophen ausweiten. Man erlebt die Katastrophe und weiß nicht, was sie verursacht hat. Man glaubt an Zufälle. Auch mir war meine fehlerhafte Ratio nicht aufgefallen. Wie soll auch einer fehlerhaften Ratio eine fehlerhafte Ratio auffallen?
Ich musste an einer offiziellen Universität Philosophie studieren, um die fehlende Dimension im Denken erkennen zu lernen. Ich lernte sie jedoch nicht kennen, indem ich die Professoren diese Dimension erklären hörte, sondern indem sie die fehlende Dimension mit falschen "Erklärungen" demonstrierten, indem sie versuchten, vor den Augen der Studenten ein klares materialistisches Weltmodell zu erklären. Durch SAUBERES materialistisches Argumentieren erklärten sie, dass es weder Willensfreiheit, noch Entscheidungsfreiheit, noch Bewusstsein, noch Pläne, noch Gefühle, noch Gedanken, noch Geist, noch Moral, noch einen Sinn des Lebens, noch Leben, noch Kultur, noch Subjektivität, noch ein Ich, noch Gott, gebe. Das alles seien leere Begriffe, Wörter für "Dinge", die es nicht gebe, überholte Reste einer primitiven religiös geprägten Sprache, entstanden in den Zeiten vor der Aufklärung, als es noch keine Wissenschaft gab.
Statt all der oben genannten Illusionen gebe es allein die PHYSIK (Materialismus). Aber auch in der Physik greift der oben vorgeführte Reduktionismus, der im Materialismus/Physikalismus steckt, denn die Professoren erklären außerdem, dass es weder Farben gebe (das seien el.-mag. Frequenzen), noch Töne und Klänge (das seien Schwingungen der Luftmoleküle), noch Gerüche, noch Geschmack (das seien im Gehirn erzeugte Illusionen, die auf chemische Prozesse in der Zunge und der Nasenschleimhaut zurückzuführen seien), und es gebe auch keine Atome, denn das Bohr'sche Atommodell sei längst überholt.
Die Logelei der Professoren führte zur letzten "Erkenntnis", dass es genaugenommen GAR NICHTS gebe! Es lebe der Nihilismus! Der Urknall hat gar nicht stattgefunden! Diesen entlarvenden Schlusspunkt der Philosophie, die die Studenten lernen sollten, trauten sie die Herrn Professoren dann doch lieber nicht zu verkünden; das hätte die Lächerlichkeit ihres Systems allzu deutlich gemacht.
Der Materialismus/Physikalismus führt ins Nichts, in den Tod! Und genau DAS ist beabsichtigt! Die Studenten sollen den geistigen Selbstmord lernen. Das ist die Vorstufe des Klima- und Coronaschwindels.
Jahrelang fand ich nicht die passende Antwort auf die Logelei der Professoren, aber ich weigerte mich, ihnen zu glauben und fragte mich: Was machen sie falsch, auf dass sie in diesen Reduktionismus verfallen? Irgendwann fiel mir ein, dass ihr Fehler dadurch entsteht, dass sie das Höhere vom Niederen aus erklären wollen, was nicht funktioniert. Man kann nicht von einem Schwarzweiß-Bild auf ein Farbbild schließen. Man kann durch Reduktion aus einem Farbbild ein Schwarzweißbild machen, aber umgekehrt geht es nicht; es fehlen die Farb-Informationen. Ich erkannte glasklar, dass die Professoren eine völlig falsche Philosophie lehrten, eine Philosophie, die das Denken und LEBEN und Bewusstsein des Menschen Schritt für Schritt zerstörte.
Nachdem ich das klar wusste, beobachtete ich die Professoren und fragte mich, ob sie irren oder lügen, und ich fand, dass sie allesamt LÜGEN. Sie sind bösartige Satanisten. Wären sie wahrhaftig, hätten wir in diesen Coronazeiten ihren weltweiten Aufschrei gegen diesen Unfug gehört. Aber sie spielen mit, jedenfalls die meisten.
Derzeit trennt sich die Spreu vom Weizen. Immer mehr Professoren entscheiden sich, der Lügenwelt (Matrix, Hölle) nicht länger mit zum falschen Denken geschulten Menschen Nachwuchs zu verschaffen.
Aber NOCH triumphiert die alte, falsche Philosophie des Materialismus/Physikalismus; NOCH kann die Lügenpresse die Kritiker aus dem öffentlichen satanistischen System heraushalten und so tun, als sei die Welt noch in Ordnung. NOCH können die Satanisten ihre Mitläufer mit hohen Gehältern zur Lüge verführen, aber das System bricht zusammen. Die Fehler des Systems wachsen exponentiell an bis zur Katastrophe. Der Untergang ist unausweichlich. Ihr werdet alle untergehen!
Rettung ist freilich möglich! Aber wer glaubt mir schon? Wer glaubt der Bibel und Jesus Christus? Man wird gerettet, indem man den Materialismus als Gottlosigkeit und Philosophie zum Tod durchschaut. Man wird gerettet, indem man die im Schulunterricht gelöschte Dimension wieder in sein Denken einbaut und dadurch der Geist wieder zum Leben erwacht. Die Seele des Menschen kommt dadurch zum Bewusstsein und zum Leben, und die Katastrophen ziehen am lebendigen Menschen vorbei.
Ich kenne den rettenden Weg, und ich verstehe nicht, warum fast niemand ihn gehen will. Fast niemand will das echte Denken und Leben lernen und dem Tod entkommen.
Unter JEDEM meiner BLOG- Beiträge ist meine Emailadresse eingeblendet. Kein einzigere Leser hat sie bisher genutzt. Ist das nicht seltsam? Hat denn wirklich niemand eine Frage?
Nachtrag: Der auffälligste Betrug der Physik ist der, dass nie erwähnt wird, dass Raum und Zeit "Hirnprodukte" im Zusammenhang mit den Wahrnehmungsprozessen sind. Aus Sinnesdaten wird nach Plausibilitätsberechnungen in der Sehrinde eine materielle >Erscheinungswelt< generiert. Die Physik setzt diese Erscheinungswelt fälschlich mit der realen Welt gleich, d.h. sie ignoriert den Abbildungsprozess, den wir selber leisten. Die falsche Physik beraubt die Menschen um die Möglichkeit, die sog. "objektive Welt" mit Geisteskraft zu verändern. Da verhindert auch die Weiterentwicklung der Physik selbst. Dass man mit der retardierten Physik auch Autos und Raketen bauen kann, ist KEIN Beweis, dass ich Unrecht habe.


 Weitere Texte finden Sie seitlich in der Übersicht.

Etwas nicht gefunden?

Für den Newsletter eintragen...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.